Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK201-400 » Band 285: Der Teufelsdiener - Autor: Frank deLorca » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 285: Der Teufelsdiener - Autor: Frank deLorca Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Howard Potter brüllte entsetzlich. Seine Schreie brechen sich an den kahlen Zellenwänden, hallten laut durch den Raum. Er, der irre Karate-Mörder, der noch vor ein paar Monaten England in Angst und Schrecken versetzt hatte, krümmte und wand sich am Boden.
Wäre es nicht dem Privatdetektiv Clint Calahan gelungen, Potter bei einem neuerlichen Gewaltverbrechen zu stellen und ihn hinter Schloß und Riegel zu bringen, würde er wahrscheinlich noch heute das ganze Land in Atem halten. Bei der psychiatrischen Untersuchung hatte man eine schwere Geisteskrankheit bei ihm festgestellt und ihn sofort in die rund achtzig Meilen südwestlich von Birmingham gelegene Irrenanstalt gebracht.
Seine Anfälle und Wutausbrüche waren für die Wärter hier nichts Neues mehr. Er hatte sie fast jede Woche. Dann schrie, heulte und tobte er. Alles war wie immer, nur mit dem Unterschied, daß er diesmal Theater spielte.

Erscheinungsdatum: 27.02.1979


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

02.12.2008 11:39 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6886

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Vor ein paar Monaten gelang es dem Privatdetektiv Clint Calahan den sog. "Karate-Mörder" Howard Potter hinter Schloss und Riegel zu bringen. Diesem gelingt es allerdings aus der psychatrischen Anstalt zu fliehen. Calahan nimmt erneut die Spur des Mörders auf. Es führt ihn nach Abbington.

Zur etwa gleichen Zeit führt ein gewisser zwielichtiger Professor George Halsay ein Experiment durch. Er versucht einen getöteten Werwolf wieder zum Leben zu erwecken...

Zufällig schneiden sich die beiden Geschehenisse...


Fazit: Von mir gibt es vier von fünf Sternen! War in meinen Augen eine ziemlich solide Geschichte die Spass gemacht hat zu lesen!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

11.02.2014 20:34 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10452

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Solide schon nur fand ich ihn etwas überfrachtet. Spukschloss inclusive Gespenster, Werwolf, verrückter Professor und durchgeknallten Karate Mörder. Dazu noch den strahlenden Detektiv der alles, aber auch alles kann.
Aber halt solide und dafür gibt es von mir drei Sterne.

+++

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

09.09.2017 04:53 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum