Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1701-1800 » Band 1800: Die Hoffnung der Hölle (1. Teil) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 1800: Die Hoffnung der Hölle
top 0 0.00%
sehr gut 0 0.00%
gut 4 40.00%
mittel 3 30.00%
schlecht 1 10.00%
sehr schlecht 2 20.00%
Insgesamt: 10 Stimmen 100%
 
Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2573

Band 1800: Die Hoffnung der Hölle (1. Teil) Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



»Sinclair, Sie müssen kommen. Und das so schnell wie möglich. Da ist etwas für Sie.«
»Wieso? Was denn?«
»Es geht um drei Skelette!«
Plötzlich musste ich schlucken. »Was? Worum geht es?«
Ich hörte ein leises Lachen. »Ja, Sie haben richtig gehört. Es geht um drei Skelette. Sie liegen auf einem Dach, wo auch Hubschrauber landen können.«

Vorschau:

Lange hatte Asmodis nicht mehr direkt in den Kampf zwischen Gut und Böse eingegriffen. Doch nun war diese Zeit vorbei, denn er wollte zeigen, was ihm gelungen war. Seine neuen, seine brutalen und sehr treuen Helfer.
Sie waren die Hoffnung der Hölle...

Erscheinungsdatum: 08.01.2013

Titelbild: Jarling (Luserke)

02.12.2012 02:33 Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2573

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dank google Books (fragt mich nicht wie jemand da drangekommen ist) konnte ich schon mal einen Blick auf den Vorschautext auf Band 1800 in Band 1799 lesen. Neben dem, was man im Eröffnungsbeitrag lesen kann und von luebbe.de stammt, gibt es noch einen kleinen Zusatz:

08.12.2012 23:26 Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2573

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das Titelbild ist nun auch drin.
Ein für einen Jubiläumsroman würdiges Cover. Nur der 1800er-Flatschen wirkt absolut deplaziert. Warum hat man es nicht so gemacht wie bei Band 1500 oder 1600?

14.12.2012 02:58 Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8524

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

@Dämonengeist
Finde das Cover für einen Jubiläumsband auch würdig. Deinen Einwand zum "Flatschen" kann ich nur teilen Wall . Desweiteren erinnert mich das Titelbild noch an zwei andere Romane (Band 1527 Phantom der Hölle u. Band 1662 Der Engelfresser). Die Vorschau gefällt mir schon mal. Wäre einfach zu schön, wenn Asmodis mal wieder mehr ins Rampenlicht kommen würde.

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda

14.12.2012 05:10 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8298

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wie Darky erinnert mich das an eine helle Version der genannten Cover.

Mhh, Jason scheint wohl auch noch in der alten Sticker-Zeit zu leben, so sieht der 1800er-Button nämlich aus, finde ich. ^^

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

14.12.2012 10:04 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2573

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die Einleitung ist nun auch drin.
Außerdem hab ich noch den Titel aktualisiert. Wer findet den Unterschied? Augenzwinkern

21.12.2012 11:09 Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tocra Tocra ist männlich
Jungspund




Dabei seit: 02.01.2013
Beiträge: 11

Band 1801 ist auf jeden Fall der 2. Teil Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hallo,
Band 1801 ist auf jeden Fall der zweite Teil, da es von dem auch schon die Einleitung und das Cover gibt. Das steht drin, das es der 2. Teil ist. Soll ich den Inhalt hier posten oder jemandem per pm zukommen lassen, damit es eingepflegt werden kann?

P.S. Ach ja, ich bin der Neue Augenzwinkern Eine Vorstellung schreibe ich spätestens Sonntag abend, ab da hab ich mehr Zeit smile

Gruß Tocra (Thorsten)

__________________
Ich lese:
- Gespenster Krimi 10: Mörder aus dem Totenreich
Ich höre:
- Schwert der Wahrheit: Band 1
Ich sehe:
-Schwert der Wahrheit: Staffel 1

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Tocra am 04.01.2013 18:30.

04.01.2013 18:23 Tocra ist offline Email an Tocra senden Beiträge von Tocra suchen Nehmen Sie Tocra in Ihre Freundesliste auf Füge Tocra in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Willkommen im Forum Tocra smile

Bei Sinclair gehts ab Band 1801 hier weiter: http://gruselroman-forum.de/board.php?boardid=195&sid=

04.01.2013 21:00 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tocra Tocra ist männlich
Jungspund




Dabei seit: 02.01.2013
Beiträge: 11

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

jetzt wo du es sagst... ich verbuch das für mich mal als Forums-Anfängerfehler :-)

__________________
Ich lese:
- Gespenster Krimi 10: Mörder aus dem Totenreich
Ich höre:
- Schwert der Wahrheit: Band 1
Ich sehe:
-Schwert der Wahrheit: Staffel 1

04.01.2013 22:52 Tocra ist offline Email an Tocra senden Beiträge von Tocra suchen Nehmen Sie Tocra in Ihre Freundesliste auf Füge Tocra in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2573

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Band 1800 ist für mich ein guter Jubiläumsroman. Nicht weniger, aber leider auch nicht mehr ...

Inhalt:

John Sinclair und Suko werden zu einem Hochhausdach gerufen, auf dem drei ungewöhnlich strahlende Skelette gefunden wurden. Als der Geisterjäger eines der Gebeine mit seinem Kreuz testet zerfällt es zu Staub. Die restlichen Skelette werden zum Yard transportiert.
Im Labor des Yards wollen sich John und Suko noch einmal die Skelette ansehen, doch diesmal wird John in eine andere Dimension gezerrt - in die Hölle. Dort sich offenbart sich ihm Asmodis in einer Engelsgestalt und erklärt ihm, dass er mit einer Armee aus Skelett-Engeln einen Angriff auf die Menschen starten will.
Die erste Attacke lässt nicht lange auf sich warten: Ausgerechnet die ehemalige Hexe Jane Collins soll das erste Opfer der neuen Teufels-Diener werden ...

Meine Meinung:

Da ist er also, Band 1800. Und eigentlich bietet der Roman eine Geschichte, die einem Jubiläum würdig ist: Asmodis höchstpersönlich greift mit einer Horde neuer, gefährlicher Gegner wieder ins Geschehen ein. Die Auftritte des Teufels sind wirklich gelungen, leider taucht er aber nur von S. 18-21 und dann erst wieder kurz auf S. 64 auf.
In jedem Fall wird der Roman nie langweilig, auch wenn insgesamt relativ wenig passiert. Die Skelett-Engel sind als Gegner wirklich gelungen und die Vorstellung, dass sie als Armee des Teufels auftreten könnten, birgt schon eine gewisse Spannung. Allerdings hätte ich mir unter ihren Angriffen etwas Spektakuläreres vorgestellt als die eher subtilen Attacken auf Jane Collins und Glenda Perkins.
Hier findet sich auch ein weiteres Problem des Romans: Dadurch, dass nur altbekannte Charakte, um die man nicht wirklich zittern muss, in Gefahr geraten, bleibt die Spannung doch deutlich auf der Strecke. Immerhin bieten die Szenen, in denen John mit der entstellten Jane Collins konfrontiert wird, doch ein gewisses Maß an Grusel. Die Attacke auf Glenda Perkins dagegen ist eher halbherzig und weniger intensiv dargestellt.
Dafür gab es immerhin ein Wiederlesen mit einigen altbekannten Charakteren: Inspektor Murphy, Dr. Miller (der schon öfter aufgetaucht ist, auch wenn ich mich nicht an einen speziellen Roman erinnern kann) und auch Raniel, der Gerechte. Allerdings wirkt der Auftritt des Letztgenannten eher als Lückenfüller, da er kaum etwas zur Story beiträgt. Aber vielleicht ändert sich das ja noch im zweiten Teil.
Leider hat aber auch dieser Roman wieder mit der inneren Logik zu kämpfen. So erklärt Asmodis seinem Erzfeind John Sinclair auf S. 20/21 was es mit den Skeletten auf sich hat. Und was macht John, als er wieder bei Suko im Yard auftaucht? Er spekuliert mit seinem Partner zwei Seiten lang darüber, was es mit den Skeletten wohl auf sich haben könnte. Grusel
Kurz darauf taucht Raniel mit der Aussage "Vielleicht bin ich das Hindernis gewesen" auf, als John und Suko gerade darüber nachdenken, wie wohl die drei Skelette aufgehalten wurden. Als John ihn dann aber auf S. 29 fragt, wie die Skelette wohl in ihren Zustand geraten sind, hat er keine Ahnung wie das passiert sein könnte.
Trotz dieser kleinen Fehler weiß der Roman aber dennoch zu gefallen, sei es durch die interessante Ausgangssituation, das aktive Eingreifen von Asmodis oder den Kampf mit der besessenen Jane Collins. Man kann nur hoffen, dass die Idee der Engel-Armee nicht schon nach dem nächsten Roman wieder ad acta gelegt wird. Fragt sich nur, wie stark der zweite Teil tatsächlich mit seinem Vorgänger verbunden sein wird, wenn es dort um lebende Puppen gehen soll. Und auch wenn der Roman einen etwas spannenderen Cliffhanger gut vertragen hätte gibt es von mir immer noch ein "gut".

07.01.2013 02:54 Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Hix666 Hix666 ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 21.01.2011
Beiträge: 56

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

ich habe es gewagt und mir den 1800er als eBook gekauft und ihn auch gelesen.

Zuerst was zum eBook:

Titelbild ist da, Roman ist da, Vorschau ist da. Soweit so gut, allerdings muss der eBook Leser auf die Leserseite verzichten (falls es die überhaupt noch gibt?), was ich schon ziemlich daneben finde. Andere Serien, die ich als eBook kenne (Perry Rhodan, Maddrax) schaffen es, dass alles da ist. Bei mit bestätigt das den Verdacht, dass John Sinclair vom Verlag nur lieblos betreut wird... unglücklich

Zum Roman:

Ich bewerte den Roman mit Schlecht.
Es tut mir sehr leid für die Serie meiner Jugend, die ich so geliebt habe und die mir so viel Freude auch heute noch mit den neuen Hörspielen macht, aber der Roman war unterirdisch!
Nicht unbedingt von der Handlung her, die war ja noch in Ordnung, nichts umwerfendes, aber ok.
Aber der Schreibstil, besonders in den Dialogen, ist so grottig schlecht, dass ich mehrmals fast mit dem Lesen aufgehört hätte.
Es ist sicherlich schwer, Dialoge schön zu schreiben, aber was mir in diesem Roman geboten wurde grenzt schon an Frechheit. Dafür Geld zu verlangen ist schon echt hart an der Grenze.
Und Bastei kann es doch besser! Da muss nicht extra Perry Rhodan bemüht werden, es recht sich Maddrax anzuschauen. Da sind richtig gute Autoren am Werk.
Das wäre meiner Meinung nach, das einzige was John Sinclair noch retten kann: Ein Autorenteam, gerne auch mit Jason Dark.

Leider ist damit mein Ausflug in die Welt des Geisterjägers schon wieder beendet, die Fortsetzung tue ich mir nicht mehr an..
unglücklich

Ich lese hier aber weiter mit, in der Hoffnung auf bessere Zeiten.....

__________________

~ Lesereihenfolge ~

Perry Rhodan EA, Perry Rhodan Arkon , John Sinclair (nur Neuautoren) , Die drei ???

11.01.2013 06:28 Hix666 ist offline Email an Hix666 senden Beiträge von Hix666 suchen Nehmen Sie Hix666 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8524

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

John u. Suko werden von Chefinspektor Murphy von der Metropolitan Police um Amtshilfe gebeten. Die beiden machen sich auch sofort auf dem Weg. Ihr Ziel ist ein Hochhaus, auf dessen Dach ein schauriger Fund gemacht wurde. Am Tatort können sich die Zwei auch gleich selbst ein Bild davon machen .....und das ist mehr als makaber. Sie werden nämlich mit gleich drei Skeletten konfrontiert, deren extreme helle Knochenfarbe einem besonders ins Auge sticht. Als John eines der Skelette mit dem Kreuz "testet" zerfällt es zu Staub. Die beiden Übrigen werden zu weiteren Untersuchungen ins Yard gebracht. Dort kümmert sich mit Dr. Miller ein alter Bekannter um die Zwei. Doch damit noch nicht genug, erwärmt sich plötzlich John's Kreuz. Asmodis persönlich nimmt mit dem Geisterjäger Kontakt auf und "entführt" ihn für kurze Zeit in eine andere Dimension. Diese könnte man auch locker als Friedhof der Engel bezeichnen. Denn was sich John dort auftut ist mit dem normalen Menschenverstand nicht zu begreifen. Siegessicher informiert der Höllenfürst John über seine Pläne und seine neu erschaffene Armee. Der Teufel bezeichnet diese selbst mit die Hoffnung der Hölle . Kurz darauf befindet sich John wieder in den Yard-Labors. Doch die Überraschungen gehen munter weiter. Denn nun taucht auch noch Raniel der Gerechte dort auf. Mit seinem Lichtschwert vernichtet er die beiden Skelette und warnt John u. Suko vor der drohenden Gefahr durch Asmodis. Doch dieser hat schon längst zum Angriff auf das Sinclair-Team geblasen. Jane Collins und Glenda Perkins sind seine ersten Adressen ..... .

Fazit:
Ein etwas seltsamer Roman. Man sollte nämlich meinen, wenn Asmodis, Raniel der Gerechte und eine neugeschaffene Armee von Skelett-Engel in einem Band auftauchen, dass es vor lauter Action nur so qualmt. Doch dies war leider nicht der Fall. Gänzlich enttäuscht wurde ich dennoch nicht. Dafür fand ich die Idee mit den umgepoolten Engel viel zu interessant. Auch der Angriff auf Jane Collins und die damit verbundenen Geschehnisse (z.B ihr enstelltes Gesicht) wurden gut in Szene gestellt. Desweiteren konnte auch der Einbau von Murphy u. Dr. Miller bei mir punkten. Immer schön zu sehen, wenn alte Bekannte (wiederkehrende Charakter) mitspielen. Bin gespannt, was der manipulierte Puppenspieler Gerald Pole noch so auf der Pfanne hat.

Besonderes:
1. Asmodis hat einen persönlichen Auftritt.
2. Raniel der Gerechte mischt auch mit.
3. Asmodis hat eine neue Armee erschaffen. Sie nennt sich "Hoffnung der Hölle".

Bewertung:
Der Roman bekommt von mir ein "mittel".

Cover:
Siehe Kommentar oben.

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 13.01.2013 10:29.

13.01.2013 00:41 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wirbelwind Wirbelwind ist männlich
Foren As




Dabei seit: 22.11.2012
Beiträge: 89

Rezension "Die Hoffnung der Hölle" Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Rezension zum Roman "Die Hoffnung der Hölle"

Meiner Meinung nach war dieser Jubiläumsroman eine absolute Enttäuschung.

Einen Spannungsfaden habe ich überhaupt nicht gefunden, vielmehr eine endlose Aneinanderreihung von mehr oder wenigen sinnlosen Dialogen.

Die Frage die sich mir gestellt hat, sollen diese Engelchen mit etwas mehr Glanz und Glorienschein wirklich die Hoffnung der Höllle sein? Ist Asmodis so fantasielos, dass er sich dauernd irgendwelche kleinen Dämonen erschafft, die dann an der Front sowieso gleich verbraten werden?

Dass es keine ernst zu nehmenden Gegner sind, hat das Ergebnis doch gezeigt, wie leicht es Sinclair gefallen ist, die Skelette zu vernichten.

Warum greift eigentlich Asmosdis nicht selbst an, wenn er lediglich das Kreuz fürchtet. Gegen die Waffen von Sinclairs Freunden ist er doch immun! Er könnte sich doch problemlos einer Glenda Perkins oder Jane Collins bemächtigen.

Außerdem, warum ruft Sincalir Glenda Perkins an und warnt sie. Was soll das bringen??

Für mich hat dieser Roman schon sehr an Einfallslosigkeit von Jason Dark gegrenzt, von Arbeitsverweigerung will ich lieber nicht sprechen, aber für einen Jubiläumsroman war das schon sehr übel, vor allen Dingen sehe ich keinen Grund, die Fortsetzung zu lesen, da es nicht mal einen vernünftigen Übergang zum zweiten Teil gegeben hat, nicht mal einen Ansatz von Spannung, der einen weiter lesen lässt.

Aber wie die Bewertungen hier im Forum zeigen, sind die Geschmäcker ja sehr verschieden.

Auch nachdem ich jetzt zwei Nächte darüber geschlafen habe, bleibe ich bei meiner Entscheidung, ich vergebe diesem Roman eine sehr schlechte Bewertung.

13.01.2013 19:30 Wirbelwind ist offline Email an Wirbelwind senden Beiträge von Wirbelwind suchen Nehmen Sie Wirbelwind in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Wirbelwind YIM Screenname: Wirbelwind                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8524

RE: Rezension "Die Hoffnung der Hölle" Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wirbelwind
Ist Asmodis so fantasielos, dass er sich dauernd irgendwelche kleinen Dämonen erschafft, die dann an der Front sowieso gleich verbraten werden?

Die Idee und deren Hintergrund fand ich von Asmodis gerade gelungen. Hier bewies er doch seine Stärke u. Raffinesse. Die Stärke der umgepoolten Engel kam doch auch gleich recht gut zur Geltung. Der Haken an der Geschichte war doch, dass seine neu erschaffene Armee gleich auf den Geisterjäger traf. Ich hätte es gern gesehen, wenn sie zuerst andere Opfer gemacht/"übernommen" hätten. Da wäre zumindest an mehreren Punkten in London ? gleichzeitig die Luzie abgegangen. Doch das scheint wohl erst im zweiten Teil der Plan zu sein.

Zitat:
Original von Wirbelwind
Dass es keine ernst zu nehmenden Gegner sind, hat das Ergebnis doch gezeigt, wie leicht es Sinclair gefallen ist, die Skelette zu vernichten.

Kann man nur bedingt so stehen lassen. Wenn John sein Kreuz zückt, sind wohl fast alle Gegner auf der Verliererstraße. Somit könnte man gleich alle Vampire, Zombies, Werwölfe, Ghouls, Halbvampire etc. aus der Serie schreiben. Schauen wir doch einfach, was die Zukunft so mit sich bringt Nägel .

Zitat:
Original von Wirbelwind
Warum greift eigentlich Asmosdis nicht selbst an, wenn er lediglich das Kreuz fürchtet. Gegen die Waffen von Sinclairs Freunden ist er doch immun! Er könnte sich doch problemlos einer Glenda Perkins oder Jane Collins bemächtigen.

Der Teufel zog schon immer lieber die Fäden aus dem Hintergrund. Das hat sich bis heute nicht geändert. Ob er letztendlich nur das Kreuz von John fürchten muss, mag ich aber stark bezweifeln. Denn auch Suko's Dämonenpeitsche u. Bill's Goldene Pistole sind nicht zu verachten (der Schwarze Tod kann davon bekanntlich ein Liedchen zwitschern).

Zitat:
Original von Wirbelwind
Außerdem, warum ruft Sincalir Glenda Perkins an und warnt sie. Was soll das bringen??

Stand ja im Roman ....um sein Gewissen zu beruhigen Augenzwinkern .

Zitat:
Original von Wirbelwind
Für mich hat dieser Roman schon sehr an Einfallslosigkeit von Jason Dark gegrenzt, von Arbeitsverweigerung will ich lieber nicht sprechen.
Aber wie die Bewertungen hier im Forum zeigen, sind die Geschmäcker ja sehr verschieden.

Ne Arbeitsverweigerung sah ich hier beim besten Willen auch nicht. Zu den vielen unterschiedlichen Geschmäcker/Bewertungen ......was soll denn erst der Autor dazu sagen Alt .

__________________

Demnächst:
1. Larry Brent: Band 30 Die mordende Anakonda

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 13.01.2013 20:27.

13.01.2013 20:24 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2573

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Man könnte sich bei dem Roman allerdings schon fragen, warum Asmodis ausgerechnet Personen angreift, die im direkten Umfeld von John Sinclair wohnen. Statt Jane Collins und Glenda Perkins hätte er genauso gut Harry Stahl, Abe Douglas oder Karina Grischin ins Visier nehmen können - die hätte der Geisterjäger dann sicher nicht mehr retten können.
Aber ich bleibe auch dabei, dieser Roman hat mich insgesamt gut unterhalten. Auch die Fortsetzung ist nach 32 Seiten nicht schlecht, aber dazu gibts dann später mehr.

13.01.2013 20:36 Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 2045

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So, bin nun auch mit Band 1800 durch. Erst mal zu Titelbild. Hier gibt es die Höchstnote. Das Bild war wohl auch der Grund mal wieder einen Sinclair-Roman zu kaufen und zu lesen.

Zur Story wurde hier ja schon einiges geschrieben. Wenn Asmodis persönlich auftaucht, ist man immer gespannt. Allerdings kam er hier wie ein kleiner Angeber rüber: "Hey schau mal, ich hab jetzt voll die Engel-Skelett-Armee. Ich informier dich mal darüber, damit du deine Freunde gleich mal retten kannst". Urks

Der Kurzauftritt von Raniel war auch überflüssig. Man hatte öfter das Gefühl, das man aus der Story mehr machen könnte.

Gut waren dann die Angriffe auf Jane und Glenda. Gruselig war es aber nicht. Aber unterhaltsam. Deswegen gibt es ein "gut".

Ich freu mich schon auf die Fortsetzung und hoffe auf ein wenig Freizeit und ihn lesen zu können. Immerhin hab ich 1802 schon im Regal und am Dienstag kommt schon 1803.

__________________
Einen davon lese ich als nächstes: JS 4. Aufl. 11, JS 1855, JS TB 9, MX 12, Vampira 9, Torn 4, PR 3, Ballard 2, G.F. Unger SE 5, Der Hexer 4

26.01.2013 16:13 kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8298

RE: Band 1800: Die Hoffnung der Hölle (1. Teil) Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein Prachtstück der Kategorie „gute Grundidee, mangelhaft umgesetzt“. Dass Asmodis wieder einmal einen Großangriff auf das Sinclairteam startet, gefällt mir. Nur leider wird daraus nichts werden, wie ich die Romane der letzten Jahre kenne. Die Engelsskelette gefallen mir ebenfalls als Gegenspieler. Und die Action ist auch nicht zu verachten, wenn es denn mal welche gibt. So gesehen eine wirklich gute Geschichte.

Dafür passieren aber auch viele Dinge, die mich stören. Warum muss Asmodis die Engelsfigur sein? Es gibt eigentlich auch einen „Engelsfresser“, der viel besser gepasst hätte. Aber diesen Teil von Matthias hat Jason wohl vergessen. Auch gefällt mir nicht, dass Asmodis John von seinem Plan erzählt, wie der typische Bond-Bösewicht. Hat der Teufel denn nicht aus der Vergangenheit gelernt, dass es furchtbar dämlich ist, John zu warnen? Für mich gibt es in der Sache eigentlich nur eine Erklärung: Jason wollte unbedingt Asmodis wieder mal erwähnen, auf Biegen und Brechen. Genau so wie Raniel, der eigentlich auch nur ein besserer Lückenfüller ist und nicht viel beiträgt.

John weiß jetzt also, dass Asmodis einen Angriff auf die Personen des Sinclairteams ausüben wird. Und was passiert? Er isst erstmal in Ruhe bei Suko und Shao zu Abend. Auf die Idee, seine gefährdeten Freunde anzurufen kommt er erst, als Jane zeitweise zum ersten Opfer geworden ist. Glücklicher Weise ist Asmodis auch nicht gerade mit Schläue gesegnet, sonst hätte er seine Engel gleichzeitig auf alle losgelassen. Aber dann hätte John ja versagt und Jason hätte sich Gedanken machen müssen, wie sein Held so eine brenzlige Situation retten kann.

Der zweite Punkt, der mich stört ist die Seitenschinderei. Allein von Johns Ankunft bei Jane, bis zu ihrem Exorzimus vergehen mir zu viele Seiten. Das wäre auch knackiger gegangen. John trifft ein, labert mit Jane, durchschaut sie, sie attackiert ihm mit dem Messer, er ringt sie nieder und drückt ihr das Kreuz auf die Stirn. So wäre das früher gewesen, auf 5 Seiten, maximal. Dann wäre die Szene auch spannend gewesen, nicht so wie hier.

Leider nur ein mittelmäßiger Roman, im Endeffekt. Ich sehe mich wieder einmal bestätigt, die Ideen hat Jason noch, daran liegt es nicht. Es ließt sich nur alles so, als hätte er keine Lust bzw. Mühe mehr und würde nur noch schnell seine Seiten abtippen, um das Geld einkassieren zu können. Das hat für mich nichts mit dem Alter zu tun. Wäre er noch mit Herzblut dabei und würde merken, dass er seine früheren Leistungen nicht mehr schafft, würde er irgendwas tun...und nicht einfach wie in besseren Tagen weiter schreiben.

edit: Und wie die drei Skelette auf das Dach kommen, weiß John wohl bis heute nicht. -.-

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

31.01.2013 01:01 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Fazit
Jetzt hab´ auch ich endlich meinen ersten 1800er erklommen großes Grinsen.
Für mich ein verheissungsvoller Einstieg in den Zweiteiler. Die Grundidee, dass Asmodis John´s Umfeld mit einer Armee von Engel-Skeletten angreift, finde ich klasse. Es hätte aber gern noch deutlich mehr Angriffe geben dürfen als die auf Jane und Glenda, wobei mir gerade Jane´s Übernahme durch die Skelette und der daurauf folgende Exorzismus sehr gut gefallen hat. Ich hoffe, das Asmodis jetzt noch ein wenig Gas gibt und nicht nur Sprüche klopft, dann könnte es ein spitzenmäßiger zweiter Teil werden.
Alles in allem bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung, will aber doch nicht zuviel erwarten, da ich bei Mehrteilern der Gegenwart nach einem guten Beginn schon häufiger enttäuscht worden bin.
Von mir gibt´s für "Die Hoffnung der Hölle" ein "gut".

Cover
Gefällt mir gut. Besonders der Teppich aus Skeletten spricht mich an.

__________________

24.04.2013 19:23 Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Archmage Archmage ist männlich
König


Dabei seit: 30.07.2013
Beiträge: 788

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Drei Skelette werden zufällig auf den Dach eines Hochhauses gefunden. Man ist sich darüber unschlüssig, ob diese seit 3 Tagen, 3 Wochen, 3 Monate oder 3 Jahren auf diesen liegen. Trotzdem wird das ganze erst einmal besprochen und dann fahren John und Suko mit Blaulicht dort hin. Keine Ahnung, warum plötzlich das Blaulicht sein musste.

John vernichtet eines, Abtransport zur Untersuchung, Kaffee trinken, besprechen, zur Untersuchung gehen, besprechen, John kriegt eine Vision, besprechen, Daniel kommt, besprechen, Daniel vernichtet die beiden Skelette plötzlich, besprechen, Essen bei Suko, besprechen.

Jane sieht plötzlich zwei Skelette, sie ruft John an, besprechen, sie legen auf, besprechen. Jane wird angegriffen, besprechen, John fährt zu Jane, besprechen, Jane sieht das Kreuz, die Skelette verschwinden, Glenda wird angegriffen, springt weg und ist geheilt.

Es wird also mal wieder viel geredet und spekuliert. Als besonders negativen Höhepunkt des ständigen Besprechens sehe ich unter anderen, dass John den Suko nacheinander verschiede Herkünfte der Engel erzählt. (Skelette der Engel, die Asmodis angegriffen haben; Engel, welche Asmodis umgedreht hat und die dann vom Himmel dafür bestraft wurden und Engel, welche Asmodis umgedreht hat und die dann, weil sie noch ein Kern des Guten hatten zum Skelett wurden.) Auch war mir nie klar, ob die Skelette nun Flügel haben oder nicht. Da gab es unterschiedliche Angaben.

Aber das Ende hat mir den Rest gegeben. Glenda wir übernommen und teleportier einfach in die Küche, womit die Skelette sogar vernichtet sind.

Und der Cliffhanger ist, dass Asmodis jetzt den Puppenspieler aktiviert, weil seine Skelette zu schwach sind.

Bis darauf, dass Jane (mal wieder) übernommen war und sogar entstellt aussah war irgendwie nichts richtig spannend. Ich würde das als schlecht bewerten, habe aber wegen der Rettung von Glenda durch Teleportieren und des schlechten Cliffhangers eine Abwertung zu "Sehr Schlecht" unternommen.

__________________
JS: 1.022 Tage hinter der aktuellen Handlung
PZ: 0 Tage hinter der aktuellen Handlung

04.09.2015 09:24 Archmage ist offline Email an Archmage senden Beiträge von Archmage suchen Nehmen Sie Archmage in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8298

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Darf ich spoilern, ob von dieser Skeletthorde je wieder etwas zu hören war? großes Grinsen
Weil das ein perfektes Beispiel von "war ja klar" bei Dark ist.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

05.09.2015 07:47 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum