logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1-200 » Band 29 Die Rückkehr des Rächers
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 29 : Die Rückkehr des Rächers
top 
3
23.08%
sehr gut 
5
38.46%
gut 
5
38.46%
mittel 
0
0.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 13 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7213

01.10.2008 15:15
Band 29 Die Rückkehr des Rächers
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Die Rückkehr des Rächers

Sein Machtrausch kannte keine Grenzen. Mit Gewalt und Terror regierte er sein Reich, förderte die Schwarze Magie und erhob sie zur Volksreligion. Zauberer, Dämonen und Priester der Finsternis waren seine Freunde. Zwischen ihnen fühlte sich Samenis, der Magier-Pharao, am wohlsten. Aber das Schicksal ereilte auch ihn. Mutige Männer stürzten ihn vom Thron und begruben den Pharao in der für ihn errichteten Pyramide in einem einsamen Wüstental.
Doch Samenis kehrte als Rächer zurück. Viertausend Jahre später. Und er war grausamer als je zuvor...

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
1614
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4588

26.10.2008 15:52
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Zwei ägyptische Grabräuber wollten sich nach Sonnenuntergang in ihrem Zelt zurückziehen, als einer von den beiden die "schwarze Legion" sah. Es handelte sich um untote Mumien, die nachts auf ihren skelettierten Dromedaren durch die Wüste zogen. Kaum einer, der die 4000 Jahre alten Wächter des Magier-Königs Samenis erblickt hatte, kam mit dem Leben davon. Die wenigen, die es schafften, wurden vom Wahnsinn heimgesucht.
Auch so sollte es den beiden Grabräubern ergehen, die die Ruhe des Pharao gestört hatten.



Eine sehr spannende und facettenreiche Geschichte, die Bill Conolly und John Sinclair, in das Reich der Pyramiden führt. Mir gefiel die Geschichte um den Schwarz-Magier-Pharao und seinen sieben Geister-Mumien sehr gut.
Das Briefing erinnerte mich mal wieder sehr an die Bond-Filme. Ein bisschen Shakern mit der Sekretärin und danach das Gespräch zum kommenden Auftrag.
Der Roman wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig. Immer wieder sorgten die sieben Mumien für Spannung und Action. Auch die Umgebung wurde gut beschrieben. Besonders gelungen empfand ich die kurze aber dennoch intensive Gefangenschaft im Sandsturm. Man konnte es sich leibhaftig vorstellen.
Gesamt war es ein langer Kampf mit den Elementen und den Mumien, bis im Finale der Pharao vernichtet werden konnte. Und das auch nur, nachdem er erstmal davonmarschiert war.
Ich würde diesen Band zu den Top-Romanen der Sinclair-Reihe zählen. Kann ich jedem Leser sehr empfehlen !

Das Cover entspricht nicht so ganz den Beschreibungen im Roman. Im Roman passt der Pharao, der auch dort als haushoch beschrieben wurde, noch in seine Pyramide. Es waren auch keine weiteren Menschen in der Wüste, die den Trümmern hätten ausweichen müssen.
Außerdem hatte er seine Bandagen beim Zertrümmern der Pyramiden-Wand um den Kopf und ein leuchtendes Auge auf der Stirn.

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
3552
Henry Henry ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 17.11.2010
Beiträge: 42

21.12.2010 18:13
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Da kann ich Evil nur zustimmen: Top-Roman! Das liegt bei mir wohl aber auch daran, dass ich einfach alles liebe, was mit Mumien und Ägypten zu tun hat!
Spannender und vor allem gruseliger und somit sehr empfehlenswerter Roman! Daumen_hoch

Viele Grüße, Heiko

__________________
Ärgerlich: Mein geplantes Lesetempo lässt nach ... aber der Weg ist das Ziel! Alt

                                    Henry ist offline Email an Henry senden Beiträge von Henry suchen Nehmen Sie Henry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
16554
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

22.12.2010 13:19
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ah noch ein Ägypten Fan Freude

Wundert mich nur, warum ich den Roman noch nie gelesen habe - wird auf jeden Fall nachgeholt werden.

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
16571
marek marek ist männlich
Haudegen


Dabei seit: 23.11.2010
Beiträge: 558

29.04.2011 20:00
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Grabräuber haben die letzte Ruhestätte des Pharao-Magiers Samenis geplündert und damit seine Wiedererweckung verzögert. Seine Leibwächter, die sieben Mumien der Schwarzen Legion, schwärmen aus, heften sich an die Spur der Grabräuber und wollen diese bestrafen. Hier greift nun John, der sofort mit Bill nach Ägypten fliegt.

Verhöre der Grabräuber werden mehrfach durch die Attacken der Mumien gestört, deren Zahl John und Bill so langsam reduzieren kann.

Nach mehreren Kämpfen mit einzelnen Mumien der Schwarzen Legion brechen John, Bill und ein ägyptischer Vertreter des Geheimdienstes schließlich mit dem Flugzeug zur Pyramide des Samenis auf. Hier soll es zum entscheidenden Kampf mit dem Pharao-Magier kommen.

Neben Gruselelementen setzt Jason Dark auch auf klassische Motive der Abenteuerliteratur. So müssen unsere Helden einen Flugzeugabsturz in der Wüste sowie einen anschließenden Sandsturm überleben. Einer der Höhepunkte des Romans war für mich dabei Johns Kampf mit einer der Mumien mitten im Sandsturm. Sehr gut gefallen hat mir auch das erste Auftreten der Schwarzen Legion, mit dem der Roman beginnt, und das Jason Dark sehr plastisch schildert.

Wirklich Neues bietet dieser Roman nicht, denn so gut wie sämtliche Handlungselemente sind schon aus den Romanen anderer Autoren reichlich bekannt. Gelesen habe ich ihn dennoch mit Freude, denn der Roman ist flüssig und geradlinig geschrieben und gewinnt durch den exotischen Schauplatz.

Zwei logische Fehler sind deshalb auch gut zu verschmerzen. Da ist einmal ein bereits ermordeter Leibwächter, der dann doch wieder schwer verletzt überlebt. Dann stellt das enge Tal, das zur Pyramide führt, die Flugkünste der Piloten auf eine harte Probe. Das steigert sicherlich die Spannung beim Lesen. Das Tal könnte natürlich auch ebenso gut überflogen werden. Der Talkessel mit der Pyramide sollte sich auch so finden lassen.

Das Titelbild zeigt ein Gemälde von Vicente Ballestar, das gut gezeichnet ist und gut zur Stimmung des Romans passt. Die gezeigte Szene weicht allerdings dann doch von der Handlung ab. Samenis hat nur ein Auge und da seine Pyramide sehr einsam liegt, fehlen auch die Touristen.

__________________
Ein nettes Forum hier. smile

                                    marek ist offline Email an marek senden Beiträge von marek suchen Nehmen Sie marek in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
19757
Bernie2603 Bernie2603 ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 19.12.2011
Beiträge: 1205

17.02.2012 15:19
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Es ist schon alles geschrieben worden.Da kann ich nur zustimmen.
Toller Roman,fesselnd geschrieben,klasse Finale.
Bekommt von mir ein "sehr gut" Buch

__________________
Lesen, bis der Arzt kommt... Buch

                                    Bernie2603 ist offline Email an Bernie2603 senden Beiträge von Bernie2603 suchen Nehmen Sie Bernie2603 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
33370
Helgorius
Tripel-As


Dabei seit: 31.07.2015
Beiträge: 216

30.01.2016 21:12
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann mich auch nur den positiven Bewertungen anschließen! Jason Dark hat hier einen sehr spannenden, logischen und unterhaltsamen Roman geschrieben.

Über das geheimnisvolle Kreuz von John lernen wir, dass sein Ursrpung nach wie vor ungeklärt ist.

Einziger Kritikpunkt: Das Ende von Samenis war mir dann doch etwas zu einfach und schnell ...

Ich vergebe für diesen Roman von 1978 ein "sehr gut" .

