logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Vampir Horror-Roman » VHR 201-300 » VHR Band 261: Im Wald der Verdammten von Hugh Walker
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

04.05.2012 12:59
VHR Band 261: Im Wald der Verdammten von Hugh Walker
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Die Straße verschwamm vor mir. Ich klammerte mich unwillkürlich an das Lenkrad und schüttelte den Kopf. Alles klärte sich ein wenig. Erschrocken fuhr ich an den Straßenrand und hielt mit kreischenden Reifen. Die Sonne blendete mich. Einen Augenblick sah ich fast gar nichts durch die verstaubten Scheiben. Es war drückend heiß, trotz des offenen Fensters. Ich schüttelte erneut den Kopf und löste zitternd den Gurt. Einen Augenblick länger, und ich wäre am Steuer eingeschlafen! Das Entsetzen lockerte den Griff der lähmenden Müdigkeit. Ich stieg aus. Verwundert dachte ich: Wie komme ich auf diese Landstraße? Weit und breit war niemand. Die Landschaft wirkte irgendwie unreal. Aber das lag wohl mehr an meinem Zustand. Die Benommenheit schwand nur langsam. Ich sollte auf der Autobahn sein, nicht weit von München. Und ich hatte nicht vor, sie vor ihrem Ende zu verlassen. Das mußte bereits tief in den Bergen sein, knapp zwanzig Kilometer vor Garmisch. Das hatte ich mir nach der Karte ausgerechnet. War ich so gedankenlos gefahren, daß ich das Autobahnende nicht mitbekommen hatte, müde wie ich war? Schon möglich. Nicht ganz vorstellbar, daß ich in keinem Graben gelandet war, aber immerhin denkbar. Ich versuchte mich zurückzuerinnern. Da war eine Autobahnraststätte - Höhendorf oder so ähnlich. Ich hatte überlegt, ob ich tanken sollte, war dann aber weitergefahren. Aber wie lange? Hier waren weder Berge, noch sah ich irgendwo die Autobahn. Ich mußte sie bereits vor einiger Zeit verlassen haben. Das Gebiet war hügelig und waldig. Hinter den ersten Kuppen glaubte ich einen Kirchturm zu erkennen. Es war wohl am besten, wenn ich zu dem Ort fuhr.


Verfasst von Hugh Walker (= Hubert Straßl)

Titelbild von Nikolai Lutohin

Erschienen am 07.02.1978

Das Dorf des Grauens Teil 1

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
36226
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5051

02.06.2017 20:24
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein atmosphärisch sehr dichter Roman mit vielen Unbekannten, der leider zum Schluss hin etwas hektisch wird. Erster Teil des Doppelromans "Das Dorf des Grauens", bei dem aber nur der vorliegende erste Band überzeugen kann. Und hier kann auch Lutohin mit Titelbild überzeugen.

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
94313
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018