logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Maddrax » 1-200 » Band 12: Die Sekte des Lichts
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Der Schwarze Tod Der Schwarze Tod ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 26.03.2009
Beiträge: 204

05.06.2009 13:39
Band 12: Die Sekte des Lichts
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Im Jahre 2010 startete Kardinal Josef in Köln ein phantastisches Unternehmen: die Heiligen Drei Könige, deren Knochen im Dom lagerten, zu klonen und damit neu zu erschaffen. Selbst die Kometenkatastrophe konnte das autarke Projekt nicht stoppen - und so leben die Klone noch heute. Es sind jedoch schreckliche tyrannische Wesen, die die Bevölkerung Kölns dezimieren, um selbst leben zu können. Ein grün leuchtender Kristall aus dem Kometen scheint ihnen besondere Macht zu verleihen. Als Matt und Aruula in Köln notlanden, geraten auch sie in den Bann der Schrecklichen Drei. Sie finden Hilfe in Rulfan, einem geheimnisvollen Albino.

Erschienen am 10.07.2000

Autor: Jo Zybell


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

                                    Der Schwarze Tod ist offline Email an Der Schwarze Tod senden Beiträge von Der Schwarze Tod suchen Nehmen Sie Der Schwarze Tod in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
6647
cedeos cedeos ist männlich
Routinier




Dabei seit: 29.12.2009
Beiträge: 385

06.01.2010 15:53
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:


Matt und Aruula müssen mit ihrem Jet in der Nähe von Coellen (Kölln) notlanden. Dort hat eine Bruderschaft, die die Heiligen Drei anbetet, ein Schreckensregiment übernommen. Jeden Monat werden drei Menschen den Heilgen Drei geopfert. Die Heiligen Drei, das sind Klone von Reliquien die den Heiligen Drei Königen zugeordnet wurden. Ein fanatischer Kardinal und ein verrückter Wissensschaftler hatten kurz vor dem Einschlag des Kometen genetische und lebensverlängernede Experminte durchgeführt. Ein grüner Kristall, der mittlerweile zwischen den Türmen des Doms angebracht wurde, tat sein übriges dazu, die Macht der Heiligen Drei zu vergrößern und ihr Leben zu verlängern. Allerdings braucht jeder von ihnen pro Monat ein Gehirn, weshalb jeweils einmal im Monat drei Auserwählte in einer Zeremonie namens Faste'laer bestimmt werden.
Die Coelleni sind in einer ständigen Fehde mit den Dysdoorern (Düsseldorfern, wen wunderts) und es gibt auch eine Widerstandsgruppe, die von Rulfan, einem Albino, Sohn eines Technos (die technologisch entwickelten Menschen, die uns schon in Band 10 begegnet sind) und einer Frau eines wandernden Volkes. Deshalb leidet er auch nicht unter der Immunschwäche und kann sich ohne Schutzanzug an der Oberfläche bewegen.
Matt und Aruula geraten bei ihrer Notlandung direkt in einen Konflikt dieser drei Gruppen, Aruula wird von den Coelleni entführt und auserwählt, während Matt von Rulfan und seinen Leuten gerettet wird. Mit Hilfe eines Lasergewehres, das ihm Rulfan leiht, den Widerstandskämpfern und den Dysdoorern gelingt es Matt Aruula zu befreien und den Heiligen Drei ein Ende zu bereiten. Mit einem Frekkeuscher (ein heuschreckenartiges Rieseninsekt) setzten sie ihren Weg Richtung London fort. Rulfan will sich um die endgültige Befreiung Coellens von der Bruderschaft kümmern.

Jo Zybell hält, was er verspricht. Zwar verläuft die Story wieder nach ähnlichem Schema, wie wir es schon kennen, Aruula wird entführt, Matt rettet sie, aber wir erfahren wieder einiges über die Welt und die Geschichte als Ganzes entwickelt sich weiter. Rulfan wird sicher noch eine größere Rolle spielen und auch die grünen Kristalle sind ein wiederkehrendes Phänomen, das Matt aufklären will. Jo Zybell hat einen angenehmen Stil und die Rückblenden in die Zeit kurz vor dem Einschlag fand ich besonders spannend. Und geschmunzelt habe ich jede Menge: Die Heiligen Drei namens Daimler, Chrysler und Gates! Der T-Orden der Alten (mit einem magenta T im Wappen)! MP7-Player, das Faste'laer und dessen Rituale (ich sag nur Karneval), Coelsch als Rauschmittel, um die Massen gefügig zu machen und nicht zu vergessen die Fehde mit den Dysdoorern.
Echt gestört haben mich diesmal auch keine Details, außer vielleicht die betrunkene Aruula ...

__________________
Serien: Maddrax, PR NEO, Sinclair

                                    cedeos ist offline Email an cedeos senden Beiträge von cedeos suchen Nehmen Sie cedeos in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
10224
Skywalker76 Skywalker76 ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 169

20.06.2011 00:16
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein ganz netter Roman, der teilweise aber etwas zu albern rüberkommt und sich für meinen Geschmack etwas zu oft der rheinischen Frohkultur und dessen Gebräuchen annimmt. Allerdings musste ich auch ein paar mal schmunzeln insbsondere bei den Namen der Ratten...

