Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Vampira » Zaubermond-Verlag » Band 7: Krieg der Vampire » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4423

Band 7: Krieg der Vampire Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen




Krieg der Vampire
Manfred Weinland/ Martin Kay
Rahels Verschwinden bleibt nicht ohne Folgen - insbesondere für die Neo-Vampire. Caine ist ein solcher, und er hält sich gemeinsam mit Lilith wieder in London auf. Gibt es auf dieser Welt überhaupt noch einen Ort, der sicher für den Abtrünnigen und die Halbvampirin ist ...?



Ein Buch vom Zaubermond-Verlag


__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

12.08.2010 17:06 Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8524

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Langsam aber sicher kommt Bewegung in die "Neo-Vampir-Sippe". Die von Rahel in aller Welt platzierten "Vampir-Kinder", bedanken sich auf ihrer Art nett bei ihren "Gasteltern" großes Grinsen . Selbst der so mächtige US-Präsident bekommt in seiner Air Force One die Dankbarkeit am eigenen Leib zu spüren. Doch auch andersort macht man seine Hausaufgaben. Landru's 99 Kelchkinder bekommen von dem Hüter den letzten Schliff verpasst. Selbst die Gabe der Transformation (zur Fledermaus) ist ihnen jetzt nicht mehr fremd. Mit Hilfe der Kelchmagie schickt er den "Neo-Vampiren" einen falschen Hilferuf. Diese wähnen ihre "Mutter" Rahel in akuter Gefahr und begeben sich sofort in die Songlines um ihr beizustehen. Doch anders als von ihnen erwartet, treffen sie auf den Traumzeitpfaden nicht nur auf ihre "Mutter", sondern auch auf Landru's-Armee. Es kommt zum alles entscheidenen Kampf. Doch wer jetzt meint, mit dem Kampf ist die Messe jetzt gelesen, der hat die Rechnung ohne .....die "Stimme Gottes " gemacht.

Fazit:
Ein langsam in Fahrt kommender Roman, der am Ende mit einem Paukenschlag nach dem anderen aufwarten konnte. Doch wenn ich hier schreibe langsam in Fahrt kommend, dann war auch dieser Teil schon gut in Szene gesetzt. Vorallem ein Charakter hatte daran seinen Anteil gehabt. Die Rede ist von Special (Secret Service) Agent Tom Covey. Der Typ war einfach der Hammer. Mann oh Mann musste der was einstecken. Ich hoffe nur, dass dieser nicht in der Anstalt in Vergessenheit bleiben wird. Doch da brauch ich mir bei dem "Autoren-Team" wohl keine allzu große Sorgen machen. Das Finale war dann zum Schluß an Intensivität kaum mehr zu überbieten. Was da für Neuigkeiten und Informationen ans "Tageslicht" kamen, war schon krass. Der Einbau von METATRON war jedenfalls der absolute burner.

Besonderes:
1. Die "Neo-Kinder" und auch die neuen Kelchkinder (Aboriginal-Vampire) wurden bei den Kampf in den Songlines komplett vernichtet. Durch den Tod ihrer Kinder, verwirkte auch RAHEL ihr Leben (S.292/293) .
2. Als LANDRU die Kelchmagie gegen JADON einsetzten wollte (um ihn zu vernichten), trat METATRON auf dem Plan. Er stellte sich schützend vor JADON und verhalf ihn anschließend aus dem Berg Ararat (Dunkler Dom) (S. 296-299) .
3. LILITH bekam von METATRON ihren Symbionten wieder (S.314/315) .
4. METATRON stellt sich als der Wächter vom Haus in der Paddingtonstreet 333 heraus (S.303) .
5. METATRON ("Stimme Gottes") teilte LILITH die Vernichtung des Hauses Paddingtonstreet 333 mit (S.46) .
6. FEE wurde "gereinigt" und anschließend in den Kreis der Engel aufgenommen (S. 312) .
7. Der "veränderte" JADON nahm Australien die Dunkelheit (S.336/337) .
8. LILITH wohnt ab sofort wieder in ihrer Tokyo'er Penthouse-Wohnung. Diese wurde während ihrer Abwesendheit durch magische Symbole (die der Hexer Robert Craven angebracht hatte) geschützt. Durch LILITH's erscheinen wurden sämtliche Siegel entsperrt/gelöscht.

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne/Fledermäuse.

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 08.04.2015 04:23.

07.04.2015 20:58 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum