logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Tony Ballard » Zaubermond-Verlag » Band 29: Im Namen des Bösen 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

18.02.2012 15:28
Band 29: Im Namen des Bösen
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Sein Name ist Jedek. Er ist ein Gargoyle, ein Gestaltwandler, ein Critter, der vor 66 Jahren im Namen des Bösen grauenvoll gewütet hat. Ein alter Priester konnte ihn schließlich bannen. Doch leider nicht für immer. Und nun fängt alles noch einmal von vorn an - in einem Haus, das seit damals "Blut-Villa" genannt wird ...

Erscheinungsdatum: 02.12.2011

Autor: A.F. Morland (Fritz Tenkrat)

Cover: Werner Öckl (Sandobal)

Quelle: http://www.zaubermond.de

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
33396
Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 3122

09.03.2012 02:41
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zum Inhalt:
Tony - oder besser sein Rover - hat eine äußerst außergewöhnliche Begegnung, nämlich mit einem Unsichtbaren, was für diesen weniger gut ist. Verletzt wird dieser kurz sichtbar. Tony bringt ihn - nach telefonischer Rücksprache mit Peckinpah - zu einem ganz speziellen Arzt, welcher parapsychologischen Ereignissen gegenüber aufgeschlossen ist. Der Verletzte erholt sich nach und nach und Tony erfährt mehr über ihn. Er kommt aus einer anderen Welt, "Schwemmland" genannt und er gehört zum Volk der "Sagger". Er war auf der Flucht vor einer tödlichen Gefahr, die seine Welt heimgesucht hat.
Unterdessen stößt Vicky bei ihren Recherchen zu ihrem neuen Buch über verfluchte und gespenstische Landhäuser auf die Geschichte der Madigan-Villa und das Massaker, welches dort von einem Gargoyle angerichtet wurde. Da dies vor 66 Jahren stattfand, steht eine mögliche Wiederauferstehung Jedeks (so der Name des Gargoyles) bevor.
Edugon, der genesene Unsichtbare, möchte in seine Welt zurückkehren, da Tony gewillt ist, die todbringende Kreatur, die Edugons Welt heimsuchte, zur Strecke zu bringen. Tony will zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen - denn auf Edugons Welt gibt es etwas, womit man Gargoyles endgültig besiegen kann, so dass sie nicht wiederkehren können. Tony und Edugon werden begleitet von zwei Mitgliedern des wieder nach London heimgekehrten ursprünglichen "Weißen Kreises", nämlich von Fystanat und Thar-pex.
Nach erfolgreicher Mission kehren sie zurück und Tony sucht mit seinem Partner Mr. Silver (einem Ex-Dämon) und seiner Frau Vicky (plus dem Höllenschwert) die Madigan-Villa auf. Gerade rechtzeitig - denn Jedek ist zurück und widmet sich bereits neuen Opfern...

Auch dieses Buch war wieder zügig zu lesen, was zweifellos an AFM's schnörkellosem Schreibstil liegt. Wobei mir die erste Hälfte des Buches besser gefiel, vor allem wegen dem geheimnisvollem Unsichtbaren und was es mit ihm auf sich hat. Denn ich hatte die hoffnungsvolle Vorfreude, dass AFM diesen aus einem ganz bestimmten Grund ins Spiel brachte - ist doch momentan die Stelle des Leibwächters von Peckinpah frei... (Ob sich die Hoffnung erfüllt hat? Selber lesen!) Zunge raus groes Grinsen
In der zweiten Hälfte ließ die Spannung dann merklich nach, da alles zu vorhersehbar und überraschungsarm ablief. Ein Manko, das in letzter Zeit leider häufiger vorkommt. Die meisten Gegner Tonys sind momentan nur Kanonenfutter, egal ob es sich hierbei um einen Höllenwurm oder um einen Gargoyle handelt. Es wäre wünschenswert, wenn es mal nicht so glatt laufen würde, wie Tony sich das vorgestellt hat und er mal in ernsthafte Bedrängnis käme, so dass er improvisieren müsste, was dann auch die Handlung nicht so vorhersehbar machen würde.
Aber trotzdem war auch dieses Buch wieder mal recht kurzweilig.
Sehr gefallen hat mir auch, dass Tony hier rigoros durchgreift und (Clint Eastwoods) "Dirty Harry"-Spruch von sich gibt ("Make my day!"). groes Grinsen
Oder hier noch eine Kostprobe: "Und die blonde Schlampe?" Ich drückte ab. Meine geweihte Silberkugel fuhr ihm in den Hals. Er röchelte schaurig. "Niemand beleidigt meine Frau!", sagte ich hart."
Daumen_hoch
Riesig gefreut habe ich mich auch über die Rückkehr des "Weißen Kreises". Allerdings war ich auch etwas enttäuscht bzw. verwirrt. Hier hätte doch etwas mehr Aufklärung not getan. Warum kann sich Thar-pex jetzt wieder seiner alten Kräfte bedienen? Hatte er die nicht verloren, als er damals mit Por verschmolz? Was wurde überhaupt aus diesem? Er wurde gar nicht erwähnt. Und war Fystanats Feuer früher auch glühendweiß? Ich hatte es als bläulich in Erinnerung. Und wer hat in all den Jahren ein Auge auf "Yuums Auge" gehabt? Augenzwinkern groes Grinsen Schade auch, dass man wohl nicht mehr erfährt, welche Mitglieder auf den anderen Kontinenten zu den dortigen Ablegern des Weißen Kreises gestoßen sind. (Ich hätte da ein paar interessante Ideen... ) Augen rollen
Ach so ja - beinahe vergessen- da gab es noch eine Szene, die ich so nicht ganz nachvollziehen konnte: Als Tony und Edugon sich in den tödlichen Sumpf begeben, um eine dringend benötigte Heilpflanze für den Magier der Sagger zu holen, schickt Edugon, welcher im Sumpf eingesunken ist, Tony allein mit der Pflanze zurück, da sonst keine Zeit mehr bleibt. Denn das Leben des Magiers wäre wertvoller als Edugons. Aber als Tony die Heilpflanze den Saggern übergeben hat, eilt er nicht etwa sofort zurück, um Edugon zu helfen - nein, er bleibt bei den Saggern und wartet das Ergebnis ab... Wall Was sollte das denn?
Aber es war trotzdem wieder ein gutes Buch. Freue mich schon auf das nächste. Vielleicht führt AFM dann auch mal ein paar angefangene Handlungen weiter bzw. zu einem Abschluss... (siehe z.B. Agassmea oder Zeeneth..)

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Horror-Harry am 09.03.2012 03:04.

                                    Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
34010
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2449

29.01.2018 01:24
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das erste ebook, Nr. 324, zu diesen Buch habe ich nun durch und war nicht ganz s begeistet. Es zieht sich ganz schön hin, bis die Sache mit dem Unsichtbaren sich aufklärt und die Geschichte des Gargoyles bis in die Gegenwart aufgelöst sit.
Auf jeden Fall insgesamt gut geschrieben und auch irgendwo spannend insziniert, aber mir halt zu langatmig.

Nun ist atony mit dem Unsichtbaren auf in seine Welt und hat 2 Freunde des Weißen Kreises dabei, das wird bestimmt interessant. Das Höllenschwert hat er auch mit.
Wie sie dann hinten raus dem Gargoyle beimommen, wird bestimmt auch noch interessant, bis jetzt kann sich dieser Band der Woche zu einer 2 oder 3 entwickeln. Mal sehen.

Zur Gesamtentwicklung, ich habe ja schon rum gestöbert und die Sache um Boram wird sich ja wohl bald auflösen. Das Cruv jetzt eine neue Aufgabe hat und Mr. Silver nun der Leibwächter ist, findet bei mir nicht so den Anklang, mir hat das gewohnte Vorgehen schon gut gefallen, auch wenn Vicky ja jetzt auch aktiv einschreitet und einiges drauf hat, mal sehen, wie das weiter geht...

LG Lessy groes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
101167
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2449

30.01.2018 03:25
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ebook 325 - Ich werde dich töten, Dämonenhasser. Hat mir ganz gut gefallen, es zog sich diesmal weniger als der erste Teil. Obwohl mir das Mit dem Dieb ganz schön lange dauerte, bis der Bezug zum Fall kam, irgendwie dann aber auch gelungen, denn schließlich bricht er in das Haus ein, in dem der Gargoyle schon wieder wütet.

Bevor sich Tony, Vicky und Silver in einem sehr schnellen Finale, in dem sie den Gargoyle regelrecht zerfetzen, muss Tony ja die Kristallurne aus dem Land des Unsichtbaren holen. Auf die Szene, die auf Horror-Harry derartig gewirkt hatte, hab ich ganz intensiv geachtet. Auf mich wirkte es aber nicht so schlimm, weil es mir so vorkam, dass Tony schon verzweifelt war, ob das mögliche Opfer denn nun auch ausgereicht und der Magier gerettet werden kann. Auch kam mir die Rettung nicht so lange vor, als dass Tony viel zu lange mit der Rettung des Unsichtbaren gewartet hätte. Für mich las sich das vom Zeitraum und dem Zustand Tonys noch nachvollziehbar.

Ein Highlight war für mich, auch wenn es nicht unbedingt einzubauen nötig war, die Sache mit dem Höllenschwert, dass es sich gegen einen richtet, wenn der Wille nicht stark genug ist. Die Neugier hätte einem Sagger fast das Leben gekostet und zeigt, dass es nicht nur immer dahingeschrieben ist, das Höllenschwert ist nicht zu veachten und weiß Gott respektvoll zu beachten.

Mir ist aufgefallen, dass Tony zwar coole Sprüche ablässt, aber er wirkte mauf mich ganz schön arrogant, manchmal ein paar Nuancen zu viel. Aber das ist persönliche Geschmackssache.

Der Band war ganz gut geschrieben, kein Reißer, aber ganz gut, die Idee war auch sehr isnteressant, den Gargoyle hat man schön fies und höllenmäßig dargestellt, das Ganze gericht zu einem Gut.

LG Lessy groes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
101192
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018