logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Vampir Horror-Roman » VHR 201-300 » VHR Band 282: Die Dämonen von New York von Cedric Balmore
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

07.05.2012 11:00
VHR Band 282: Die Dämonen von New York von Cedric Balmore
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Zuerst glaubte sie, sich verhört zu haben. Dann begriff sie, daß das Klopfen tatsächlich von der Wohnungstür kam. Claire Bresson vernahm das Geräusch zum ersten Mal. Es versetzte sie in Erstaunen. Schließlich gab es eine Klingel an der Tür. Möglicherweise war sie defekt. Claire erwartete keinen Besucher, aber da das Klopfen sich wiederholte, ging sie in die Diele und öffnete die Tür. Es war niemand da. Claire ließ die Tür offen und ging bis zum Liftschacht, um einen Blick ins Treppenhaus zu werfen. Sie rechnete damit, auf ein paar verlegen grinsende Kinder zu stoßen, die sich einen Spaß mit ihr erlaubt hatten, aber das Treppenhaus war leer. Claire kehrte in ihre Wohnung zurück.
Das Zweizimmer-Apartment lag in der vierten Etage eines im klassizistischen Stil erbauten Hauses. Es hatte fünf Stockwerke und hatte der Highsociety einmal als Nobelherberge gedient, aber als ein paar einfachere Häuser das Straßenbild verändert hatten, waren die reichen Leute schleunigst ausgezogen. Seitdem war das Haus von wechselnden Besitzern häufig verändert und umgebaut worden. An die Stelle der riesigen Etagenwohnungen waren kleinere Apartments getreten, aber selbst heute noch besaßen die stuckverzierten Räume mit den hohen Fenstern und das mit Marmorplatten getäfelte Treppenhaus etwas vom Flair vergangener Zeiten. Besonders eindrucksvoll waren die Jugendstilornamente am Gitterwerk des Fahrstuhlschachtes. Der Lift selbst war schon vor Jahrzehnten stillgelegt worden.
Claire setzte sich ins Wohnzimmer und griff nach der Modezeitschrift, bei deren Lektüre sie durch das Klopfen gestört worden war. Es klingelte. Claire legte das Magazin beiseite und ging erneut in die Diele.


Verfasst von Cedric Balmore (= Hans E. Ködelpeter)

Titelbild von Nikolai Lutohin

Erschienen am 11.07.1978

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
36385
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 2219

29.11.2016 12:20
RE: Band 282: Die Dämonen von New York
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hier das Originalbild von Nikolai Lutohin:

                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
88363
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5307

06.05.2018 17:24
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Es sind diese Sachen, die Lutohin-Bilder oft so abschreckend machen: völlig zueinander unpassende Motive, die beliebig hingeklatscht wurden. Diese Drei-Motive-Collagen besitzen weder Aussage noch Atmosphäre und wurden vom Künstler besonders zwischen den Bänden 200 und 300 verwendet.

__________________
Es dämmerte, ein Windstoß fuhr durch das welke Laub unter den Bäumen, daß es raschelte. Drüben auf dem neuen Friedhof wurden die roten Lichter sichtbar, die die Leute an Allerseelen auf die Gräber gestellt hatten und die immer noch brannten.

Fanny Morweiser: Laura

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104077
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018