Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Professor Zamorra » PZ801-1000 » Band 985: Libertys Tränen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 985: Libertys Tränen Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Schon seit dem Untergang der Hölle hat Zamorra immer wieder mit Ärger in New York zu kämpfen. Und auch diesmal geht es in der Stadt, die nie schläft, wieder rund! Bisher dachte Zamorra eher an Zufall – immerhin ist New York eine große Stadt. Doch diesmal steckt mehr dahinter, wie Zamorra, seine Gefährtin Nicole und Detective Andy Sipowicz feststellen müssen.
Hat das alles gar etwas mit den Geschehnissen in Kolumbien zu tun? Der Meister des Übersinnlichen erkennt, dass die Welt doch ein ziemliches Dorf ist …

Erscheinungsdatum: 28.02.2012

Autor: Simon Borner

Cover: Michael Lingg







Diesen Roman bewerten Die aktuelle Top50



14.02.2012 10:21 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wolfsherz
Routinier




Dabei seit: 19.12.2009
Beiträge: 459

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das Cover erinnert mich irgendwie an Percy Jackson Urks

__________________
Am lesen,
J.S Das Gewissen des Henkers PZ: Der Clan der Wölfe MD: Die Nacht der Rache
Jerry Cotton Der singende Killer

15.02.2012 22:01 Wolfsherz ist offline Email an Wolfsherz senden Beiträge von Wolfsherz suchen Nehmen Sie Wolfsherz in Ihre Freundesliste auf Füge Wolfsherz in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8274

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Tolles Cover, darf ruhig wie das Filmcover von Percy Jackson aussehen. smile

Bin gespannt, die Lage scheint sich endlich zuzuspitzen.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

15.02.2012 22:34 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

cedeos cedeos ist männlich
Routinier




Dabei seit: 29.12.2009
Beiträge: 385

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In New York, genauer im Bereich von City Isalnd, das kurz vor seiner 200-Jahr-Feier steht, häufen sich ungewohnte Wetterphänomene - Nebel und Gewitter im Frühjahr. Ein Fishtrawler entdeckt die führerlose Jacht "Libertys Tränen", auf der offensichtlich ein Gemetzel stattfand, es finden sich nur noch skalpierte und verstümmelte Leichen auf dem Schiff. Der nach City Island strafversetzte NYPD Sergeant Andy Siepowicz übernimmt den Fall mit seiner Kollegin Amy. Auf einer Kameraaufnahme ist ein ander Wand mit Blut geschriebener Schriftzug, der "Anna Hook" lauten könnte zu sehen. Mit blosem Auge, als auch später, als Andy die Digitalaufnahme seiner Kollegin zeigen will, ist dieser Schriftzug verschwunden.
Der Kurator des historischen Museums audf City Island Lyle Jennings betritt auf der Suche nach Andy, den er dringend sprechen möchte, ebenfalls die Jacht "Libertys Tränen" und wird von einem uralten Spiegel in seinen Bann gezogen. Als er von der Jacht verwiesen wird, weiß er nicht mehr was in der Zwischenzeit mit ihm geschehen ist. Vom Spiegel dermaßen fasziniert, schafft er es später, diesen zu stehlen und ins Museum zu bringen.
Zur gleichen Zeit plagen Zamorra auf Chateau Montagne Alpträume, die sich allesamt um New York drehen. Zusammen mit Nicole bricht er auf, um der Ursache dieser Träume auf den Grund zu gehen.
Während Zamorra Andy aufsucht, geht Nicole erst einmal shoppen. Zamorra gerät mitten in ein Massaker von Zombie-Indianern an Gästen des Nobelreataurants "Seafood Salon", zu dem Andy gerufen wird. Nur das rechtzeitige Auftauchen von Nicole mit den beiden Dyharras kann Andy, Zamorra und Amy vor schlimmerem bewahren, da sich aus Dimensionslöchern immer mehr Indiander-Zombies hervorztun, deren schierer Masse Zamorra und das Amulett nicht gewachsen sind. Mit den Dyharras können sie die Dimensionslöcher schließen.
Auf der Polizeiwache werden Amy und Nicole von Jennings, der von seinem Spiegelbild kommandiert wird, entführt. Zamorra und Andy werden auf der Suche nach Nicole noch ein weiteres Mal von Zombies angegriffen, diesmal von einem uralten Schiff, das ebenfalls "Libertys Tränen" hieß. Es muß um 1650 City Isalnd erreicht haben. Offensichtlich hat der Spuk ebenfalls wieder mit der Gründung der Stadt zu tun. So begebne sie sich zu Jennings, dem Historiker, um Details über diese Zeit zu erfahren.
Es stellt sich heraus, dass Anna Hook eigentlich Anna Hoeck bedeudet, der Name unter dem Anna Hutchinson bekannt war, eine der ersten Siedler auf City Island, die dammals in Konflikt mit den dort ansässigen Ureinwohnern gerieten.
Im Museum selbst werden sie Zeuge, wie Jennings bzw. sein magisches Spiegelbild Nicole und Amy in seiner Gewalt hat und versucht, Nicole dem Spiegel auszusetzen. Im Spiegel ist ein magischer Splitter eingearbeitet, ein Bruchstück einer Träne LUZIFERS, die offensichtlich für die Vorgänge verantwortlich ist. In diesem Moment taucht der Bürgermeister Rosslyn auf, der den Kurator aufsucht und gerät in den Einfluss des Spiegels. Der Splitter strahlt ein rötliches Licht auf Rosslyn aus dieser löst sich vollständig auf, auch der Splitter ist verschwunden. Jennings wird bei einer Attacke auf Nicole von Amy erschossen, der Spiegel und das Museum gehen in Flammen auf.

Endlich ein Zamorra, der mir wieder richtig gefallen hat. Simon Borner zeigt, dass auch die Trränengeschichten spannend sein können und nicht immer in Fantasy ausarten müssen. Zu Meckern gibts für mich eigentlich nicht viel, ausser vielleicht, dass es etwas komisch anmutet, dass Amy zu Beginn mit Anna Hook und Wampage so gar nichts anfangen kann und in Gefangenschaft von Lyle, als es eigentlich zu spät ist, die komplette Geschichte aus ihren Grundschulerinnerungen hernunterbeten kann. Ich habe mich jedenfalls glänzend unterhalten gefühlt und diesen Roman mal wieder in einem Rutsch gelesen. Da macht es auch mal wieder Spaß eine Rezi zu schreiben.

8 von 10 Amueltten
smilesmilesmilesmilesmilesmilesmilesmileNeutralNeutral

__________________
Serien: Maddrax, PR NEO, Sinclair

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von cedeos am 06.03.2012 09:05.

06.03.2012 09:04 cedeos ist offline Email an cedeos senden Beiträge von cedeos suchen Nehmen Sie cedeos in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8274

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ahhhhhh, jetzt habe ich meine Inhaltsangabe umsonst geschrieben. Egal, ich freu mich über deine Beteiligung, cedeos. smile Magst du dich auch in Zukunft darum kümmern?

Ich habe jetzt 4 Tage gebraucht, um den Roman zu lesen. Und 3 Tage hat er bei mir rumgelegen, bevor ich ich jetzt zu einer Rezi aufraffen kann. Man sieht also, ich hatte meine Probleme mit ihm. Wieder einmal kann ich aber nicht genau sagen, warum.

Die Geschichte war zwar prinzipiell actionreich und spannend, hat mich aber einfach nicht mitgerissen. Ich wollte nur wissen, wer hinter all dem steckt und wie das Finale ausschaut. Das gesamte Rätselraten im Mittelteil fand ich eher mühsam zu lesen. Und jetzt im Nachhinein habe ich schon wieder Details vergessen, wärend mir andere Abenteuer wie der London-Zweiteiler oder Stygias Angriff auf das Schloss sehr gut in Erinnerung geblieben sind.

Dass das am Ende alles mit einer Träne zu tun hat...naja, irgendwie konnte es mich nicht überzeugen, auch wenn es ins Bild passt. Alle anderen Tränen-Abenteuer kamen mir viel motivierter vor.

Im Zamorra-Kontext ein Roman im schlechten Mittelfeld. Und als nächstes kommt wohl wieder SF, das wird kein guter Monat für mich.




smile smile smile smile Neutral Neutral Neutral Neutral Neutral Neutral (4 von 10 Amuletten)

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

10.03.2012 18:53 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Urian Kalyptus
König




Dabei seit: 10.01.2013
Beiträge: 773

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Da haben wir was gemeinsam - ich habe auch drei Tage für diesen Roman gebraucht.
Zumindest konnte ich mich schon mal an die "Schreibe" von Simon Borner gewöhnen; wobei gewöhnen eigentlich auch schon wieder zuviel gesagt ist.
Alles in Allem hat mir dieser Roman nicht gefallen.

__________________
Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge ?

09.03.2013 16:16 Urian Kalyptus ist offline Email an Urian Kalyptus senden Beiträge von Urian Kalyptus suchen Nehmen Sie Urian Kalyptus in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum