Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1-200 » Band 40 Die Ameisen greifen an » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 40 : Die Ameisen greifen an
top 1 8.33%
sehr gut 2 16.67%
gut 6 50.00%
mittel 2 16.67%
schlecht 0 0.00%
sehr schlecht 1 8.33%
Insgesamt: 12 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7175

Band 40 Die Ameisen greifen an Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen


Die Ameisen greifen an

Nicht umsonst wird in zahlreiche Schriften und Überlieferungen vor geheimnisvollen Beschwörungen und magischen Ritualen gewarnt.
Wer sich dennoch damit beschäftigt, sollte ein Meister seines Fachs sein und wissen, wozu die Mächte der Hölle fähig sind.
Doch wenn eine Beschwörung mißlingt, wenn falsche Formeln gesprochen und die Gesetze nicht eingehalten werden, dann wird es oft schlimmer denn je. Dilettantische Beschwörungen können zu Katastrophen führen, und oft ist der Schaden irreparabel...

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

01.10.2008 17:18 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7175

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der alte Santini will den Dämon Bael beschwören. Doch seine Beschwörung läuft schief. Ein Dimensionstor öffnet sich und entlässt einige Riesenameisen.
Zufällig machen John, Suko, Bill und Sheila in dem betreffendem Gebiet Urlaub. Es kommt schliesslich zur Auseinandersetzung mit den Monster-Ameisen...

Fazit: Hat mir gut gefallen, liess sich sehr flüssig lesen. Hatte auch ein paar richtig lustige stellen!

Beispiel:
John: "Wenn du nicht ruhig bist, bekommst du zur Aufwärmung eine schottische Tomatensuppe."
Bill: "Was ist das denn?"
John: "Ganz einfach, man giesst Wasser in einen roten Teller!"
(Seite 18, links unten)

großes Grinsen

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

06.01.2010 16:22 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Haudegen




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 641

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

zum inhalt brauch ich ja nöscht mehr sagen, hat der eismann ja schon so nett gemacht großes Grinsen


der roman ist trotz kleiner ungereimtheiten (waren es wirklich nur die drei monster-viecher?) schön und spannend geschrieben. und natürlich fehlten auch die netten kleinen "lustigen" einlagen nicht großes Grinsen .... hab an so manchen stellen richtig fett grinsen müssen^^ (seiten werden nicht verraten, ihr sollt den GANZEN roman lesen Augenzwinkern )

man könnte sich auch an den netten s/w horror-klassiker erinnert fühlen, formicula, was mich persönlich nicht stört, da ich auf diese alten "schinken" stehe! Augenzwinkern großes Grinsen

ansonsten war ich wirklich sehr begeistert und das lesen hat spaß gemacht ...
(für leutz, die nicht auf diese "viecher-sachen" stehen, wird es wohl nur zu einem "mittelprächtig" reichen Augenzwinkern )

hier wird auch zum ersten mal bael erwähnt (eher indirekt, man kann seine stimme "hören" *gg)

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Sheila Conolly am 11.01.2010 17:52.

11.01.2010 17:51 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Bernie2603 Bernie2603 ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 19.12.2011
Beiträge: 1188

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Grausam. Für mich war der Roman ein griff ins Klo.Ohnmacht
Story schlecht, Handlung will ich garnicht darüber sprechen.
Bekommt von mir die schlechteste Bewertung die man geben kann. Wall

__________________
Lesen, bis der Arzt kommt... Buch

27.03.2012 12:34 Bernie2603 ist offline Email an Bernie2603 senden Beiträge von Bernie2603 suchen Nehmen Sie Bernie2603 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Helgorius
Tripel-As


Dabei seit: 31.07.2015
Beiträge: 210

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mir hat der Roman insgesamt auch ganz "gut" gefallen. Es ist nach meiner Erinnerung der einzige JS-Roman, in dem Riesenameisen mitspielen.

Er lässt sich im gesamten gut lesen und auch die Verwendung von Molotow-Cocktails ist mal eine etwas andere Idee.

Folgende kleine Fehler/Ungereimtheiten sind mir aufgefallen:

Auf Seite 9 heißt es, dass Jane Collins nicht mitfahren konnte. Auf der nächste Seite wird dann beschrieben, wie sie sich enger in ihren Wildledermantel kuschelt. Gemeint ist natürlich Sheila Conolly.

Erstaunlich ist auch, dass die Nachtwanderung durchgeführt wird, obwohl dem Hoteldirektor und auch John die Anwesenheit der Ameisen bekannt ist.

Nicht nachzuvollziehen ist auch die Reaktion von Sheila auf Seite 48 ("Es ist herrlich draußen", schwärmte sie. "Der viele Schnee - einmalig. Wir müssen uns beeilen, die wollen gleich los."), obwohl ihr die Gefahr mit den Ameisen bekannt ist.

Dass es sich insgesamt nur um drei Riesenameisen handelt und woher John dies weiß, ist auch nicht nachvollziehbar.


Gut gefallen haben wir Johns Gedanken zu Beginn des neuen Jahres am Ende des Romans: "Gedankenverloren schaute ich in die Ferne und dachte an das vergangene Jahr. An all die gefährlichen Fälle, die ich oft nur mit viel Glück hatte lösen können. Die großen Gegner jedoch hatte ich nicht besiegt. Der Schwarze Tod, Myxin, der Magier, der Spuk - sie lebten noch immer und lauerten auf eine Chance, um mich zu vernichten. Ich hoffte nur, daß dies nicht geschah ..."

23.07.2016 17:24 Helgorius ist offline Email an Helgorius senden Beiträge von Helgorius suchen Nehmen Sie Helgorius in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Loxagon Loxagon ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1564

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieses Mal gibt es nur ein GUT. Irgendwie sprang der Funke nicht über. Einer der bisher schlechtesten Romane ... wobei er nicht wirklich langweilig war. Aber immerhin gefiel er mir einigermaßen, so dass es ein gut gibt.

27.06.2017 21:13 Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

spooky007 spooky007 ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 26.08.2015
Beiträge: 153

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Für mich eher ein Roman der Mittelklasse. Drei Riesenameisen als Hauptgegner sind mir etwas wenig. Ich stelle mich auch die Frage, woher John wissen konnte, dass es sich wirklich nur um drei Ameisen handelt. Sonst aber recht flüssig zu lesen. Die verschneite Schweizer Bergwelt wird toll beschrieben (möchte am liebsten gleich hinfahren großes Grinsen). Interessant auch, dass Bael zum ersten Mal erwähnt wird. Gut gefallen hat mir auch Johns Nachdenklichkeit am Ende der Story.

Wertung:
3 von 5 Sternen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cover:
Zwar gut gezeichnet passt aber nicht zur Story. Auf dem Cover sind viel mehr Ameisen abgebildet als im Roman vorkommen und die Geschichte spielt im Winter im Schnee ... auf dem Cover sieht es eher nach Sommer aus.

Wertung:
3 von 5 Sternen

__________________
Schaurige Grüße :-)

29.11.2017 08:58 spooky007 ist offline Email an spooky007 senden Beiträge von spooky007 suchen Nehmen Sie spooky007 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Spätaufsteher Spätaufsteher ist männlich
Routinier




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 498

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mit der Schweiz gibt es mal wieder einen neuen Handlungsort in der Serie. Ein Silvesterurlaub mit John, Suko, Sheila und Bill hat schon etwas. Die Riesenameisen sind genial, stehe auf solche Viecher. Einige Sprüche sind für Dark-Verhältnisse sogar witzig. Das Finale passte auch.

Mal zu den Kritikpunkten. Gefiel mir die Beschreibung der Schnee- und Berglandschaft anfangs gut, wurde es irgendwann zu viel. Selbst in der Mitte des Hefts wird die Umgebung und die x-te Skifahrt noch haarklein beschrieben. Dies sind auch die einzigen etwas langweiligen Stellen. Trotzdem bleiben Fragen: Was ist mit dem Dimensionstor? Hat es sich einfach verschlossen, nachdem die drei Teile da raus kamen? Was war Santinis Fehler bei der Beschwörung? etc.

Auf dem Cover sind zu viele Ameisen, da es nur drei Stück gibt. Sieht natürlich geil aus!
Für den Roman ein "sehr gut".

18.07.2018 16:47 Spätaufsteher ist offline Email an Spätaufsteher senden Beiträge von Spätaufsteher suchen Nehmen Sie Spätaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum