Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1601-1700 » Band 1678: Das Selbstmord-Haus » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 1678: Das Selbstmord-Haus
top 0 0.00%
sehr gut 0 0.00%
gut 1 16.67%
mittel 3 50.00%
schlecht 1 16.67%
sehr schlecht 1 16.67%
Insgesamt: 6 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4414

Band 1678: Das Selbstmord-Haus Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen




»Ich werde nicht töten, ich werde selbst in den Tod gehen, und es wird wunderbar sein …«
Larry Snider lächelte, als er an seine Zukunft dachte. Für ihn war das Leben bereits Vergangenheit.
Er hatte die Straße hinter sich gelassen und ging quer durch das Gelände. Die Nacht war dunkel. Sie schützte ihn vor den Blicken anderer Menschen, die sich eventuell in diese Gegend verirrt hatten.
Hoch über ihm funkelten Sterne am Himmel. Als wollten sie ihm einen letzten Gruß zuschicken …


Erscheinungsdatum: 7.9.2010

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

24.08.2010 13:39 Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8275

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Klinge nach einem meiner gliebten 0815-Romane Zunge raus Das Cove rist aber ganz nett...

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

24.08.2010 19:59 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Orgow Orgow ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 19.09.2008
Beiträge: 506

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

@Das Gleichgewicht

Klingt nicht nur nach einem 08-15-Roman es ist auch einer Augenzwinkern


Also mir hat der Roman nicht ganz so gut gefallen. Irgendwie kam die Story bei mir nicht richtig an. Zwar hat Jason Dark hier mit der Bankenkrise mal wieder ein aktuelles Thema mit eingebunden, aber mir wurde in diesen Roman einfach zuviel geschwatzt. Die Story plätschert nur so dahin und hat kaum spannende Element bzw. Szenen. Erst gegen Ende kommt dann ein bißchen mehr Schwung in die Sache. Als John,Suko und Bill das Sebstmörderhaus aufsuchen




Fazit ein Roman der wwischen mittelmaß und schlecht pendelt und keine grossen Highlights hat Von mir erhält er noch gerade mit Mühe und Not ein Mittel als Bewertung bekommt.

14.09.2010 07:20 Orgow ist offline Email an Orgow senden Beiträge von Orgow suchen Nehmen Sie Orgow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Mr.Fit Finlay Mr.Fit Finlay ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 25.08.2010
Beiträge: 23

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Auch ich muss sagen,dass ich den Roman eher schleppend zu lesen fand.Das Thema selber ist aktuell-finde ich ganz gut wenn sowas eingebaut wird.Ein Roman,der mir nicht lange im Gedächtniss bleiben wird.Aber der Kauf hat jetzt auch nicht geschmerzt^^
Das Cover stimmt zwar nur grob mit der Szenerie überein,was allerdings in diesem Fall nicht so wild ist-es ist schön anzusehen.

16.09.2010 14:45 Mr.Fit Finlay ist offline Beiträge von Mr.Fit Finlay suchen Nehmen Sie Mr.Fit Finlay in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2573

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich fand den Roman auch eher langweilig.
Erst in den letzten zehn Seiten kommt ein wenig Spannung auf, davor waren nur die Eingangsszene um den Selbstmord von Larry Snider und der Überfall des Wächters auf Sniders Frau halbwegs interessant. Der Rest besteht leider zumeist aus in die Länge gezogenen Dialogen.
Mehr gibt es diesmal leider nicht zu schreiben ...

17.09.2010 02:56 Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8487

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Auch ich weiß nicht so recht, wie ich hier letztendlich eine Rezi zu Papier bringen soll Augen rollen. Orgow hat es hier meiner Meinung nach doch noch ganz gut hinbekommen Augenzwinkern. Ich sehe es genauso. Auch mit der Bewertung kommen wir auf einen Nenner. Das Ende läßt jedenfalls einigen Spielraum für Spekulationen offen Zunge raus.

Cover: gefällt mir, kommt auch so in der Romanhandlung drin vor.

__________________

Demnächst:

1. JS: Band 2053 Fahr zur Hölle, Sinclair !
2. JS: Band 2054 Finale auf der Nebelinsel
3. Larry Brent, wenn es die Zeit hoffentlich wieder zulässt

03.10.2010 17:03 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8275

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Naja, meine Meinung zu dem Roman sollte klar sein. großes Grinsen

Ein Geist bringt mehrere Banker zum Selbstmord. John und Suko ermitteln, Bill und Sheila werden eher zufällig in die Sache hineingezogen, weil sie einen der Banker kannten. Gemeinsam machen sie sich dann auf die Suche nach einem ehemaligen Museum, in dem jetzt der böse Geist wütet.

Klingt schon nicht gerade spannend, und ist es auch nicht. Leider wieder einer der Romane, welche kaum mystischen Anteil haben. Es hätte sich auch um einen Saladin-Roman handeln können, wäre der nicht schon tot.

Action gibt es auch kaum. Nur an drei Stellen (S.23, S.40 und das "Finale") gibt es da zu erwähnen und die waren für mich alles andere als spannend. Mir kam es hier vor, als wäre es ein Theaterskript, denn 80% des Romans wird nur gelabert.

Aber dann nähern wir uns dem Finale. Gut ein böser Geist klingt nicht gerade einfallsreich und das ist es auch nicht. Immerhin schafft er es, Bill dazu zu bringen, sich erschießen zu wollen. Da aber Suko dabei ist, war mir klar, dass Dämonenpeitsche/Stab Einsatz finden. Letzterer rettet dann Bill. Und was macht der Geist? Er verschwindet einfach, als John das Kreuz zückt. Wall Von Finalkampf nicht der
Hauch einer Spur.

Mein Fazit: Langweiliges Storykonzept, zu viel Gerde, zu hoher Krimi-Anteil und ein bescheidenes Finale. Da war ja fast der letzte Roman besser. Da ich kein GROTTENSCHLECHT vergeben kann, wird es ein SEHR SCHLECHT.

Für Leute, die mit wenig okkultem Content auskommen, ist der Roman aber vielleicht wirklich noch Mittelmaß Augenzwinkern

Cover: Gefällt mir sehr gut, nur der gute Patrick stört mich da irgendwie.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

16.10.2010 12:32 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 23.06.2009
Beiträge: 413

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dies ist ein Roman, der nur vereinzelt mit Action aufwartet.
Alles andere findet eher auf der "psychischen" Ebene statt.
Freunde von Dialogen kommen hier voll auf ihre Kosten, während diejenigen, die es eher rasant mögen, nur die Attacke in Helen Sniders Wohnung vorfinden, sowie dann auch bei der Rettung Gordon Kerrs … wenn man mal von den Beschreibungen der Selbstmorde absieht.

Aber hier greifen dann bei meiner persönlichen Meinung wieder einige JD-Boni Augenzwinkern großes Grinsen
Ich mag Dialoge, ich mag die Conollys und ich mag es, wenn es nicht zu viele Handlungsstränge gibt, die dann irgendwann auf 2 Seiten zusammenlaufen und ein abruptes Ende finden.
Von daher hat MIR der Roman gefallen.
Die Spannung, die aufgebaut wird, findet man allerdings lediglich "im Kopf" und nicht wirklich im "Bauch" … nämlich die Veränderung und auch die Denkweise der Opfer, die Vorgehensweise und Recherche der Protagonisten, die Selbstmorde an sich und die Rettung der beiden Menschen.

Wenn man hier auf gefährliche Gegner hofft, die auch "zuschlagen", wird man enttäuscht.
So schlimm sind sie nicht Augenzwinkern … sie zwingen die Opfer lediglich, sich selbst zu töten.
Der psychische Verfall Gordon Kerrs wird "nett" beschrieben, der sich erst nicht wohlfühlt, dann mehr als nur abwesend wirkt, bis hin zur körperlichen Unruhe und dem Selbstmordversuch.

Wie schon gesagt, ich fand den Roman trotzdem lesenswert, auch wenn er mehr in "Psycho"-Manier und Dialogie daherkommt, als mit "Rambo"-Action aufwartet smile

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

03.01.2017 12:04 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum