Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Tony Ballard » Zaubermond-Verlag » Band 19: Das Blut der Gräfin G. 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 19: Das Blut der Gräfin G. Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Sie ist eine Hexe. Eine Teufelsbraut mit einem ganz besonderen Lebenssaft. Ihr Blut heilt verletzte Vampire und macht sie stärker, als sie jemals waren. Als Crenon von einer geweihten Silberkugel getroffen wird, macht er sich auf den Weg zu ihr, und sie ermöglicht dem Blutsauger ein grausames Comeback ...

Quelle: http://www.zaubermond.de

Erscheinungsdatum: Mai 2009

Autor: Friedrich Tenkrat

Cover: Sandobal (Werner Öckl)

07.10.2009 12:42 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1248

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Durch die Handlung zieht sich ein übergreifender dicker roter Handlungsfaden, obwohl er im ersten Teil keine tragende Rolle spielt.

Das Lieblingswort von A.F.Morland ist „Arschloch“.

Der weiße Kreis existiert bereits, zumindest hat Tony sein weißmagisches Power Team.

Ich fand mich im sofort zurecht. Vorwissen ist nicht notwendig.

Unterhaltung im Konfliktpotenzial von Gut gegen Böse, dargestellt in dämonsicher und krimineller Form sowie was nicht zu kurz kommt, ist eine erfrischende Prise Humor, man amüsiert sich noch nachhaltig zwischen den Zeilen.
Vorsicht Schwiegermütter,
und zwei gingen baden,
das kann ja wirklich nicht schaden.
Die eine ist sogleich ersoffen,
von der anderen wollen wir es hoffen.

Sie waren mit gebleckten Vampirhauern über Roxane hergefallen...?
Nun, wie es Roxane ergangen ist, wie ist es ihr gelungen dies zu verhindern oder zu überstehen– wusste hinterher niemand.
Der Autor ist darauf nicht eingegangen oder dachte an Schwiegermütter.

Beim Kidnapping des Vampirs stellt sich mir automatisch die Frage: wie gefährlich kann nun ein Vampir sein?
Ist es wirklich so einfach, wie Osterhasen suchen und weil ich zuerst meines Bruder Hasen finde, suche ich weiter bis ich meinen ausgewählten Osterhase schließlich gefunden habe?
Natürlich, die Jungs sind in einen katatonischen Schlaf verfallen. Das einzige Problem, ist einzig, die Schattenwesen zu finden? Die Vampire sind in der Tageszeit ungefährlich und hilflos, und gerade deshalb, fehlt hier nicht etwas? Es läuft so was von glatt am Schnürchen, so unnatürlich gefällig. Hier fehlt mir unweigerlich irgendwas oder jemand, der die Jungs versteckt, den Rücken deckt, in ihren schutzlosesten Stunden verteidigt und beschützt.

Auch der Pakt zwischen Dawney und Crenon dem Vampir ist zu schlicht, zu einseitig, einfach nur zu Gunsten des Unterweltbosses. Der Vampir hat nun keine Wahl, außer einzig sein untotes Leben zu retten. Ok, ist ja auch keine Kleinigkeit aber es ist keine Partnerschaft und es ist kein Deal. Er bezieht seine Macht aus der vorübergehenden Stärke des Tageslichtes.
Was macht der Vampir, er begibt sich in sein Schicksal, seine Reaktionen sind bescheiden und sein Vampirstolz? Er wird erpresst, gezwungen, diktiert, an einen Eid gebunden. Wo bleibt sein Vorteil, er könnte doch auch einfach wieder abhauen? Blut saufen kann er jede Nacht und braucht nicht mal bei seiner Vampira eine Rechenschaft ablegen! Wo ist hier der Groll, der Zorn, der Rachegedanke, seine Drohung, ein Fluch oder auch nur ein Gedankengang des Vampirs der seine Einsicht zum Pakt erklärt?

Crenon, der Vampir war von oben bis unten mit Blut besudelt. Haare, Gesicht, Hals, Brust, Arme, Hände...
Ich könnte schon etwas mehr und auch ausgeprägter vertragen. Nachvollziehen wie der Vampir zur Sache geht, bleibt somit meiner Phantasie überlasen.
Der ausgesaugte Typ ist blutleer- er hat sein Blut gesoffen, sicher hat er auch während des Genusses gesabbert und immer wieder ist Blut aus den Venen pulsartig meterweit und hoch verspritzt.
Sein Herz aufgefressen – ein blutleeres Herz.
Um daran zu gelangen müsste man den Brustkorb sprengen, durch Gedärme, Mageninhalt...
Es ist, wie es nun mal ist, morbide.

Satirische Einlagen amüsieren prächtig. Mein Protagonist, der es versteht zu unterhalten ist zweifellos der Gangsterboss. Skurriler Weise ist es mitunter sein Problem, seine Vorhaben selbst zu vollstrecken. Es ergeben sich dabei absurde und komische Situationen. So würde er auf Schlossparkplatz alle Zeugen töten – natürlich sind keine vorhanden. Jugendliche wollen sein Auto mitsamt Vampir klauen, den unordentlichen gekleideten Mann zwischen vierzig und fünfzig erschießen, den Fälscher sein Bild klauen und ja, noch einiges mehr. Der Höhepunkt ist ein Leichenbestatter, klarerweise hat er immer wieder mit Toten zu tun hat, aber niemals mit Untote.

Dunkelheit, undurchdringlich, feuchtkalter Nebel. Die griechische weiße Hexe erspürt eine Bewegung und kann die Anzahl, Richtung und Richtungswechsel bestimmen.. Ihre Wahrnehmung ist gegenüber menschlicher Sensoren überlegen. „Etwas oder jemand kommt auf uns zu.“
Einige Seiten später.
Wenn der Nebel nicht so dicht wäre, dachte sie ärgerlich. Im Augenblick würde ich den gottverfluchten Untoten nicht einmal bemerken, wenn er in einer Entfernung von zwei Meter an mir vorbeihuschen würde.
Nichts mehr vorhanden von der besonderen Wahrnehmung? Sie ist sogar überrascht durch einen nebelhaften Sichtkontakt, einer vor ihr erscheinenden Person.

Der Spannungsbogen entwickelt sich anfangs flach, zunehmend stärker und gegen dem Ende sollte jeder vibrierenden wie es nun doch weiter geht.

Der Tony Ballard liest sich leicht und locker vom Hocker. Zur Sache geht es mit Nachdruck, die Szenarien sind keineswegs vorhersehbar und teils überraschend. Die reale Verbrecherwelt vermischt sich mit der dämonischen Seite mit seinen mystischen Rätseln und Besonderheiten. Zum durchschnaufen immer wieder mal ironische Sprüche, selbst im dämonischen dunklen Hintergrund geht es nicht immer allzu tierisch Ernst zur Sache, was ihre skurille spezielle Atmosphäre ausmacht.

Der erste Satz: Der Vampir wartet.
Der beste aphrodisierende Satz: “Wenn ich nicht bald was Ordentliches zwischen die Beine kriege, explodiere ich vor Geilheit. "
Der beste Satz: "Sag mir, dass ich nicht sehe, was ich sehe."
Der letzte Satz: "Fahr los! Und stell ´nen Jahrhundert-Rekord auf, verstanden?“

__________________

06.11.2009 22:15 engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1248

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Teil 2
Crenons Rückkehr

Alle glücklichen Helden sind einander ähnlich;
aber jeder unglückliche Held, ist auf seine besondere Art unglücklich.

Schade um meinen Neuen aber nun toten Supervampir.
Schade um den unfreiwilligen redseligen Unterweltboss.
Schade um Carla Gräfin von Garolyi, sozusagen ewig schade um Sie.

Daumen Hoch zu den Abgang der Gräfin – unspektakulär aber unerwartet.
Daumen Hoch zu den Abgang des Unterweltbosses- erwartet und seiner würdig.
Daumen Hoch um meinen Freund Crenon- ein typischer standesgemäßer Vampirabgang mit einer Prise in die Tiefe des Schmerzes.

Nun zur positiven Seite, fast ist man geneigt zu sagen: wann stirbt sie endlich!?
Gewissermaßen, was das sterben mit sich bringt, wäre es die Handlung eines Individuums - unter Freunden lasst uns mit ihnen lachen und leben, unter Feinden lasst uns trauern und sterben.

Zum Ende, quasi, der Epilog wurde mir Tony Ballard liebenswert. So ringt er mit seinen zwischenmenschlichen Gefühlen und triff eine Entscheidung.
Er schiebt sie vorerst einfach zur Seite, in der Hoffnung, die Probleme lösen sich von alleine.
Dabei passiert die wunderschöne Ymuddah etwas furchtbares - Ballards beste Freundin dampft alleine nach Griechenland ab.
Ob da kleine Teufelchen entsehen können, die richtig fies sein können?

Eine gelungene Figur- kam bei mir sehr gut an- war diesmal der Chauffeur; frech, humorvoll, couragiert, ordinär, zuverlässig und dennoch nicht furchtlos, noch fehlerfrei und überaus menschlich und hat ÜBERLEBT. Sie gibt dem zweiten Teil zwischen den Schurken und Helden eine bodenständige Substanz..
Die Gräfin ist in ihrer Gastgeberposition bösartig, dominant und absolut eine Teufelsbraut. Interessant wie selten empfand ich ihre Position der Hilfeleistung. Die darausfolgende resultierende Konfrontation entwickelt sich zu einen unterhaltsamen und teils bizarren Lesespaß.

Der erste Satz: ...inhaltliche Zusammenfassung
Der beste Satz: Grundgütiger, die trainiert wohl heimlich mit belegten Särgen!
Der beste aphrodisierende Satz: ...sie ist Fleisch gewordene Erotik.
Der letzte Satz: Das war für mich eine Freude und Ehre!
...und dem kann nichts mehr hinzufügen!

__________________

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von engelbert am 29.12.2009 22:12.

29.12.2009 21:57 engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3174

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Tja, da hast du irgendwie etwas durcheinander gebracht, lieber Engelbert.

Was die Wahrnehmung im Nebel angeht:
Es gibt keine griechische weiße Hexe. Es gibt die griechische Dämonenjägerin Aristea und es gibt die weiße Hexe Roxane. Es ist Roxane, welche jene Wahrnehmungsfähigkeit hat, und es ist Aristea, vor welcher jemand aus dem Nebel auftaucht. Da hast du aus zwei Personen eine gemacht. Die Szene im Buch ist also vollkommen in Ordnung.

Ich habe auch nichts von badenden Schwiegermüttern gelesen, außerdem ist Ymuddah nichts passiert und Aristea ist nicht abgereist. Hast du da evtl. schon ein Buch vorgegriffen?

27.02.2010 02:52 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1248

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Echt, ich müsste die Szene nochmals nachlesen.
Nur, ich bin zur Zeit im Kampf gegen böse Mächte entfremdet.
Die Szene kann aber nicht in Ordnung sein, weil sonst wohl hätte ich es richtig verstanden.

Was Wort "passiert" ist falsch gewählt, such dir ein anderes.

Nein, die Griechin ist tatsächlich noch nicht abgereist…ich glaube, ich werde einfach mit ihr abdampfen.

Was die Schwiegermütter betrifft, so ist ihre Anwesenheit humoristisch zu betrachten.
Ich habe diese Schwiegermütter Szene aus dem Buch, ich glaube dabei handelte es sich um einen Witz und habe mich köstlich dabei amüsiert.
Wie bei so vielen fand ich im Buch einen erfrischenden Humor, auch wohl zwischen den Zeilen und es hat mich ebenfalls inspiriert.
Nein, somit gab es keine badenden Schwiegermütter im Buch - die gibt es nur im realen Leben.

Ich habe das nächste Buch leider noch nicht gelesen. Werde ich aber bestimmt nachholen.
Ich freu mich darauf. Die Eis-Dämonen werde ich aber erst dann lesen, wenn die Sonne so schön richtig herunter knallt, mit Eiswürfeln im Getränk.

__________________

01.03.2010 18:11 engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3174

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wenn du die Szene im Nebel noch mal nachlesen möchtest: auf S. 87
Habe "Die Eisdämonen" angefangen, in dem Buch reist Aristea dann ab.
Aber Ymuddahs Name im Zusammenhang mit "etwas Furchtbares" habe ich immer noch nicht kapiert. Sie kommt doch nur auf der vorletzten Seite mit Aidan zu Besuch, weiter nichts. Mach mir keine Angst, daß ihr was zustoßen könnte. geschockt
Ein Satz, welcher mir gut gefallen hat, war auf S. 16, als sich der Gangsterboß über zwei Konkurrenten äußerte: "Normalerweise würde ich sie nicht einmal ignorieren". großes Grinsen

01.03.2010 19:10 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1248

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Was bei der Kälte fängst du so einen gruseligen Roman an?
Dazu noch am ersten März. großes Grinsen

Jedenfalls Danke, werde ich machen.

Schon klar, es ist eine Redewendung. Das wird dir helfen...
"Mir ist etwas Furchtbares passiert! Meine beste Freundin ist ohne meinen Mann abgehauen."

Hast schon mal daran gedacht eine Zitatensammlung zu starten?
Also da sind Sätze dabei, die sind echt gut.

__________________

01.03.2010 19:28 engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3174

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Eine Zitatensammlung wäre wohl recht zeitaufwendig.
Aber da würde der Buchtitel auch gut reinpassen:
"Das Blut der Gräfin G." (G-Punkt) großes Grinsen cool

03.03.2010 20:29 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1248

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

hehe, des stimmt großes Grinsen
Hab ich in diesen Zusammenhang noch nicht betrachtet.

Oh man, ich denk da vielleicht eher an Schwiegermüttersmile

Ja, die ungarische Gräfin, uraltes Geblüt - sie versinnbildlichte in erweiterter Form,
das Sex das Tor zum Leben darstellt. Augen rollen

Ewig schade um sie, hätte ich nicht erwartet, dass der Autor sie abmurkst.

__________________

04.03.2010 10:27 engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3174

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also, ich habe durchaus mit dem Ableben der Gräfin gerechnet, wenn auch nicht auf diese Art. Es gab bislang lediglich einen einzigen Gegner, welcher in den Zaubermond-Büchern debütierte und dies überlebt hat: den Schwarzen Ritter van Vermeer.
Ich hoffe er bekommt das Buch des Schreckens zurück, damit er der Ballard-Crew noch viel Ärger machen kann. Ich könnte ihn mir gut als Anführer einer "Morland'schen Version der Mordliga" vorstellen. Augen rollen
(Ein Dämonen-Team wie die Mordliga ist zwar in den Romanheften seitens der Zensurbehörde nicht erwünscht, aber die haben ja bei den Büchern nix zu melden großes Grinsen )

04.03.2010 19:27 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

engelbert
Kaiser




Dabei seit: 21.09.2008
Beiträge: 1248

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Naja, die Überlebenschancen der Schwarzblütler sind dann jenseits der 2% Marke. Bei dieser famosen Erfolgsgarantie bleibt nur mehr die Frage, wie die Vertreter des Bösen ableben. Schon klar, dass du dir sehnlichst einen ebenbürtigen Gegner wünschst, wo die Medaillenjäger nicht nur einfach abkassieren können.

Zerstört das nicht die Spannung schon im Vorfeld?

Ich gebe mich vorerst mit der Kehrseite der Medaille zufrieden, solange die Bösen so erfrischend unterhaltsam ihres Weges walten, soll es mir recht sein.

__________________

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von engelbert am 07.03.2010 09:30.

07.03.2010 09:29 engelbert ist offline Email an engelbert senden Beiträge von engelbert suchen Nehmen Sie engelbert in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3174

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Einfach klasse, wie sich die Ballard-Reihe entwickelt. Ein Highlight jagt das nächste. Auch dieses Buch hat mich gefesselt. Sehr temporeich und spannend. Eine Vielfalt an Gegnern (Gangster, Vampire, Hexe, Dämon) lässt keine Wünsche offen.
Nur zwei Umstände wirken etwas störend:
Zum einen, wie der Gangsterboss den Vampir aus dem Versteck holt. Das wirkt doch recht albern. Besser wäre es gewesen, er hätte ihn in einem Sarg abtransportiert. Immerhin hatte er doch einen Leichenwagenfahrer parat.
Zum anderen: Die Sache mit Roxane und den Vampiren. Dass Roxane nicht mehr weiß, wie sie den beiden Vampiren entkommen ist... nun ja. Ich erkläre es mir so, daß während ihrer Bewußtlosigkeit ihr Unterbewußtsein ihre Hexenkräfte aktiviert hat. Aber sie kann sich sehr gut an das Versteck der Vampire erinnern; da stellt sich doch die Frage, warum sie zugelassen hat, daß diese weiterhin ihr Unwesen treiben? Sie hätte doch mit Verstärkung zurück kommen können, und dem Ganzen ein Ende setzen. unglücklich
Aber diese beiden Punkte fallen nicht so sehr ins Gewicht. Dafür ist das Buch einfach zu gut.
Sehr gute Unterhaltung.

26.05.2010 17:37 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1473

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

TB ebook 304 - Das Blut der Gräfin G.

Der Anfang ist gemacht, und obwohl das Anheuern des Vampirs vom Unterweltgangster schon komisch ist, kann man sich mit dem Weg anfreunden. Auch wenn es komisch ist, die Kommunikation des Vampirs auf verschiedene Art und Weise zu verfolgen, liest es sich doch recht spannend...
Die Kurve zu der Gräfin ist auch gut vorbereitet, mal sehen, wie sie auf die Spur kommen, wahrscheinlich über den Gangster.
Ansonsten mal sehen, wie sich die Truppe um Tony, Mr. Silver, Roxanne, die Amazonengriechin und den Neueinkauf aus Russland so zusammen machen...
Freue mich also auf den 2. Teil...

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

31.05.2017 00:09 lessydragon ist online Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 1473

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mit dem ebook 305 - Crenons Rückkehr - ist auch dieser Band besiegelt und... ich bin begeistert.

Alle Situationen, in die geschlittert wird, werden sauber und nachvollziehbar, manchmal noch nicht mal vorhersehbar aufgelöst, astrein.
Die Gräfin, das Höllenwesen Baratus, der Vampir Crenon, der Gangsterboss, alle werden gut verarbeitet und alle Kämpfe sehr interessant aufgelöst. Auch hier mit überraschenden Entwicklungen.
Auch die Entwicklung um Aristea ist im Ganzen nachvollziehbar und wird erstmal für alle möglichen Wege geparkt. Die Gute Seite tritt in verschiedensten Kombinationen an, auch sehr gut gelöst.
Und zum Schluss sogar noch ein bisschen Familie, weil der Besuch des Bruders und Ymudda endlich mal klappt und uns ein paar Zeilen begleitet.
Absolut zu empfehlen... und somit ein sehr gut!

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

01.06.2017 02:11 lessydragon ist online Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum