logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Maddrax » 201-400 » Band 252: Die Schrecken der Medusa
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

02.09.2009 11:45
Band 252: Die Schrecken der Medusa
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Schon die Überfahrt nach Guernsey gestaltet sich schwierig: An der Südküste Britanas ist man der Meinung, es handele sich um eine "verfluchte Insel, von der noch nie jemand lebend zurückgekehrt ist".
Matt lässt sich von dem Aberglauben nicht abhalten... und ist schockiert, als sich dieser als höchst real erweist! Aruula und er stoßen auf versteinerte Tiere und Menschen! Als wäre auf der Kanalinsel die Legende von der Medusa lebendig geworden. Und es scheint, als ginge die Gefahr vom Dorf der Technos aus...!

Erscheinungsdatum: 15.09.2009

Autor: Volker Ferkau

Cover: del Nido


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
7534
engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1248

17.10.2009 11:53
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Maddrax und Aruula erreichen auf der Suche nach Sir Gabriel die Insel Guunsay (Guernsey). Sie entdecken Steinskulpturen, lebensechte Abbilder der Wirklichkeit. Sie sind mitten in der Bewegung erstarrt, die Gesichter in Panik verzerrt, sogar Angstschweiß und Speichel in Stein fein ziseliert, nur ihre Kleidung ist stofflich geblieben. Offensichtlich das Werk einer unheimlichen Macht. Maddrax erzählt aus der griechischen Mythologie um die Sagengestalt von Medusa. Die Barbarin zieht Vergleiche zu ihrer Götterwelt und bringt sie immer wieder zum Ausdruck. Kurze Zeit später entdecken sie ein Dorf. Der machthungrige Dorfhäuptling verdächtigt die beiden etwas mit den Versteinerungen zu tun zu haben. Unter den Vorwand durch Aruulas Gottgläubigkeit erhofft sich der Häuptling die Bedrohung der Medusa entgegnen zu können.
Während Aruula aufbricht um ihrer Prüfung im Turm der Medusa zu bestehen, die Gorgone zu enthaupten, bleibt Matt als Geisel zurück.

Aruula findet im Wachturm nur die britannische Queen, Victoria Windsor. Sie hat Zuflucht in unterkellerten Turm gesucht, ihr geistiger Zustand ist verwirrt, ansonsten findet sie von der Medusa keinen Anhaltspunkt.
Eine zweite Prüfung besteht darin, ein königliches Zepter der Macht aus dem Besitz von Lordkanzler Gundar zu stehlen, andernfalls würde die Queen getötet werden. Matt entdeckt am Weg zur Inselhauptstadt ein Dorf und erkennt in den Einwohnern, als die gesuchten Übersiedler aus London. Alle Bewohner sind versteinert, darunter Rulfans Vater. Maddrax benötigt für die Technos ein Beweisstück und bricht von der Hand Sir Gabriels einen versteinerten Finger mit dem Siegelring ab.
In der Inselhauptstadt verschafft sich das Duo durch einen Geheimgang Eintritt in das Schloss des Lordkanzlers und es gelingt der Diebstahl. Auf der Flucht mit einen Motorboot vor den Soldaten des Lordkanzlers versinkt das Zepter bei der Explosion des Bootes am Meeresgrund. Hierbei handelt es sich um ein postapokalyptisches Artefakt eines Handmixers. Der Lordkanzler erkennt die Zusammenhänge und bereitet einen Angriff auf das Dorf vor.
Von der Meeresseite aus erreichen Matt und Aruula wiederum das Dorf. Die Krieger sind bereits auf den Barrikaden stationiert und sind auf einen Angriff vorbereitet. Davon abgelenkt können Matt und Aruula in das Dorf eindringen, den Häuptling entwaffnen und die Queen befreien.
Jolii die Häuptlingstocher kann einen Krieg zwischen den Parteien verhindern.

Maddrax hatte nun den versteinerten Finger mit dem Ring. Es wird schwierig werden die Technos in London davon zu überzeugen dass Sir Leonhard Gabriel tot sei. Was bleibt ist auch das Rätsel der Versteinerungen, welches vielleicht Aruula lösen könnte, jedoch ein vordringen in einen verwirrten Geist ist immer mit großen Risiko verbunden.

Nach der Leserkontaktseite war dies der dritte und letzte Maddrax des Autors. Der Höhepunkt war ein spannende Szenario um den Turm der Medusa, gefolgt von Mission Impossible unter und auf dem Chateau, sowie der actionreiche Flucht, inszeniert à la James Bond auf dem Motorboot. Ein schon spürbar hervorhebendes Merkmal des Autors ist ein harmonisch geplanter und gut ausgearbeiteter Handlungsbogen.
Dazu ein belebender Humor wie um das Zepter oder um die skurrile Gestalt des Lordkanzlers und seiner bizarren Drohung oder der ungewollte Partnerlook um die Hörnchen.
Was weniger ankam ist die Götterwelt, dass ging nun schon ins überstrapazierte. Matt glaubt höchstens an einen Gott und Aruula hat auch nur Wudan und seinen Gegenspieler. Es mag für die abergläubische Bevölkerung des Dorfs zutreffen, um Erklärungen für die Naturschauspiele oder Missstände unter den Einwohnern und auch als Pseudonym um Glück oder Unglück zuzuordnen. Bei Aruula ist es mir zu wenig und man hätte hierbei schon etwas mehr ins Detail gehen. Auch bei den Bürgern sind keine körperlichen Gebärden wie beten, knien oder verneigen erwähnt. Als Mittel zum Zweck um die Dorfbewohner zu beeinflussen, hätte eine kleinere Dosierung allemal gereicht. im ganzen Roman durften die Götter für alles und jedes Ereignis, Wetter, Glück, Unheil und Vorwand herhalten. Bei den Körperbemalungen von Aruula geht es doch auch um ihren Gott Wudan und vielleicht der von mir unbekannten Götterwelt und leider gerade dies wurde mit keinem Wort erwähnt.

Story: 3,5/5,0

Ein unwirkliches Cover. Plastisch sind die Versteinerungen alle mal gut.
Als Titel wäre eher zutreffend, der Schrecken vor Aruula Teufel

Cover:3,00/5,00

__________________

                                    engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
8697
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2448

18.07.2018 04:28
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also mich hat der Band echt begeistert, habe ihm volle Sterne gegeben.

Einerseits zwar krass, wie sich die erste Mission oder der Auftrag immer weiter ausweitet aufgrund der gesamten, neuen Umstände.
Unter schwierigen Umständen erst die Insel erreicht, findet man die gesuchten Technos versteinert, um dann an einen Inselstamm zu geraten, dessen Häuptling und sein Schamane Machtgeil sind. Diese wollen den überlegen Stamm übertrumpfen und die Macht übernehmen, dazu muss aber erstmal die Medusa vernichtet werden, die das versteinern zu verantworten hat. Ist aber gar keine Medusa, ist die ehemalige Queen, völlig wahnsinmig geworden. Als man das sozusagen vortäuschen kann, muss das Zepter des anderen Häuptlings geholt werden, was natürlich bedingt auch schief geht, aber die Flucht mit dem Zepter gelingt.

So zieht sich das immer weiter, bis man zum Schluss zwar noch auf der Insel ist, aber zumindest die Queen befreit hat und nicht mehr unter Erpressungsdruck von irgendjemandem steht.
Krass, wie es sich immer wieder noch einmal verschärft, hatte schon fast den Hang zum Übertriebenen, ist aber sauber aufgelöst und hat Spaß gemacht zu lesen... Darum geht es ja... Freue mich auf die Fortsetzung...

LG Lessy groes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
106438
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018