Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Professor Zamorra » PZ601-800 » Band 613: Stygias Höllen-Sklaven » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 613: Stygias Höllen-Sklaven Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Inmitten wallender Feuernebel beugte sich Lucifuge Rofocale vor.
Stygia, die Fürstin der Finsternis, trat vor den Thron des Höllenherrschers. Knapp verneigte sie sich. "ich habe hier etwas, das dich sicher erfreuen wird", behauptete sie und hob beide Hände, in denen sie Geschenke hielt.
Lucifuge Rofocale grinste erfreut. Was Stygia ihm präsentierte, waren zwei Köpfe. Köpfe, die sie Menschen abgeschlagen hatte, und diese Menschen waren Lucifuge Rofocales Feinde - gewesen!
Den Kopf von Yves Cascal, dem Mann, den man den >Schatten< genannt hatte - und den Kopf des Silbermond-Druiden Gryf ...

Erscheinungsdatum: 25.11.1997

Autor: W.K. Giesa

Cover: Jad







Diesen Roman bewerten Die aktuelle Top50



22.01.2010 13:44 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wolfsherz
Routinier




Dabei seit: 19.12.2009
Beiträge: 459

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So mal wieder eine lustige rezi

Der Roman fängt so an.

Stygia tritt vor den mächtigen Luzifuge rofocale,und trägt in jeder Hand den Kopf eines Menschen.Es sind keine unbekannte die sie da durch die Gegend schleppt,denn es sind die Köpfe von Gryf und dem Schatten.

Im Roman erfährt man dann wie sie es geschafft hatte zwei Todfeinde der Hölle in die Knie zu zwingen.Gryf wurde durch einen gemeinen Trick in die Falle gelockt.Ein Mädchen das extra für ihn in den Bann geschlagen wurde,hatte die magischen weißen Zeichen die Gryfs Anwesen schützen sollen weg gewischt.Und ein Killer,wartete bis Gryf aus dem Haus gestürmt gekam,um ihn dann mit einer magischen präparierten Pistolenkugel außer Gefecht zu setzen.Stygia brauchte nur noch zu erscheinen ,und Gryf abzu holen

Cascal,Ombre der Schatten,der ja lucifuge Rofocale an den Kragen wollte,ist auf ein TReffen von ein paar Satanisten, die unbedingt dämonen werden wollten,aufmerksam gemacht worden.
Er schlich sich unter die Gruppe,und als der Höhenpunkt der schwarzen Messe gekommen war,gelang es ihm tatsächlich,in die Hölle zu kommen.Die Satanisten aber starben einen schnellen dunklen Tod, den sie waren nur Kanonenfutter in Stygias höllischem Plan.Und genau diese nahm Ombre auf der anderen Seite gleich in Emfang.

Stygia nahm an,das Gryf nun keine magischen Fähigkeiten mehr ausüben konnte,doch sie täuschte sich ,denn die Abwehr Magie die durch die Pistolen kugel noch wirken sollte,nahm langsam ab.So gelang es Gryf gerade in dem Moment,als Stygia sie köpfen wollte,einen Zauber zu wirken der Stygia vortäuschte,Köpfe ihrer Feinde in den Händen zu halten. Stygia.jetzt, trottet stolsch wie Bolle zu Lucifuge,der sogleich den Schädel von ombre in seine Klauen nahm.Mit dem zog er sich in sofort in seine Kammer zurück,stellte ihn auf den Tisch,und konnte nicht glauben was er da sah.Der Kopf des schwarzen,begann sich aufzulösen,und auch bei Stygia die den Kopf von Gryf zu Sarkana dem obersten Vampir bringen wollte,verschwand er von dannen.Stygia natürlich total erzürnt will mit einem Schwert alles wieder gut machen,doch ehe Gryf und Casacal,dem Schwert der Rache doch noch Tribut zollen mussten,griff zamorra ein.Zusammen konnten alle 3 fliehen ,Stygia schaute ins Leere,und musste vor einem zürnenden Lucifuge,zu kreuze kriechen.

So,so eine Rezi war ich euch einfach schuldig,außerdem schreibe ich in letzter zeit einfach gerne.

Es gab in dem Roman auch was zu lachen.Stygia wollte als Belohnung von sarkana geliebt werden,doch mit Luzifuge dem obersten corr,eher nur eine geschäftliche Bindung eingehen.Doch der bestand trotzdem darauf,das sie zusammen das Bett teilten.
Was bei mir für lustige Gedanken sorgte
großes Grinsen großes Grinsen

__________________
Am lesen,
J.S Das Gewissen des Henkers PZ: Der Clan der Wölfe MD: Die Nacht der Rache
Jerry Cotton Der singende Killer

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Wolfsherz am 28.06.2017 02:32.

28.06.2017 02:25 Wolfsherz ist offline Email an Wolfsherz senden Beiträge von Wolfsherz suchen Nehmen Sie Wolfsherz in Ihre Freundesliste auf Füge Wolfsherz in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum