Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Professor Zamorra » PZ1-200 » Band 47: Die Geisterfürstin » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 47: Die Geisterfürstin Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Es war stockdunkel im Saal. Die Zuschauer hielten den Atem an. Niemand bewegte sich. Die Augen jedes einzelnen waren nach vom gerichtet. Wie gebannt starrten die Menschen auf eine schwarze Fläche, in ein leeres Nichts.
Da begannen Trommeln zu wirbeln. Leise zuerst, dann rasch anschwellend. Zimbeln schlugen an, und alte Instrumente ertönten. Leiern, Panflöten, auf denen groteske, nie gehörte Tonfolgen geblasen wurden. Ein Kreischen wie von einer alten, seit Jahrhunderten nicht mehr geöffneten eisernen Tür, an deren Angeln der Rost fraß. Den Menschen im Raum schlich der kalte Schauder über den Rücken. Doch deswegen waren sie schließlich gekommen. Alle! Finger verkrampften sich um Sessellehnen, Schweiß tropfte ungehindert von Stirnen, denn keiner wagte sich zu rühren, diese geisterhafte sphärische Musik auch nur durch eine Bewegung zu stören. Menschen atmeten schwer. Auch solche, deren Lungen und Bronchien voll in Ordnung waren. Nur einer blieb relativ gefaßt Professor Zamorra!
Die Klänge waren zu einem brausenden Orkan angeschwollen, der die Sitze unter den Zuhörern vibrieren ließ. Dis Trommeln tosten, hackten ihr Stakkato in den Saal, ließen Nervenenden zittern. Mühsam unterdrückte Schreie. Schnappen nach Luft ...
Dann vorne ein Glimmen. Wie von einer fernen, sehr fernen blauen Glut. Das Glimmen verstärkte sich, wurde intensiver, flackerte auf zum Dämonenfeuer. Plötzlich - ein hektischer Schrei! Wie ein Todesschrei! Doch außer dem blauen Feuer war nichts zu sehen. Den Menschen gefror des Blut in den Adern. Geballte Fäuste fuhren hoch zu weit geöffneten Mündern. Lippen wurden wund- und blutiggebissen. Die Spannung, hochgepeitscht von dieser gräßlichen und doch so durchdringenden Musik, stieg ins Unermeßliche.
Dann kam das Licht.

Erscheinungsdatum: 06.04.1976

Autor: Frank Helgath

Cover: Roland Winkler







Diesen Roman bewerten Die aktuelle Top50

01.10.2009 11:50 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Shadow Shadow ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 1988

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieses Titelbild wurde auch auf dem Professor-Zamorra-Roman Nr. 726 "Halias Höllenreiter", geschrieben von Roger Clement (= Martin Barkawitz), abgebildet.

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Shadow am 12.02.2015 11:49.

12.02.2015 11:30 Shadow ist online Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum