Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Professor Zamorra » PZ201-400 » Band 326: Burg der tausend Schrecken » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 326: Burg der tausend Schrecken Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Genau vier Stunden nach dem Tod des Werwolfs glühte das Amulett auf.
Professor Zamorra spürte das Stechen in der Brust, als sei er von einem Dolch verletzt worden. Mit einem heftigen Ruck riß er sich das Amulett am Silberkettchen über den Kopf und warf es auf den Tisch neben die beiden Weingläser. Das Amulett leuchtete hell. Ein paar Gäste in der Wirtshausstube sahen überrascht auf.
Nicole Duvals Augen weiteten sich. "Was ist los?" stieß sie leise hervor und berührte Zamorras Hand. "Wir erregen Aufsehen"
Zamorra starrte das Amulett an. In der Mitte, wo sich der stilisierte Drudenfuß befand, zeigte sich ein Bild. Es war winzig und verschwommen, aber Zamorra glaubte eine mittelalterliche Burg zu sehen.
Er berührte das grell leuchtende Amulett vorsichtig mit den Händen. Da erlosch die Helligkeit.

Erscheinungsdatum: 25.11.1986

Autor: W.K. Giesa

Cover: Manuel Prieto







Diesen Roman bewerten Die aktuelle Top50



09.09.2009 12:05 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Skywalker76 Skywalker76 ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 163

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Inhalt: Direkt nach dem letzten Fall zeigt Zamorras Amulett das Bild einer Burg und nachdem unser Professor und Nicole herausgefunden haben, dass diese sich ebenfalls in Spanien befindet, machen sie sich auf den Weg. Die Burg gehört der Familie Ferreira und erst kürzlich starben der alte Burgherr und seine Tochter Inez unter ungeklärten Umständen. Auf dem Burggelände begnet Zamorra und Nicole auch sogleich eine seltsame Geistererscheinung und macht sie misstrauisch. Sie ahnen jedoch nicht in diesem Fall der neue und auch alte Höllenherrscher jeweils Ihre Hände im Spiel haben...

Fazit: Sicherlich einer der besten Zamorra Romane, die ich bis dato gelesen habe. Angefangen von Zamorra und Nicole's Reise durch Spanien, ihrer Ankunft auf dem Schloss und einem wirklich fulminantem Finale passt in diesem Roman wirklich alles zusammen. Darüber hinaus besticht dieser Roman durch einen logischen Aufbau, gute Action und einige Überraschungen (z.B. Asmodis' (oder Sid Amos') Verwicklung in diesen Fall und der Einsatz seiner Amulette).

Highlight dieses Heftromanes ist sicherlich der Kampf in den Katakomben des Schloßes zwischen einigen der beliebtesten Bösewichte der frühen Zamorraserie, der den Leser auf über 15 Seiten in seinen Bann schlägt. Auf der einen Seite der zur guten Seite gewechselte Asmodis und auf der anderen Seite Leonardo und sein Gehilfe Wang. Mittendrin und mehr statt nur dabei Zamorra und Nicole, wobei es Zamorra wirklich an den Kragen geht und der Professor dem Tod nur äußerst knapp entrinnen kann. Besondere Brisanz und Spannung erhält der Roman und das Finale zusätzlich dadurch, dass weder Zamorra und Nicole, noch der geschulte Heftromanleser Asmodis wirklich 100% vertrauen. Diese Thematik zog sich schon durch vergangene Romane und ich bin wirklich gespannt wie es mit Sid Amos weitergeht und welche Rolle seine Amulette noch spielen werden. Die Entwicklung und Charakterisierung von Asmodis gehört definitiv zu Giesa' besten Schachzügen der frühen Serie.

Wertung: Ein spannender Roman, mit tollem Finale, welchem ich gerne fünf Kreuze gebe!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Skywalker76 am 16.10.2013 21:54.

16.10.2013 21:54 Skywalker76 ist offline Email an Skywalker76 senden Beiträge von Skywalker76 suchen Nehmen Sie Skywalker76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2030

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieses Titelbild wurde ursprünglich auf dem Gespenster-Krimi-Roman Nr. 352 "Miß Zombie" für die Sub-Serie "Tony Ballard", geschrieben von A. F. Morland (= Friedrich Tenkrat), in kräftigeren Farben abgebildet.

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

19.01.2015 17:50 Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum