Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Mac Kinsey » Band 14: Ich stürmte die Dämonenburg von Norman Thackery 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

Band 14: Ich stürmte die Dämonenburg von Norman Thackery Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Der beste Freund verpfiff ihn an die Polizei. Sein Mädchen sagte vor Gericht gegen ihn aus. Doch Rankin schlug ihnen ein Schnippchen. Statt am Galgen zu enden, starb er im Gerichtssaal am Old Bailey unmittelbar im Anschluß an seine Verhandlung. Sein Leichnam kam in ein namenloses Grab auf dem Friedhof in Finsbury. Zehn Jahre später befreiten ihn die Zauberkräfte des Magiers Cioffi aus dem Grab. Rankin kehrte als Wiedergänger zurück und nahm grausame Rache an denen, die ihn verraten hatten. Er begriff nicht, daß er nur ein Werkzeug war und daß Cioffi ganz andere Pläne hatte - ein Dämonenreich zu errichten nämlich.



Verfasst von Norman Thackery (= Wolfgang Rahn)

Titelbild von

Erschienen am 03.04.1984

__________________

08.01.2012 13:07 Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3107

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zur Story:
Der Mörder Guinn Rankin ist auf der Flucht. Ein alter Mann gewährt ihm Unterschlupf. Allerdings verlangt er von ihm, dass dieser sich an allen rächen muss, die ihn verraten, betrogen und im Stich gelassen haben. Doch zuvor müsse er sterben. Guinn willigt ein, die Polizei im Nacken.
Cioff - so heißt der Alte - gelingt es tatsächlich, die Polizisten loszuwerden - kraft seines hypnotischen Blickes, so dass die Polizisten den Gesuchten nicht wahrnehmen.
Guinn bleibt bei Cioffi, welcher seltsame Prozeduren an Guinn vornimmt.
Doch die Polizei kommt zurück, denn Inspektor Stone ist misstrauisch geworden, da ihm die Stituation merkwürdig vorkam. Diesmal ist er vorbereitet und so bleibt der bannende Blick Cioffis wirkungslos. Er und Guinn werden verhaftet. Guinn wird der Prozess gemacht. Doch als er aus dem Gerichtssaal geführt wird, bricht er auf einmal tot zusammen.
Jahre später: Mac Kinsey stellt des Nächtens Nachforschungen auf einem Friedhof an, da hier angeblich eine seltsame Gestalt mit einem Schlangenkopf gesehen wurde. Tatsächlich entdeckt Mac eine merkwürdige Person, die sich an einem Grab zu schaffen macht. Der Unheimliche flieht. Mac verfolgt ihn, doch er wird plötzlich von seinem eigenen Wagen angegriffen (!). Der Verdächtige entkommt.
Das Grab, an dem der Unheimliche (es ist Cioffi) sich zu schaffen gemacht hat, ist das von Guinn. Dieser entsteigt seinem Grab, um seiner Rache nachzukommen. Doch ihm ist nicht bewusst, wieviel Zeit inzwischen vergangen ist. Er glaubt, nur kurz "tot" gewesen zu sein.
Er sucht die Personen auf, um seine Rachepläne in die Tat umzusetzen. Es gibt die ersten Toten, Mac ermittelt.
Den Rest kann man kurz fassen: Nach einigem Hin- und Herhasten zwischen dem Friedhof und möglichen Opfern kommt es auf dem Friedhof zum Showdown. Mac ist machtlos gegen den Zombie, doch er bekommt unerwartete Hilfe: Das damalige Mordopfer Guinns liegt ebenfalls auf diesem Friedhof, entsteigt seinem Grab und tötet Guinn. Daraufhin stürzt auch Cioffis Grab ein. Urks

Meinung:
Eine einfache Rachegeschichte mit vielen unlogischen, albernen Stellen und absurden Szenen, dass man nur den Kopf schütteln kann.
Als Mac z.B. den Unheimlichen verfolgt, verstaucht er sich den Fuß, kann aber trotzdem aufholen, obwohl der Flüchtende sehr schnell ist.
Oder als Mac aus dem Fenster im 8. Stock gestoßen wird, rettet er sich, in dem er im Fallen zwei Stockwerke tiefer ein Fenster einschlägt und sich am Rahmen festhält. Wall Physikalischen Gesetzen zufolge müsste Mac sich während des Fallens von der Hausmauer entfernen.
Also mit dieser Serie kann ich mich beim besten Willen nicht anfreunden.

Das Cover und der Titel sind vollkommen daneben. Eine derartige Fantasyszene gibt es im Roman nicht und eine Dämonenburg taucht auch nicht auf. Zitat hierzu: "Dieser Friedhof war wie eine verwunschene Dämonenburg. Mit einer richtigen Mauer drumherum. Aber die Gefahr war innerhalb, nicht draußen." Wall Noch dämlicher kann man einen Titel wohl nicht in einen Roman einbauen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Horror-Harry am 10.12.2012 01:56.

10.12.2012 01:51 Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum