Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » Sonstige Bücher » Die Rückkehr des Schwarzen Tods 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6864

Die Rückkehr des Schwarzen Tods Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen


Die Rückkehr des Schwarzen Tods

Umschlagtext:

Der Geisterjäger John Sinclair wird durch einen Trick in die Vampirwelt entführt. Hier trifft er auf Will Mallmann alias Dracula II, der ihm von einer Bedrohung berichtet, die sowohl Sinclair als auch den Herrscher der Vampire betrifft:
Der Schwarze Tod, jener mächtige Erzdämon, den Sinclair vor Jahren erschlug, soll wiedererweckt werden und zurückkehren.
Wieder in die Welt der Menschen zurückgekehrt informiert John Sinclair seinen Vorgesetzten Sir James Powell und seinen Partner Suko. Der Geist des Schwarzen Tods müsste sich im Reich des Spuks aufhalten, und der hat eine Art Burgfrieden mit Sinclair geschlossen und würde den Schwarzen Tod nicht entkommen lassen – oder? Von Justine Cavallo, der blonden Bestie, erfahren Sinclair und Suko, dass der Menschdämon Namtar die Rückkehr des Schwarzen Todes vorbereitet. Vier Menschen muss er stellvertretend für die vier Evangelisten auf bestimmte Art und Weise töten. Suko und Sinclair bringen zwar mit Hilfe von Lady Sarah Goldwyn, der Horror-Oma, und der Geisterdetektivin Jane Collins in Erfahrung, wer diese Menschen sind, doch kann John Sinclair diese Menschen noch retten ...?
Inzwischen haben Justine Cavallo und Dracula II jedoch herausgefunden, wo der Schwarze Tod erweckt werden soll – auf einem Brachland inmitten der Großstadt London. Seine Rückkehr kann nicht verhindert werden. Namtar entführt John Sinclair ins Reich der gefallenen Engel, das ein Teil der Hölle darstellt, und wohin der Schwarze Tod flüchten konnte, nachdem er dem Spuk entkam. Hier herrscht die Kraft Luzifers, und John ist nicht in der Lage, sich gegen diese zu wehren. Doch auch zwischen Dracula II und dem Schwarzen Tod kommt es zum Zweikampf...

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

22.01.2009 22:11 iceman76 ist online Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sir Boromir Sir Boromir ist männlich
Routinier




Dabei seit: 09.08.2010
Beiträge: 458

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

ich finde das buch ganz ok. faszinierend war ich von namtar, dem john und suko mal gar nichts entgegensetzen konnten.

gut finde ich, dass die beiden es nicht geschafft haben die opfer zu retten und sie im allgemeinen den ar*** voll bekommen haben.

ein toller sieg des schwarzen tods !

__________________
Urks

11.08.2010 11:03 Sir Boromir ist offline Homepage von Sir Boromir Beiträge von Sir Boromir suchen Nehmen Sie Sir Boromir in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

starchild-2006 starchild-2006 ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 30.10.2008
Beiträge: 103

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ja fand das Buch auch voll gut.

Nur leider hat JD Ihn viel zu schnell sterben lassen.

Der Serie fehlt nämlich absolut so ein Superdämon.

Mallmann ist für mich eine Lachnummer und absolut kein Superdämon wie es der Schwarze Tod war.

Schade hier wäre mal wieder ein Superdämon angebracht aber keiner in Menschengestalt verwirrt

25.09.2012 13:53 starchild-2006 ist offline Email an starchild-2006 senden Beiträge von starchild-2006 suchen Nehmen Sie starchild-2006 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8478

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von starchild-2006
Ja fand das Buch auch voll gut.
Nur leider hat JD Ihn viel zu schnell sterben lassen.

Bezog sich dein post auf die erste -oder zweite Vernichtung ?. Ich denke mal auf die erste oder ?.

Zitat:
Original von starchild-2006
Der Serie fehlt nämlich absolut so ein Superdämon.

Im Prinzip hat die Serie ja noch einige Superdämonen zu bieten, doch sie werden entweder gar nicht mehr berücksichtigt ( wie z.B. Die Erzdämonen Astaroth, Eurynome, Bael, Amducias mit ihren Horrorreitern, Pandora, Fenris, Anubis etc. oder tendieren mehr zu braven Schoßhündchen wie der SPUK oder Mandragoro. Auch Asmodis könnte man da durchaus mit hinzu zählen. Denn seine direkten Angriffe zählen mittlerweile der Vergangenheit an. Fazit also von meiner Seite: Es ist genügend gewaltbereites Potenzial vorhanden ......muss halt vom Autor nur genutzt werden.

Zitat:
Original von starchild-2006
Schade hier wäre mal wieder ein Superdämon angebracht aber keiner in Menschengestalt ?

Also "Matze" oder besser gesagt den Sohn der Finsternis finde ich als Supergegner aber richtig klasse. Da stört mich auch seine "menschliche Gestalt" nicht. Denn der Engelfresser bietet richtig Potenzial.

__________________

Demnächst:

1. JS: Band 2052 Verschollen in der Todeszone
2. Larry Brent, wenn es die Zeit hoffentlich wieder zulässt

25.09.2012 18:00 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Helgorius
Tripel-As


Dabei seit: 31.07.2015
Beiträge: 174

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen.

Die eigentliche Idee und die Umsetzung der Rückkehr des Schwarzen Tods nach 23 Jahren fand ich wirklich gelungen. Da hat sich JD eine überzeugende und spannende Geschichte ausgedacht.

Das Buch fing nach meiner Einschätzung zunächst etwas holprig im ersten Kapitel an, hat sich dann aber deutlich gesteigert. Klar wird bis zum Ende aber nicht, woher Mallmann und Justine die Hinweise auf Namtar und die bevorstehende Rückkehr des Schwarzen Tods haben. Das hätte JD besser lösen müssen. Auch ist der Schreibstil von JD nicht immer so stringent wie er sein sollte und auch einige Dialoge sind gewöhnungsbedürftig. Dennoch ergibt sich im gesamten eine spannende Geschichte, die mich gefesselt und gut unterhalten hat.

Ich kann diese Geschichte nur weiterempfehlen ...

08.08.2017 21:38 Helgorius ist offline Email an Helgorius senden Beiträge von Helgorius suchen Nehmen Sie Helgorius in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum