logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Silber-Grusel-Krimi » SGK 101-200 » Band 117 "Die Pestgärten des Dr. Tschang Fu"
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3122

27.03.2011 16:32
Band 117 "Die Pestgärten des Dr. Tschang Fu"
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Band 117
"Die Pestgärten des Dr. Tschang Fu" ( Teil 1 von 3 )
von Dan Shocker


Werner Schweikart sucht für seine Touristik-Organisation neue Urlaubsziele. Mit einer Privatmaschine fliegt er in das Himalayagebiet. Flugzeug, Pilot und Werner Schweikart verschwinden. Seine Familie zieht eine bekannte Hellseherin zu Rate und erfährt, dass er noch am Leben ist. Er befände sich in einem Garten, den sie den "Garten des Todes und der Pest" nennt.
Larry Brent macht sich zusammen mit Su Hang auf die Spur des Verschollenen. Auf dem Weg ins Unbekannte ereignen sich seltsame Dinge, und Larry muss bald erkennen, dass es die geheimnisumwitterten Pestgärten des Dr. Tschang Fu tatsächlich gibt und kein Mensch, der die Gärten jemals betrat, wieder zurückkehrte...

( Subserie: Larry Brent 91 ) ( Teil 2: SGK 120, Teil 3: SGK 122 )

Erscheinungsdatum: 04.05. 1976
Cover: Lonati

Dieser Roman erschien in der eigenständigen "Larry Brent"-Serie als Nr. 162

Meinungen und Kommentare zu diesem Roman bitte auch unter folgendem Link abgeben:
http://www.gruselroman-forum.de/thread.php?threadid=2628&sid=

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Horror-Harry am 10.01.2012 02:43.

                                    Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
18742
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5062

23.10.2017 22:27
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Anfang ist grandios gelungen und bietet eine sehr unheimliche Atmosphäre. Ein typisch bizarrer Einfall von Jürgen Grasmück sind die Pestgärten, die kongenial von Rudolf Sieber-Lonati im Titelbild eingefangen wurden. Leider gerät das Ganze zum Schluss hin etwas zu gigantisch und somit außer Kontrolle (Luftschiff). Und die Geschichte um Erika Schweikert und ihre Tochter auf der Suche nach ihrem Mann/Vater ist eine überflüssige Schilderung, die ins Nichts führt und in keiner Weise von irgendwelcher Bedeutung ist; und die tatsächliche Gesinnung des Gesuchten wird schon sehr hölzern und unglaubwürdig begründet.

Auch wenn der neue Gegner Tschang Fu zu keiner Zeit an Dr. Satanas heranreicht (oder nicht mehr heranreichen durfte), ist er hier und in seinen weiteren Auftritten ein doch interessanter Gegner. Vor allem können die meisten Asien-Fälle der PSA mit Su-Hang punkten, die mir die liebste der weiblichen PSA-Agentinnen ist.

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
98025
Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2366

31.10.2017 10:01
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olivaro
Auch wenn der neue Gegner Tschang Fu zu keiner Zeit an Dr. Satanas heranreicht (oder nicht mehr heranreichen durfte), ist er hier und in seinen weiteren Auftritten ein doch interessanter Gegner.

Eine gute Analyse, Olivaro!

Ich habe mich auch schon oft gefragt, weshalb kein einziger der Hauptgegner oder Hauptgegnerin der PSA mehr so abgrundtief böse sein durfte (oder konnte) wie eben Dr. Satanas.

Lag es etwa gar an Jürgen Grasmück/Dan Shocker selbst?

Wollte er vielleicht gar nicht, dass sein Dr. Satanas das Alleinstellungsmerkmal in seiner Serie verliert?

Oder war ihm als Autor gar selbst die ungemein grauenvolle Vorgangsweise seines Antagonisten bereits zu viel geworden, sodass er ihn in SGK Nr. 100 frohen Mutes über die Klinge springen ließ? Froh darüber, dass er sich keine noch zu steigernden Grausamkeiten für den satanischen Doktor auszudenken brauchte? Wenn auch nur vorerst ...?


Ich persönlich würde dazu neigen, dass dies Jürgen Grasmücks Überlegungen gewesen sein könnten.


Oder hatte/n er und/oder der Verlag nur ganz profan Angst bekommen vor dem deutschen Jugendschutz ...

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Shadow am 01.11.2017 07:12.

                                    Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
98240
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5062

06.11.2017 13:21
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In Bezug auf Menschenverachtung, Gnaden- und Gewissenlosigkeit war Dr. Satanas eigentlich nicht mehr zu steigern. Wenn man sich die zahllosen Dämonen betrachet, die in ebenso vielen Heften ihr harmloses Unwesen treiben dürfen, ist Jürgen Grasmück mit seinem Satanas schon an Grenzen gestoßen, die, aus welchen Gründen auch immer, vom Jugendschutz nie wahrgenommen wurden. Selbst in der eigenen Serie gab es nach meinem Wissen/meiner Erinnerung keine Überarbeitung im Sinne von Zensur. Wenn man sich die zeitnahe DK-Auflage ansieht, war man dort geradezu panisch bemüht, kein falsches Wort zu druckn- da durfte nicht einmal mehr die Sonne blutrot untergehen. groes Grinsen

Gerade mit der sehr realen Tragödie um das Medikament Contergan und den Wirkstoff Thalidomid im Hinterkopf, liest man zum Beispiel Dr. Satanas - Herr der Skelette schon mit einem dicken Kloß im Hals. Man kann natürlich nur mutmaßen, bis zu welchem Grad dies Jürgen Grasmück bewusst hat einfließen lassen, aber nachdem er durch seine Krankheit sehr sensibilisiert war, könnte ich mir schon vorstellen, dass er jene gewissenlose Pharmazie durchaus mit dem Handeln Dr. Satanas vergleichen und anprangern wollte. Dies jedoch nur ein sehr persönliches Gedankenspiel von mir.

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
98415
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11415

30.06.2018 05:53
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wieso haben die Superschurken eigentlich immer einen Dr. Titel? Müssen Österreicher sein die haben ja auch alle einen Titel.
Was die Familie aus Deutschland jetzt so mit dem Roman zu tun hatte hat sich mir nicht so richtig erschlossen denn ihre Rolle war mehr als unnötig.
Der Rest war ganz nett. Außerirdische die ihre Hände mit im Spiel haben ist mal was anderes.

+++

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
105704
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5062

08.07.2018 08:49
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Leider wurde die Wiedergabe des Bildes auf dem Roman farblich übersteuert, weshalb das purpurne Gebilde im Hintergrund etwas merkwürdig erscheint. Auf dem Original ist zu erkennen, dass es sich um einen stilisierten Drachen handelt:

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
105984
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018