logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Mark Hellmann » Band 3: Der Satansrächer von Greifswald 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

12.03.2012 12:37
Band 3: Der Satansrächer von Greifswald
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Es war schon nach Mitternacht, als Thorsten Lambrecht den himmelblauen Trabant seines Vaters mit quietschenden Reifen vor der Parkanlage zum Stehen brachte.
Thorsten war in Siegerstimmung, denn endlich hatte er es geschafft, mit Julia Weidemann allein zu sein!
Hier, in der Klosterruine Eldena. In einer lauen Juninacht. Thorsten kannte Julias romantische Ader. Dies hier war bestimmt die richige Umgebung, um das blonde Mädchen in Stimmung zu bringen.
Er federte aus dem Wagen, ging um die Motorhaube herum und öffnete die Beifahrertür.
Seine Hände waren feucht. Auch sie verrieten deutlich die Vorfreude. Von dem grauenhaften Monster, das in nächster Nähe lauerte, sahen und hörten die beiden jungen Menschen nichts!

Erscheinungsdatum: 17.11.1998

Autor: Martin Barkawitz

Cover: Jordi Longaron

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
34146
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11556

16.11.2012 19:59
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Oh welch eine Freude. Alles ist hier einfach eine Nummer kleiner gehalten. Selbst die Orte. Hier ist es keine Millionenstadt sondern das kleine Örtchen Greifswald. Dann wird als Waffe ein Pokal mit Weihwasser genommen um dem Unheil seine Grenzen zu zeigen.
Mir gefällt diese Reihe immer besser kann aber auch gut die Kritiker verstehen die mehr auf James Bond als auf Fritz Müller stehen. Ich bin auf jeden Fall angenehm überrascht.

+++++

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
43087
Pensionsanwärter Pensionsanwrter ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 24.10.2012
Beiträge: 187

16.11.2012 23:49
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Story:

Mark wird in das Städtchen Greifswald gerufen, wo ein Teufelsbalg in schleimiger Echsenform sein Unwesen treibt. Dieser wurde versehentlich durch die Liebschaft zweier Greifswalder Teenager von einem weißmagischen Bann befreit. Mit Hilfe seines Vaters, des Teufels, mordet er sich nun durch Greifswald. Einer der Teenager hat sich dabei zeitgleich in ein lurchartiges Wesen verwandelt und wird nun von der aufgebrachten ortsansässigen Bevölkerung fälschlicherweise für den mordendenTeufelbalg gehalten. Unser Held Mark versucht nun zum einen dessen Unschuld zu beweisen und zum anderen den wahren Teufelsbalg zu vernichten, was ihm....(genug gespoilert).


Meinung:

Endlich eine Story die mir entgegenkommt und auch recht ordentlich umgesetzt wurde. Zwar gibt es auch hier wieder den einen oder anderen Kritikpunkt. So prügelt Mark mittels seiner Kampfsportkünste eine zwanzigköpfige Schar junger mit Knüppeln und Steinen bewaffneter Schläger nieder und wird erst durch einen hinterrücks auf ihn geworfenen Stein zu Boden gestreckt. Aber mein Gott, so ist er eben unser Mark - ein Held durch und durch (leider etwas zu oft Superheld). Ansonsten gibt es eine abwechslungsreiche Story mit zwei Handlungssträngen (Jagd auf denTeufelsbalg sowie die Tragik um den verwandelten Teenager), die mit einigen glaubwürdigen Wendungen aufwarten kann. Der Endkampf gegen den Teufelsbalg mittels eines heiligen Kelchs ist auch spannend beschrieben. Überhaupt liegt die Stärke der Hellmann - Romane bislang in den ausführlich umschriebenen Endkämpfen (solange sie nicht zu sehr ins superheldenhaftige abdriften). Auch die Beschreibung Greifswalds und seiner Umgebung, samt historischer Stätten gelingt gut. Man kann sich dadurch in die ländliche Idylle dieser Ostseestadt wunderbar hineinversetzen. Allerdings taucht mir auch hier wieder der Teufel inflationär oft auf. Es gibt schließlich auch noch andere finstere Mächte, da muss es ja nicht immer der Höllenfürst persönlich sein. Noch dazu erscheint es nicht als sehr glaubwürdig wenn unser Mark den Teufel mit einem simplen Gebet vor einer Mutter - Gottes - Statue vertreiben kann. Da fehlt es eindeutig an der Balance und dem nötigen Realismus!


Besonderheiten:

Zum ersten Mal hat Mark während eines Falles keinen Sex (wenngleich ihm die Frauen nach wie vor zu Füßen liegen und er heftigst mit ihnen flirtet).


Cover:

Das Cover zeigt den durch den Teufel ermordeten Psychiater, wie er in einer von Marks Visionen an der verfluchten Mühle hängt. Ihm wurde wie auch in der Story ein Nagel in die Stirn gerammt. Von daher ist der Bezug zur Story recht treffend hergestellt. Das Cover kommt auch visuell ganz gut rüber, allerdings hätte der Ausschnitt der Mühle größer sein können.



Bewertung nach neuem Bewertungssystem:

Story (3 - fach gewichtet): groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen Neutral Neutral ergibt 9 P.

Spannung (3 - fach gewichtet): groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen Neutral Neutral ergibt 9 P.

Action (2 - fach gewichtet): groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen Neutral Neutral ergibt 6 P.

Cover (1 - fach gewichtet): groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen Neutral ergibt 4 P.

Punkt für besonders stilvolle / einfallslose Erotik (+1 / -1 P.): nein

Punkt für besonders originellen / stumpfsinnigen Humor (+1 / -1 P.): nein

Gesamtpunktzahl: 28 P. Daraus folgt ein Schnitt von 28 P. / 9 = 3,11 P.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Pensionsanwrter am 07.07.2013 21:56.

                                    Pensionsanwrter ist offline Email an Pensionsanwrter senden Beiträge von Pensionsanwrter suchen Nehmen Sie Pensionsanwrter in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
43114
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018