Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Professor Zamorra » PZ1-200 » Band 98: Im Labyrinth der grünen Henker » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 98: Im Labyrinth der grünen Henker Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Die Menschen warfen sich zu Boden, als der oberste Macumbapriester von Sao Paulo den Hals des Opfertieres durchschnitt. Strahlender Sonnenschein herrschte. Mehr als zweitausend Menschen hatten sich auf dem großen Platz versammelt. Blut spritzte auf das weiße Gewand des Oberpriesters. Er war ein weißhaariger Greis mit braungebranntem Gesicht und scharfgeschnittenem Profil.
"Ogun!" rief er und reckte die blutigen Hände empor. "Nimm an diesem deinem Festtag unser Opfer gnädig an! Gib uns deinen Beistand, großer Ogun, mächtigster aller Götter!"
Ein Blitz zuckte aus dem heiteren Himmel und traf den blumengeschmückten Altar. Die Opfertiere - ein Ziegenbock, zwei Hähne und vier Tauben - verschmorten zu unkenntlichen Klumpen. Rauch umwölkte den Oberpriester, der geblendet aufschrie. Seine beiden Gehilfen, die weiter weg vom erhöhten Altar gestanden hatten, sprangen zurück. Ein Aufschrei lief durch die Menge. Dann krachte ein Donnerschlag, der den Erdboden erzittern ließ. Im Nu zogen sich Wolken zusammen, wurden zu einer dunklen, drohenden Wand.

Erscheinungsdatum: 21.03.1978

Autor: Walter Appel







Diesen Roman bewerten Die aktuelle Top50

19.10.2009 10:58 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3857

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieser Roman liest sich so, als hätte Walter Appel seine Erkenntnisse und sein Wissen, die er im Dämonenkiller-Heft "Die Nacht der Zombies" (Band 76) bereits verwendet hatte, noch einmal für diesen PZ reaktiviert. Das liest sich in Bezug auf Stil, Ablauf und geballtem Voodoo-Wissen so identisch, dass lediglich die Namen Zamorra, Duval und Fleming darauf hinweisen, es eben nicht mit einem weiteren DK-Roman aus seiner Feder zu tun zu haben. Ledlich der Schauplatz wurde von Haiti nach Rio transferiert - das Voodoo-Spektakel ist identisch geblieben.

__________________
Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

02.08.2016 16:41 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum