logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Maddrax » Zaubermond-Verlag » Band 5: Der Weg des Blutes
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

07.10.2009 14:18
Band 5: Der Weg des Blutes
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Mit dem Kometeneinschlag kommt die Dunkelheit. Große Teile der aufgewirbelten Erdmassen lagern sich in der Stratosphäre ab und verdunkeln für Jahrhunderte die Erdoberfläche. Die Blut trinkenden Nosfera, die für das Leben in ewiger Nacht geboren sind, gewinnen in dieser Zeit an Macht - so wie in Moska, wo sie ihren Zehnten einfordern, indem sie die Menschen zur Ader lassen. Doch als eine Sekte von Sonnenanbetern die Rückkehr des Tages verkündet, regt sich unter der Bevölkerung Widerstand ...

Quelle: http://www.zaubermond.de

Autor: Bernd Frenz

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
8498
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11539

03.06.2012 10:15
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hier wird die Geschichte der Bluttempler, Navok und die Anfänge der Bunkermenschen von Moskau erzählt. Und ich muss sagen das Bernd Frenz es hier aufs beste Geschafft hat eine mehr als Spannende Geschichte zu erzählen. Vor allem versteht man nun Navok warum er die Bluttempler so sehr hasst.
Das einzige was ich an dieser Geschichte nicht ganz verstehe ist dies; Warum ist es noch Dunkel, vom Aufschlag des Kometen und das gerade mal 10 Jahre bevor Maddrax nach Moskau kommt?
Das war aber schon die einzige unstimmigkeit.

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
37353
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 475

10.10.2018 08:51
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nun weiß ich auch, wie Navok zum "Verräter" wurde. Er deckt auf, dass die Nosfera insbesondere von den Bluttemplern in eine bestimmte Glaubensrichtung genötigt werden. Ihr Gott "Murrnau" ist nur der Regiesseur von Nosferatu. Die Abbildungen bzw. eine Figur des Nosferatu ähnelt dem Aussehen der Nosfera, so dass es im Laufe der Zeit möglich war, dieses Volk dahingehend zu manipulieren.
Am Ende des Buches wird Wladir von Navok so verletzt, dass dieser das Augenlicht verliert. Trotzdem tritt dieser die Nachfolge als neuer Erzvater an und hetzt sein Volk auf den "Verräter". Wie aus den Romanen bekannt, kann Navok auch mit Hilfe der russischen Technos aus Ramenki fliehen.

Bewertung:
Der Werdegang von Navok, einem treuen Diener der Bluttempler zum Verräter wurde sehr gut beschrieben und enthielt einige Überraschungen. Für mich ein guter Roman (4 Sterne).

Cover:
Soll wohl Navok mit der Barbarin Laylla abbilden, die von den Bluttemplern als Exempel getötet wurde, um Navok zum Aufgeben zu zwingen. Sehr gut.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110243
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018