Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Hörbares » Das Kino fürs Ohr » Dorian Hunter » 1 - Im Zeichen des Bösen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8299

Dorian Hunter 1 - Im Zeichen des Bösen Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Der Reporter Dorian Hunter verirrt sich nach Einbruch der Dunkelheit auf das Schloss derer von Lethian. Ein düsteres Geheimnis umgibt den Ort. Wer sind die acht unheimlichen Fremden, die alle am selben Tag wie Dorian geboren wurden? Was verbindet ihn mit der Schlossherrin, die ihn so zuvorkommend behandelt wie ihren eigenen Sohn – und was bedeuten ihre Worte, dass Dorian, genau wie jene acht Fremden, seit Jahren dort erwartet wurde …?

Erschienen am 7. Januar 2011

19.12.2011 01:33 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

alter gruselsack alter gruselsack ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 25.11.2011
Beiträge: 119

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dorian Hunter reist mit seiner Frau Lilian und einer wunderlichen Reisegruppe zum Schloss der Gräfin von Lethian. Wie sich bald herausstellt, sind ihre Mitreisenden Ghouls, Vampire und andere Gestalten von obskurer Herkunft. Richtig dramatisch wird die Situation allerdings erst, als Dorian erkennt, dass es sich bei den Dämonen nicht nur um die Söhne der Gräfin handelt – sondern gleichzeitig um seine Brüder. Asmodis, der vermeintliche Vater, hat dabei je ein Exemplar der "Schwarzen Familie" gezeugt: einen Ghoul, einen Vampir usw. Aber einer ist das "Weisse Schaf" des Clans: Dorian. Und der schwört Rache, als Lilian nicht nur missbraucht wird, sondern auch noch den Verstand verliert. Eine Rache soll es werden, die nichts anderes im Sinn hat, als die Schwarze Familie auszurotten.

Der "Dämonenkiller", der 1973 von Kurt Luif (Neal Davenport) und Ernst Vlec ersonnen wurde, ist bis heute die erfolgreichste Gruselserie, wenn man von den Verkaufszahlen ausgeht. Dass es zu einem frühen Aus kam - dafür ist die Bundesprüfstelle verantwortlich, die 1977 gleich vier Romane indizierte. Den Rest besorgte Pabel-Moewig, der Verlag der Kultserie höchstselbst.

Dass wir mit Dorian Hunter die wohl beste Hörspielserie vorliegen haben, verdanken wir nicht zuletzt dem Zaubermond-Verlag, der neben einer Neuauflage auch neue Romane herausbringt. Die Hörspielserie wurde vielfach ausgezeichnet und erscheint im ebenfalls zum "Bestes Label" prämierten Hause "Folgenreich".

Vergessen wir, trotz der sensationellen Machart, nicht, dass Dorian Hunter bereits eine Hörspielvergangenheit hat. Die liegt in den 80iger Jahren und kam aus dem Hause "Europa".
Die aber hat gegenüber der Neuvertonung einen eher langweiligen "Märchencharakter".

Nun aber zu Teil 1 - Im Zeichen des Bösen, der zusammen mit Teil 2 - Das Henkersschwert der vielzähligen Konkurrenz von Beginn an aufzeigt, wo der Hammer, bzw. das Schwert hängt.

Die Spannung, die bei Dorian Hunter entsteht, resultiert aus einem Bogen, der sich über einige Folgen hinweg zieht und dass Dorian eine andere Motivation hat als die Kollegen der dämonenjagenden Zunft: Rache.
Marco Goellner, seines Zeichens für Skript, Regie und Tonproduktion verantwortlich, hat sich im grossen und ganzen an die Buchvorlagen gehalten. Dennoch wurden hier und da Elemente verändert oder neu eingefügt. Das ist sinnvoll, weil die Hörspiele einen ganz anderen Veröffentlichungsrhythmus haben und der Spannungsbogen aus diesem Grunde anders angesetzt werden kann. Ausserdem besitzt ein Hörspiel eine vom Buch oder Heft unterschiedliche Dramaturgie. Wichtig ist der Geist, der dem Spektakel innewohnt. Dorian Hunter selbst muss wiederzuerkennen sein, und das haben die Produzenten hervorragend hinbekommen.

Auffällig ist zunächst, wie die Geschichte verzahnt wurde. Immer wieder hören wir "Einschübe", die wir beim ersten Hören nicht zuordnen können. In Traumsequenzen geht es um den Baron Nikolas de Conde, der seine Seele dem Bösen verkauft, um Unsterblichkeit zu erlangen. Wir haben hier einen roten Faden, der die ersten 10 Hörspiele umfasst. Das wird zu Beginn nicht ganz klar, öffnet sich aber geschickt immer mehr, bis es sich auflöst.

Im kleinen finden wir diesen "Trick" bereits in den ersten beiden Teilen, dort nämlich, wo Dorian Helnwein um Waffen bittet, die ihm erlauben, die Schwarze Famile auszurotten. Ein Teil des Gespräches findet in der ersten Folge statt, das ganze Gespräch hört man dann im zweiten Teil. Überhaupt ist dieser Helnwein so geschickt eingebaut, dass man sich sehr gut daran gewöhnen kann, dass "Dorian Hunter" auf einen klassischen Erzähler verzichtet und seine Erzählform mehr mit den schnellen Schnitten beim Film zu tun hat als mit herkömmlichen Hörspielen. Dorian nämlich erklärt Helnwein im Gespräch, warum er hier ist und schlüpft somit in die Erzähler-Rolle.

Die Sprecher:
Natürlich ist man es heutzutage gewöhnt, bekannte und hervorragende Stimmen in den Hörspielen geliefert zu bekommen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Dorian Hunter über den besten Cast verfügt. Aber auch gute Stimmen müssen richtig in Szene gesetzt werden, um ihr Potential voll auszuschöpfen. Ich müsste eigentlich kaum erwähnen, dass die Besetzung von Dorian Hunter absolut fantastisch ist und hervorragend funktioniert, was nicht zuletzt an der galaktischen Produktion liegt.
Die Sprecher wurden einzeln ins Studio gebeten. Das hat den Vorteil, dass man sich voll und ganz auf eine einzige Rolle konzentrieren kann und kein Ensemble dirigieren muss.
Thomas Schmuckert, der ebenfalls mit dem Hörspiel-Preis als "Bester Sprecher" ausgezeichnet wurde und der den Dorian spricht, ist eine wahre Perle. Fast auf den letzten Drücker kam er zum Team, nachdem schon etliche Sprecher für diese Rolle - und zwar unbefriedigend - aufgenommen wurden.

Selbstverständlich wurde auch die Musik des "Dorian Hunter" prämiert. Niemand geringeres als Joachim Witt schrieb hierfür die Titelmelodie und passt wie die Faust aufs Auge. Andreas Meyer mit seinem Projekt "Moorland-Music" sorgt dann aber für das Rundumkleid. Und es bleibt kein Zweifel mehr: So muss Hunter klingen!

Was aber ist denn jetzt wirklich anders als bei anderen Hörspielen, sieht man einmal davon ab, dass jedes Detail einfach sitzt?
Die schnellen, furiosen Schnitte sind da zu nennen. Das ist in dieser Art neu, war so noch nie da. Wie sich unsere Sehgewohnheiten verändert haben, so haben sich auch unsere Hörgewohnheiten verändert. Das ist modern, das ist anspruchsvoll, das ist aufwändig. Um es kurz zu machen: das ist schlichtweg genial.
Was das Soundarchiv betrifft hört man viele Effekte, die nicht bereits ausgelutscht sind. Die Macher waren sich auch hier einig, dass etwas neues, spannenderes her muss.

Fazit: So muss Dorian Hunter klingen. Besser kann man kein Hörspiel machen.

Hintergrundinformationen
Spielt in Asmoda, welches an der österreichisch-slowenischen Grenze liegt.
Dorian Hunter begegnet erstmals seinen 8 Brüdern und seinen leiblichen Eltern.
Die Geschichte entstammt dem Vampir Horror Roman Nr.23 vom 17.07.73

Sprechercast:
Thomas Schmuckert – Dorian Hunter
Hasso Zorn – Norbert Helnwein
Iris Artajo – Lilian Hunter
Bea Kopyto – Anastasia von Lethian
Martin Semmelrogge – Vukujev
Klaus-Dieter Klebsch – Asmodi
Udo Schenk – Roberto Copello
Santiago Ziesmer – Edward Belial
Marco Göllner – Bruno Guozzi
Marina Zimmermann – Leonie

in weiteren Rollen: Patrick Bach, Maik Detmers, Till Hagen, Dirk Heidbreder, Stephan Humke, Carsten Köhler, Tim Kreuer, Stefan Krause, Alexander Rieß, Verena Scheibe

Produktion: Dennis Ehrhardt, Zaubermond Verlag
ca. 74 Minuten

19.12.2011 10:28 alter gruselsack ist offline Email an alter gruselsack senden Beiträge von alter gruselsack suchen Nehmen Sie alter gruselsack in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Bernie2603 Bernie2603 ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 19.12.2011
Beiträge: 1177

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann mich da nur anschliessen. Klasse Hörspiel wo sich manch eine andere Serie
sich ne Scheibe von abschneiden kann.
Ich bin begeistert und werde mir demnächst die Fortsetzung anhören.Daumen_hoch

__________________
Lesen, bis der Arzt kommt... Buch

08.07.2013 18:20 Bernie2603 ist offline Email an Bernie2603 senden Beiträge von Bernie2603 suchen Nehmen Sie Bernie2603 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8524

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Was soll ich zu diesem Hörspiel eigentlich noch hinzufügen ?. Was der "alter gruselsack " hier für eine fette Rezi heraus gehauen hatte ... ist einfach nur der "Hit"Daumen_hoch . Schade, dass solch ein begabter Rezensent hier nicht mehr aktiv unterwegs ist ....einfach nur schade Heul . Kommen wir zurück zum Hörspiel. Story, Umsetzung, Ton, Effekte, Sprecher etc. oberste Liga ......einfach nur geil Love . Ich hatte bisher keine Vorkenntnisse mit Dorian Hunter und war somit unvoreingenommen an das Hörspiel ran gegangen. Nach dem Hörgenuß steht für mich jedenfalls fest, dass ich mir natürlich auch den zweiten Teil (Fortsetzung) besorgen werde. Ich schätze auch die "Heftchen" sollte man im Hinterköpfchen haben ......aaarrrggghhh ich glaube ich werde hier noch wahnsinnig großes Grinsen .

P.S.. Der Semmelrogge als Vukujev war einfach brilliant cool .

Bewertung:
Das Hörspiel bekommt von mir die volle Dröhnung ....ähm Punktzahl ....also 5 von 5 Kreuzen.

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 18.10.2014 21:32.

18.10.2014 21:30 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8299

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Da ist wohl jemand auf Kopfkinotour. Augenzwinkern

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

19.10.2014 11:36 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wynn Wynn ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07.03.2017
Beiträge: 282

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Senf "on": Die besten Hörspielproduktion aller Zeiten. Senf "off".

__________________
"Ist Ihnen irgend etwas Ungewöhnliches aufgefallen?"
"Nein, nichts. Was hätte mir auffallen sollen?"
"Zum Beispiel ein Skelett, das in der Zelle dort drüben stand und telefonierte." -- TB 04

08.03.2017 10:04 Wynn ist offline Email an Wynn senden Homepage von Wynn Beiträge von Wynn suchen Nehmen Sie Wynn in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum