logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Vampir Horror-Roman » VHR 201-300 » VHR Band 279: Der Bucklige von Marseille von Earl Warren 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

07.05.2012 11:44
VHR Band 279: Der Bucklige von Marseille von Earl Warren
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Es war eine stürmische, kalte Januarnacht. Der Pferdekarren rumpelte durch die engen, winkligen Gassen der Altstadt von Marseille. Zwei Mähren zogen ihn, die aussahen, als wären sie beim Abdecker gestohlen worden. Auf dem Kutschbock saß ein Buckliger in schäbigem Mantel. Sein Gesicht war ungesund aufgequollen. Eine Narbe zog sich vom rechten Augenwinkel quer über die Wange. Der Bucklige hatte einen alten Zylinder auf, von dessen Rand der Regen troff. Der Wind pfiff um die Ecken. Wolken jagten vor dem bleichen Vollmond dahin. Kein Mensch war auf der Straße. Das Mädchen, das neben dem Buckligen auf dem Kutschbock saß, war in ein schwarzes Umschlagtuch gehüllt. Ihr rotes Haar war naß. Das Mädchen fror und zitterte. Es hieß Janine Defrere und war gerade neunzehn Jahre alt. Janine stammte aus einem Vorort von Paris. Im Sommer war sie an die Cóte d'Azur gekommen, um etwas zu erleben. Janine hatte einiges erlebt, aber jetzt war es Winter und kalt, und Janine, die es nach Marseille verschlagen hatte, hatte kein Dach über dem Kopf. Sie war verzweifelt. Der Bucklige hatte sie in einer Kneipe am Hafen aufgelesen. Janine wußte von ihm nur, daß er Gonzales Tartessos hieß und spöttisch "König von Atlantis" oder "Der Atlanter" genannt wurde. Er war ein Trödler und Sonderling. Der Bucklige hatte freundlich mit Janine gesprochen und ihr eine Bouillabaisse bezahlt. Er wollte sie bei sich übernachten lassen. Trotz seines Buckels und seines nicht gerade ansprechenden Gesichts konnte Gonzales Tartessos seinen Mitmenschen Vertrauen einflößen, wenn er wollte.


Verfasst von Earl Warren (= Walter Appel)

Titelbild von Sebastia Boada

Erschienen am 20.06.1978

Hexenhammer Band 8

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
36382
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 2149

10.12.2016 20:56
RE: Band 279: Der Bucklige von Marseille
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Diesen Scan vom Originalbild habe ich von Sebastia Boada anläßlich eines Interview für Zauberspiegel erhalten.

                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
88742
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018