                                    Helgorius ist offline Email an Helgorius senden Beiträge von Helgorius suchen Nehmen Sie Helgorius in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
79648
spooky007 spooky007 ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 26.08.2015
Beiträge: 153

18.04.2017 10:21
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein guter Roman mit Abenteuerelementen wie z.B. Flugzeugabsturz im einsamen Wüstental und Sandsturm. Ich bin eigentlich nicht so der Mumienfan aber dieser Roman hat mir trotzdem ganz gut gefallen aber eher zum Ende hin wird die Spannungsschraube noch mal deutlich angezogen. Am Anfang bis zur Mitte hin bekommen "nur" die Mumien-Wächter des Magier-Pharaos etwas zu tun. Das ist zwar ganz gut geschrieben aber für meinen Geschmack etwas zu sehr in die Länge gezogen. Erst als John und Co. mit dem Flugzeug in der Wüste die Pyramide des Magier-Pharaos suchen und finden wird es richtig spannend. Der Magier-Pharao kommt schon allein wegen seiner Größe sehr bedrohlich rüber und scheint zunächst unbesiegbar. Leider ist er dann doch mit einem Schuss einer Silberkugel in sein Auge recht einfach zu vernichten.

Wertung:
3 von 5 Sternen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cover:
Sehr gutes Cover und passt ziemlich gut zur Story. Nur die fliehenden Menschen kommen nicht in der Geschichte vor, da die Pyramide einsam und verlassen in der Wüste liegt und der Magier-Pharao hat nur ein leuchtend grünes Auge in der Story.
Wertung:
4 von 5 Sternen

__________________
Schaurige Grüße :-)

                                    spooky007 ist offline Email an spooky007 senden Beiträge von spooky007 suchen Nehmen Sie spooky007 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
93186
Loxagon Loxagon ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1625

14.05.2017 22:45
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein SEHR GUTer Roman, wegen dem Ende hats aber nicht für ein top gereicht!
Das war dann doch zu billig.

Aber sonst wirklich gut und spannend geschrieben!

                                    Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
93962
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7213

09.09.2017 20:56
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Scotland Yard wird um Amtshilfe gebeten, die Anfrage kommt aus Ägypten. Es geht um Mumien, diese sollen auch schon einen Grabräuber getötet haben. Ein ägyptischer Geheimdienstmann klärt John und Superintendent Powell über die genauen Umstände auf. Es soll sich um den Pharaoh Samenis handeln, dieser soll einem Dämon gedient haben... dem Schwarzen Tod.
Samenis wurde entmachtet und in einer Pyramide beigesetzt. Irgendwann sollte sich sein Fluch erfüllen, doch dann stören Grabräuber seine Totenruhe...

Fazit: Ich vergebe ein "sehr gut" für diesen Roman. Hat richtig Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen. Der Geheimdienstmann Gamal hat mir persönlich gut gefallen. Der Endkampf mit Samenis hat mir hingegen nicht gefallen... viel zu kurz gehalten!
Trotdem: "sehr gut"!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
96694
Spätaufsteher Sptaufsteher ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 562

26.06.2018 20:00
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Endlich mal wieder ein Fall mit Bill. Der arme Suko hat Männergrippe und so darf Bill diesmal John nach Ägypten begleiten. Die Story ist durchweg spannend und besonders die Beschreibungen von Land und Leuten gefiel mir gut. Ein sehr schöner Reisebericht. Flugzeugabsturz, Sandsturm und die ganzen körperlichen Strapazen werden gut beschrieben. Unsere Freunde bringen hier schon eine fast übermenschliche Leistung.

Die sieben Diener des Pharaos sind nicht unbedingt stark und schon gar nicht schlau. Ohne große Schwierigkeiten kann man sie mit einer Silberkugel oder ihren eigenen Waffen, Schwerter und Lanzen, erledigen. Samenis dagegen wirkt fast übermächtig. Warum er allerdings nach seiner Wiederauferstehung die Größe einer Pyramide erreicht, wird nicht aufgelöst.
Der Schwarze Tod wird dezent als ehemals von Samenis angebetete Gottheit erwähnt. Leider kein Auftritt von ihm.

Das Cover stimmt nur minimal. Samenis hat nur ein Auge. Die gut gekleideten Menschen waren nicht im Tal bei der Pyramide. Es kann natürlich ein Mischbild sein und die Gäste im Nachtclub zeigen.
Für den Roman ein "sehr gut".

                                    Sptaufsteher ist offline Email an Sptaufsteher senden Beiträge von Sptaufsteher suchen Nehmen Sie Sptaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
105639
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018