Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Mark Hellmann » Band 5: Die Bestie aus dem Bayerwald 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 5: Die Bestie aus dem Bayerwald Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Burg Dießenstein, Bayerischer Wald.
Als die beiden Kids der merkwürdigen Bronzepfeife die ersten Töne entlockten, ahnten sie nicht, daß sie damit einen Dämon beschworen, der Angst und Schrecken verbreitete. In den Wolken über der Burg begann es bereits zu rauschen! Das Geisterheer der Panduren erschien, angeführt von einem wüst aussehenden Haudegen, der mordlüstern den schweren Säbel schwang!

Erscheinungsdatum: 01.12.1998

Autor: Manfred Wegener

Cover: Aceituno

12.03.2012 11:56 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10300

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Diesmal ging es ins Jahr 1742 wo Mark zwei Jugendliche retten muss die eine Flöte „gefunden“ hatten und sich damit in die Vergangenheit katapultiert haben.
Ich mag solche Geschichten und diese hier ist besonders gut geschrieben und das Cover ist auch nicht schlecht. großes Grinsen

+++++

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

16.11.2012 19:01 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Pensionsanwärter Pensionsanwärter ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 24.10.2012
Beiträge: 187

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Story:

Zwei Jugendliche finden auf der Burg Dießenburg im Bayerischen Wald eine magische Flöte, durch deren Bespielen sie das Geisterheer der Panduren aus dem Jahr 1742 in die Gegenwart teleportieren. Nach kurzer Heimsuchung der benachbarten Burg Saldenburg gelingt es zwar den Jugendlichen das Geisterheer zu verbannen. Allerdings katalpultieren sie sich dabei ungewollt in das Jahr 1742. Als Mark von diesem Vorfall Wind bekommt, begibt er sich zusammen mit seinem Freund Pit Langenbach zur Burg Saldenburg. Dort finden sie die Gruft des grausamen Pandurenobersts von der Trenck samt seines Gefolges. Als dort die sterblichen Überreste der Panduren aus ihren Särgen auferstehen und durch ein Zeittor in die Vergangenheit schreiten, folgt ihnen Mark in das Jahr 1742, wo er... (genug gespoilert).


Meinung:

Dieser Roman war für mich eine einzige Enttäuschung. Dies liegt zum einen an dem kaum vorhandenen Spannungsbogen. Bis auf das Erlebnis von Mark und Pit in der Gruft der Panduren und Marks Auftritte als österreichischer Rittmeister will für den Leser kaum so etwas wie Spannung aufkommen. Zum anderen ist das Finale des Romans im Gegensatz zu Marks früheren Fällen äußerst zäh geschrieben. Seite um Seite wartet man zum Ende hin auf den großen "Knall", aber er will und will sich einfach nicht einstellen. Drittes Ärgernis ist der zweite eingeschobene Erzählstrang um den sehr wandelbaren Dämon Belial und dessen Suche nach der Flöte. Statt das Schicksal der beiden Jugendlichen näher zu beleuchten und sich in diesem Zusammenhang auf das Geisterheer des Pandurenobersts zu konzentrieren wird zum Ende hin alles durcheinandergeworfen, wehrt Mark plötzlich mittels einer Zeitbarriere und seinem Ring Dracula, Dracomar, Belial, den Tod, Hexen, Kobolde und glühende Teufel gleichzeitig ab. Dieser Kampf ist allerdings sehr langweilig wiedergegeben und wird lediglich durch Marks Herumfuchteln mit seinem Ring und der Flöte entschieden.


Besonderheiten:

Pit versucht Mark bei seiner Zeitreise zu begleiten, erleidet dabei aber lediglich einen starken Stromschlag und findet sich auf dem Fußboden der Burg wieder.


Cover:

Der halbnackten Frau mit Raubkatze auf dem Cover kann man zwar einen sehr reizvollen erotischen Touch nicht absprechen. Jedoch sind diesem Bild innerhalb der ganzen Geschichte nur magere 6 Zeilen gewidmet. Ansonsten fehlt dem Cover jeglicher Bezug zum Roman.


Bewertung nach neuem Bewertungssystem:

Story (3 - fach gewichtet): großes Grinsen großes Grinsen Neutral Neutral Neutral ergibt 6 P.

Spannung (3 - fach gewichtet): großes Grinsen Neutral Neutral Neutral Neutral ergibt 3 P.

Action (2 - fach gewichtet): großes Grinsen großes Grinsen Neutral Neutral Neutral ergibt 4 P.

Cover (1 - fach gewichtet): großes Grinsen Neutral Neutral Neutral Neutral ergibt 1 P.

Punkt für besonders stilvolle / einfallslose Erotik (+1 / -1 P.): nein

Punkt für besonders originellen / stumpfsinnigen Humor (+1 / -1 P.): nein

Gesamtpunktzahl: 14 P. Daraus folgt ein Schnitt von 14 P. / 9 = 1,56 P.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Pensionsanwärter am 06.07.2013 20:08.

06.07.2013 19:55 Pensionsanwärter ist offline Email an Pensionsanwärter senden Beiträge von Pensionsanwärter suchen Nehmen Sie Pensionsanwärter in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Urian Kalyptus
König




Dabei seit: 10.01.2013
Beiträge: 773

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dem Titelbild nach könnte das ein Manga-Comic sein...Augen rollen Baff

__________________
Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge ?

07.07.2013 20:46 Urian Kalyptus ist offline Email an Urian Kalyptus senden Beiträge von Urian Kalyptus suchen Nehmen Sie Urian Kalyptus in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Pensionsanwärter Pensionsanwärter ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 24.10.2012
Beiträge: 187

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hast Recht Urian! Manga - Comic trifft es ganz gut!Daumen_hoch

07.07.2013 22:18 Pensionsanwärter ist offline Email an Pensionsanwärter senden Beiträge von Pensionsanwärter suchen Nehmen Sie Pensionsanwärter in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8274

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Habe ich ein zu klischeehaftes Bild von Mangas? Große Augen und sowas? Für mich schaut es eher wie das Cover eines 70er-Superheldencomics aus. Die geile großbusige Kampfmietze aus dem Dschungel die Rattenmenschen abschlachtet...oh, moment....da bin ich ja falsch hier. großes Grinsen

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

08.07.2013 00:14 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Urian Kalyptus
König




Dabei seit: 10.01.2013
Beiträge: 773

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht Für mich schaut es eher wie das Cover eines 70er-Superheldencomics aus. Die geile großbusige Kampfmietze aus dem Dschungel...


Da irrst Du gewaltig - wenn es in der 70'ern solche Superheldencomics gegeben hätte, dann hätte ich DIE gelesen (und gesammelt) und nicht Perry Rhodan (und Co...). Aber leider gab es sowas in der 70'ern nicht Heul Heul

__________________
Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge ?

08.07.2013 06:21 Urian Kalyptus ist offline Email an Urian Kalyptus senden Beiträge von Urian Kalyptus suchen Nehmen Sie Urian Kalyptus in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum