logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS801-1000-1 » Band 882 : Der Sonnen-Dämon
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 882 : Der Sonnen-Dämon
top 
0
0.00%
sehr gut 
0
0.00%
gut 
1
50.00%
mittel 
1
50.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 2 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4603

03.10.2008 06:24
Band 882 : Der Sonnen-Dämon
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Der Sonnen-Dämon

"Ich muß weg! Ich muß weg!" Die Stimme war nicht mehr als ein rauhes Flüstern, das meine Ohren aus dem dunklen Teil des Zimmers erreichte, wobei ich wußte, daß ich dem Jungen mit den goldenen Augen nicht helfen konnte. Ich saß im Sessel. Ein Mann, der mit sich selbst kämpfte, um den Bann zu brechen. Die Unwirklichkeit der zu langen Zeitspanne, gepaart mit Szenen aus der Vergangenheit, hielt mich jedoch fest. Das magische Hologramm stand noch im Raum. es hatte nicht nur mich, auch Shao und Suko ins einen Bann gezogen, und wir sahen die letzten Szenen, allerdings übertönt von der Stimme des Jungen mit den goldenen Augen, der sich im Hintergrund aufhielt und für uns nicht sichtbar war. Das Hologramm, zeigte uns die Nacht in der Wüste. Wir sahen die beiden Männer, die vor einer Kühlerhaube standen, auf der ein Toter lag. Mit dem Blut des Toten war etwas auf seine nackte Brust geschrieben worden, das ich nicht lesen konnte. Dafür nahm ich das Entsetzen in den Gesichtern der Männer wahr, die wieder normal aussahen, den die beiden dritten Augen auf ihren Stirnen waren verschwunden.

Cover: Tim White

Erscheinungsdatum: 29.5.1995

2/2

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von iceman76 am 24.04.2018 11:46.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
2088
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7225

24.04.2018 11:43
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kinok, der Sohn eines Hohepriesters der dem Sonnengott Sorath dient, und Guy Laroche fliegen nach England. Das paradoxe an der Sache ist, noch vor einiger Zeit wollte Kinok den Archäologen töten... so wie er dessen Freund und Kollegen ebenfalls getötet hatte... doch nun will er ihn beschützen... vor seinem Vater. Doch der Hohepriester ist ebenfalls an Bord des Flugzeuges!

Fazit: Auch der zweite Teil kommt bei mir nicht über ein "mittel" hinaus. Wie ich bereits beim ersten Teil anmerkte, Psychonauten ist nicht so wirklich mein Thema!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
103708
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018