logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS601-800 » Band 604 : Stunden der Angst
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 604 : Stunden der Angst
top 
0
0.00%
sehr gut 
0
0.00%
gut 
1
20.00%
mittel 
4
80.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 5 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4602

03.10.2008 06:36
Band 604 : Stunden der Angst
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Stunden der Angst

Sie wollten ihn bestrafen, und er sollte eine Strafe werden, die alle anderen abschreckte, sich ihnen entgegenzustellen oder aus ihrem Kreis hervorzubrechen. Sie hatten Tony Bedford in die Falle gelockt, aus der es für ihn kein Entrinnen gab. Schmal war der Gang, nur eine Lampe hing unter der Decke. Ihr Schein streifte auf der rechten Seite die Türen der kleinen Ställe, auf der linken fiel sie gegen das graue Mauerwerk, das in Kopfhöhe aufhörte. Dahinter lag der große Stall, auch ihr Treffpunkt. Tony Bedford stand direkt unter der Lampe. Er spürte die Wärme auf seinen glatten, blonden Haaren und an seinem Gesicht herabfließen. Dennoch rannen Eisschauer über seinen Rücken, denn die Angst steckte wie harte Messerklingen in seinem Magen.

Cover: Tim White

Erscheinungsdatum: 29.1.1990

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
2210
Wolfsherz
Routinier




Dabei seit: 19.12.2009
Beiträge: 459

04.12.2011 00:39
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

John uns Suko werden von einer besorgten Mutter alamiert,ihr Sohn war in die Fänge einer Jugendgang die sich mit schwarzer Magie beschäftigen würde,geraten.Das die Angst um den Sohn nicht unbegründet war,lernen die zwei Geisterjäger,als sie einen verlassenen Bauernhof stürmen.Sie finden den jungen Mann an einen massiven Holzbalken gebunden,dem geifernden Tode ins Auge blickend.Denn vor seinen Füßen kauerte eine merkwürdige Abnormalität die auf den Betrachter wie ein verkrüppeltes Schwein mit Beulenpest wirken würde,bereit ihm an die Gurgel zu gehen.Zwei Silberkugeln später landet der junge Mann in den Armen der Mutter.Doch das intressierte John und Suko schon lange nicht mehr,den die waren schon wieder auf dem Weg nach London.Jetzt könnte man denken das der Roman an dieser Stelle beendet wäre,doch in wirklichkeit fängt er erst jetzt an.Denn unsere zwei Supercops vom Scotland Yard haben ausnahmsweise mal vergessen Benzin zu tanken.Und da Benzin nun mal nicht auf Bäumen wächst ,müssen John uns Suko nach einem anderen Weg suchen um an Sprit zu kommen.Sie würden wahrscheinlich heute noch durch die Pampa vor London irren wenn sie nicht,ja wenn sie nicht auf die kleine Lustoase von Lydia Farell gestoßen wären.Die junge Prostituierte,muss mit zwei Problemen kämpfen.Zum ersten,ist ihr deutscher Schäferhund der das Haus bewachen sollte,plötztlich verschwunden,und zweitens hat sich in der nähe eine Jugendgang die mit schwarzer Magie experimentierte, angesiedelt.....

Joa,was soll ich sagen,John und Suko jagen Seuchenschweine,und balgen sich mit einer Schlägergang herum,da reicht es nur für den Mittelplatz

__________________
Am lesen,
J.S Das Gewissen des Henkers PZ: Der Clan der Wölfe MD: Die Nacht der Rache
Jerry Cotton Der singende Killer

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Wolfsherz am 04.12.2011 00:41.

                                    Wolfsherz ist offline Email an Wolfsherz senden Beiträge von Wolfsherz suchen Nehmen Sie Wolfsherz in Ihre Freundesliste auf Füge Wolfsherz in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
29297
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7222

16.08.2013 21:14
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die Zusammenfassung meines Vorschreibers sagt eigentlich schon alles!

Fazit: Ich persönlich vergebe ein "gut" für diese Geschichte, wenn auch ein knappes! Die Idee mit dem Damions, dieser Ghoulabart fand ich recht gut! Auch der Charakter der Lydia Farell hat mir persönlich gefallen!
Kann man so zwischendurch durchaus mal lesen!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
54389
Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2531

09.01.2014 20:07
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich vergebe ein solides "mittel".Die Gegner sind mal wieder auf der "Lächerlichkeitsstufe" sehr hoch angesiedelt,aber trotz allem kann der Rest dann doch halbwegs überzeugen insbesondere Lydia,der man es gönnt das sie den Fall übersteht.....anderen Hauptpersonen eher nicht groes Grinsen


Nächster Roman:John Sinclair 605-Das Gespenst vom Tower

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Tokata1973 am 09.01.2014 20:21.

                                    Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
59912
Lemi Lemi ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 1998

08.06.2018 08:25
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann hier auch nicht mehr als ein Mittel vergeben. Der Fall hatte zwar mal einen überraschend anderen Einstieg von John Sinclair, die Gegner waren aber lächerlich, leicht zu vernichten und haben mir gar nicht gefallen. Typischer "Ich habe ein Titelbild und konstruiere eine Geschichte drumrum" Roman.

__________________


Wer für alles offen ist, bei dem regnet's auch mal rein, doch irgendwie klingt JA sympathischer als NEIN

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Lemi am 08.06.2018 08:26.

                                    Lemi ist online Email an Lemi senden Homepage von Lemi Beiträge von Lemi suchen Nehmen Sie Lemi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
105207
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018