Mal gespannt, wann man mal wieder etwas von Rulfan hören wird.

                                    Skywalker76 ist offline Email an Skywalker76 senden Beiträge von Skywalker76 suchen Nehmen Sie Skywalker76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
22103
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 12967

11.08.2011 22:35
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also was Zybell aus meinem Kölsch gemacht hat Nudelholz Na gut, Schwamm drüber

Rheinische Frohnatur konnte ich jetzt nicht unbedingt erkennen, nur diese Düsseldorfer haben sich in den 500 Jahren absolut nicht geändert. Immer noch blöd großes Grinsen

Also wenn nicht gerade die Städte aufgetaucht wären wo ich mehr oder weniger aufgewachsen bin, wäre dies der erste schwache Roman gewesen. Fand ihn etwas, öhm, doof. Aber neue Figuren werten das alles wieder auf.

Die Figuren Rulfan fand ich sehr gut und hoffe auch das er noch einmal auftaucht und ich schätze mal das von Garibaldi (schon wieder Babylon5) auch noch etwas zu lesen sein wird.

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
24827
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 682

29.01.2017 14:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

An diesem Roman fand ich ebenfalls die Rückblenden in die Vergangenheit sehr interessant. Zwischendurch vermutete ich sogar, dass aus den Laborraten mal die Taratzen werden würden... Ich hoffe auf ein Wiedersehen mit dem geheimnisvollen Rulfan und fand den Roman mit den ganzen Anspielungen auf die "Freundschaft" zwischen Köln und Düsseldorf sehr unterhaltsam. Es reicht aber nicht ganz zu einer TOP-Bewertung, daher nur 4 Sterne.

Cover: Sehr gut!

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX (Ziel für 2020 = Band 220 - 280 lesen)

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
90474
Knollo
Routinier


Dabei seit: 08.09.2018
Beiträge: 494

15.09.2018 17:01
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kam es mir nur so vor?! Die Namen der Protagonisten erinnerten mich größtenteils an so ein paar vergangene Fußballgrößen (na ja, Ansichtssache), den Ausschlag für die Erinnerung gab wohl aber eher das Stadion… wobei ich mich bei dem Gedanken an Köln lieber an den ,,Games Day” erinnere… Das waren noch Zeiten, als Hobby´s vielmals erschwinglich waren… Aber lang, lang ist es her… ;-)

In 500 Jahren scheinen die Jäcken dort jeden Monat zu feiern… aber ganz so lustig wie es hier klingt ist die Geschichte dann doch nicht… denn mit dem feiern auf das Kölsche wird nur die Opferung verschleiert… den Nachkommen eines heutigen Wissenschaftlers zu danken…

Hier bekommt Rulfan seinen ersten Auftritt (das er ab hier eine größere Rolle spielen wird kann ich ja noch gar nicht wissen)… zuallererst lernen wir ihn aber dabei kennen wie er mit den Dysdoorern und den Coellern im Klinsch liegt…

Matt und Aruula landen ja notgedrungen mit ihrem Flieger dort und werden dadurch in die Geschichte mit herein gezogen… Interessant fand ich in dem Zusammenhang die Einflechtung des Grünen Steins mit Aruulas Empfänglichkeit, wobei sie das ja noch nicht wirklich oder nur zum Teil einordnen kann… Findet leider zum Ende hin keine Erwähnung mehr, ob da wohl Matt seine Zerstörungswut mitschuldig ist?!

Jo Zybell schafft es auch in diesem Band mich von seinem Können voll und ganz zu überzeugen… die Endzeitstimmung wird hier wieder ausgekostet, die Verknüpfungen mit der Geschichte aus Vergangenem und Jetzigem (in der Serie) ist Klasse… Manchmal sind es auch einfach nur solche erwähnten Kleinigkeiten wie hier der Waggon der DB… oder das die Einbindung der Kirche nicht übertrieben wurde… Sehr Gut, was sonst?!…

__________________
Hier wird noch gelesen...
-------------------------------
Maddrax + Dämonenkiller

                                    Knollo ist offline Email an Knollo senden Beiträge von Knollo suchen Nehmen Sie Knollo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
108543
kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 3442

07.07.2020 15:50
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hier habe hier 5 von 5 Sternen vergeben, weil mich der Roman gefesselt hat. Richtig tolle Postapokalyptische Endzeitstimmung.

__________________
Einen davon lese ich als naechstes: JS Classics 12, JS TB 10, JS 2206, JS 1865, MX 23, G.F. Unger SE 9, PR 9, PR 3000, DH(3. Aufl.) 4, GK(2.Aufl.) 1, Torn 4, Vampira 9, TB 3

Gelesen(Romane-Comics): Mai20(4-2), Jun20(15-0), Jul20(35-1), Aug20(11-3), Sep20(10-1), Okt20(2-0)

                                    kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
134967
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020