logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Maddrax » 1-200 » Band 16: 30 Meilen unter dem Meer
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Der Schwarze Tod Der Schwarze Tod ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 26.03.2009
Beiträge: 204

05.06.2009 13:41
Band 16: 30 Meilen unter dem Meer
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



In Calais tobt ein Orkan. Um nach London zur Community zu kommen, bleibt Matt und Aruula nur der Weg durch den Euro-Tunnel. Doch hier hausen Hunderte von Taratzen und deren König Tarman. Und der Orientale Abn el Gurk, der vor Jahren seinen Sohn an die Taratzen verlor und seitdem gegen sie kämpft. Er will Matt und Aruula die Passage ermöglichen, wenn sie seinen Sohn befreien. Doch die Taratzen fangen alle drei und schleppen sie vor Tarman. Es ist Gurks Sohn, ein Telepath! Er stellt er sich auf die Seite seines Vaters. Es kommt zum Kampf, bei dem der Tunnel einbricht. Nur Matt und Aruula können entkommen... EXTRA: Comic

Erschienen am 04.09.2000

Autor: Timothy Stahl


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

                                    Der Schwarze Tod ist offline Email an Der Schwarze Tod senden Beiträge von Der Schwarze Tod suchen Nehmen Sie Der Schwarze Tod in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
6651
cedeos cedeos ist männlich
Routinier




Dabei seit: 29.12.2009
Beiträge: 385

08.01.2010 09:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kurzbeschreibung:
Matt und Aruula sind auf dem Weg nach England. Da über dem Ärmelkanal ein heftiger Sturm tobt, wollen sie durch den Eurotunnel zur Insel gelangen. Durch den Sturm stürzen sie kurz vor dem Eingang des Tunnels ab, ihr Frekkeuscher stirbt, so dass sie zu Fuß durch den Tunnel müssen. Am Eingang entdecken sie mehrere Skelette, von denen eins ein goldenes Kreuz um den Hals trägt. Matt erklärt Aruula, dass dies das Symbol eines Gottes vor Kristofluu (dem Kometen) sei.
Aruula fühlt sich in der Nähe des Tunnels unbehaglich und sie und Matt geraten in einen Streit, weil Matt darauf beharrt, sein Ziele ohne Kompromisse weiter zu verfolgen: Die Communities in London und Salisbury. Sie machen sich auf dem Weg, Aruula spricht kaum noch mit Matt.
Im Tunnel selbst können sie knapp riesigen Blutegeln, sogenannten Eels, entkommen, werden aber gleich daraufhin von einer Übermacht von Taratzen angegriffen. Die Ankunft einer Draisine, die die Taratzen für ein Monster halten, rettet sie, die Taratzen fliehen. Fahrer der Draisine, ist Gurk, ein Araber, der mit seiner Familie vor vielen Jahren zur "Insel der Könige", England, unterwegs war. Seine Familie hatte er bei einem Taratzenüberfall verloren, sein Sohn wurde von ihnen entführt. Er gelobte, seinen Sohn zu befreien und hat sich häuslich im Tunnel, geschützt durch ein ausgeklügeltes Fallensystem, niedergelassen.
Matt weigert sich Gurk zu helfen, da er ihm misstraut und zieht mit Aruula, die protestiert, weiter. Wieder werden sie von Taratzen überfallen, Matt wird entführt, Aruula kann entkommen. Dies ist aber nur Teil eines Plans des Taratzenkönigs Tarman, der hofft, dass Aruula ihn in das Versteck seines Erzfeindes Gurk führt, was sie auch tut und sie entschärft auch noch die Fallen. Gurk und Aruula werden von den Taratzen angegriffen und zum König geschleppt, der im Tschuug einer Zugruine haust. Matt ist auch dort. Gurk erkennt in Tarman seinen Sohn, der sich offenbar zum König der Taratzen gemacht hat, aber keine Erinnerung mehr an ihn hat. Erst als er das Kreuz, das Aruula gefunden hatte und offensichtlich Tarmans Mutter gehörte, sieht, kommen die Erinnerungen und er beschließt, seinem Vater und seinen Begleitern zu helfen. Den Taratzen gefällt dies gar nicht und Tarman setzt telekinetische Kräfte ein. Sie fliehen in einen anderen Raum, in dem sich ein Splitter des Kometen durch die Decke, sprich den Meeresgrund, gebohrt hat. Dort befindet sich auch wieder ein grüner Kristall, der wohl verantwortlich für Tarmans Kräfte ist. Nachdem der Anführer der rebellierenden Taratzen, Amoog, tot ist, können die vier entkommen. Am Ende kommen Matt und Aruula wohlbehalten auf englischem Boden an.

Meine Meinung:
Der Roman von Timothy Stahl kam mir irgendwie wie eine (spannende) Übergangsgeschichte vor. Ich hatte das Gefühl, der Band sollte die Reise quer durch Europa abschließen. Der Roman hat mir ganz gut gefallen, wenn er für mich auch ohne große Höhepunkt war. Der Streit zwischen matt und Aruula hat mir ganz gut gefallen, er gibt der Beziehung der beiden etwas mehr Tiefe und zeigt auch die etwas unsympathischere Seite von Matt, seinen Egoismus, der wohl auch schon das Problem in früheren Beziehungen war. Was noch? Die grünen Kristalle sind wieder da. So langsam wird es aber Zeit, dass der Leser (und Matt) etwas mehr darüber erfahren sonst wird es irgendwann langweilig. Aber da bin ich guter Dinge. Der Rest der Story ist, wie gesagt, ganz spannend.

Nichts wirklich Neues, aber Matt kommt endlich nach England.
6/10 Kometen

__________________
Serien: Maddrax, PR NEO, Sinclair

                                    cedeos ist offline Email an cedeos senden Beiträge von cedeos suchen Nehmen Sie cedeos in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
10308
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 12967

14.08.2011 14:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Da sag ich mal;

Ich seh es wie cedeos. Nur das man halt auch erfährt das der Kristall einigen Menschen mit besonderen Fähigkeiten hilft diese zu verstärken. Warum auch immer (böse Grins)

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
24958
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 682

06.02.2017 22:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Maddrax und Aruula treffen auf Yoda ;-) Für mich schon eine große Überraschung, dass Abn's Bruder der Taratzenkönig war. Schade, dass der Tunnel letztendlich geflutet wurde. Und was zum Teufel trieb Aruula da mit dem Gnom? Bin gespannt, wie es mit den grünen Kometensplittern weiter geht. Da mich dieser Band genauso unterhalten hat, wie die ganzen vorherigen Bände, vergebe ich (wieder einmal) 4 Stern.

Cover: Gefällt mir nicht ganz so gut. Kann gar nicht genau sagen, warum.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX (Ziel für 2020 = Band 220 - 280 lesen)

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
90786
Knollo
Routinier


Dabei seit: 08.09.2018
Beiträge: 494

15.09.2018 17:15
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Vorhang auf… (Des Dramas Lauf, halten weder Gurk noch Daa´muren auf)…

Trauerspiel Akt1…
Abn el Gurk Ben Amar Chat Ibn Lot Fuddel der Sechste mit Frau und Kind auf der Suche nach dem gelobten Land… um am Ende nicht nur im Euro Tunnel festzustecken sondern auch sich selbst zu verlieren…

Trauerspiel Akt2...
Wir sind mit Matt und Aruula auf dem Weg zur Insel ebenfalls dorthin unterwegs und werden nicht nur Zeugen wie auf gefühlt doch so gleichem Weg ganz unterschiedlich Männer und Frauen nichts unversucht lassen um ans Ziel ihrer Wünsche zu gelangen…

Trauerspiel Akt3...
Tarman als selbstvergessener Telepath oder Telekinet… mit Kräften nicht von dieser Welt…

Trauerspiel Akt4...
Am Ende erschießt Matt Amoog… Wieso eigentlich erst am Ende?! Hätte vielleicht Gurk x2 ein langes Leben beschert…

Alles überschattendes Trauerspiel…
Wieder einmal wird uns an Hand eines Frekkeuschers schonungslos beigebracht, welch geringe Bedeutung Matt und Aruula ihren Fortbewegungsmitteln entgegenbringen… so bekommt der Ausdruck, der ,,Gefahr ins Auge sehen” eine grundlegend neue Bedeutung… Das das Abenteuer wenn wir ehrlich sind hier nun schon zum wiederholten Male zu Ende sein müsste, brauchen wir ja nicht mehr zu thematisieren… Pfui Deibel…

Vorhang fällt… (Nachspiel)…
Oder vielleicht auch des Handspieles wegen gibt es den Comic auf Seite51 nur im Originalheft und nicht im Sammelband)…

Licht am Ende des Tunnels…
Da dachte ich doch zuerst jetzt hab ich dich, das wird doch mal eine eher ganz normale Geschichte… Pustekuchen… Am Ende wird abgerechnet… Sehr Gut… Es sind doch die Feinheiten der Wirklichkeit (Realität) oder vielleicht waren es auch die menschlichen Stärken und Schwächen die Mann aus der Sicht der Dinge heraus ach so leicht überliest oder nur allzu gern falsch verstehen möchte und mich zu der ,,Ziemlich mickrigen Fankurve” hinzu zu gesellen gedenke…

Danke, Timothy… Egal von wann das Heft, gestern wie heute ein Genuss zu lesen…

__________________
Hier wird noch gelesen...
-------------------------------
Maddrax + Dämonenkiller

                                    Knollo ist offline Email an Knollo senden Beiträge von Knollo suchen Nehmen Sie Knollo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
108547
kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 3442

14.07.2020 13:01
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

5 von 5 Sternen für die beklemmende Geschichte im Euro-Tunnel. Und Aruula...Dieses versaute... großes Grinsen

Hat mal einer mitgezählt, wieviele Frekkeuscher schon verschlissen wurden.

Und die Zerstörungswelle geht weiter...Diesmal erwischt es den Euro-Tunnel

__________________
Einen davon lese ich als naechstes: JS Classics 12, JS TB 10, JS 2206, JS 1865, MX 23, G.F. Unger SE 9, PR 9, PR 3000, DH(3. Aufl.) 4, GK(2.Aufl.) 1, Torn 4, Vampira 9, TB 3

Gelesen(Romane-Comics): Mai20(4-2), Jun20(15-0), Jul20(35-1), Aug20(11-3), Sep20(10-1), Okt20(2-0)

                                    kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
135255
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020