logo
   
-- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » Bücher » Horror-Bibliothek » Horror-Bibliothek Bd. 5: Der Teufel auf Rädern von Dennis Shryack und Michael Butler
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Horror-Bibliothek Bd. 5: Der Teufel auf Rädern von Dennis Shryack und Michael Butler
Top 
0
0.00%
Sehr gut 
0
0.00%
Gut 
1
100.00%
Mittel 
0
0.00%
Schlecht 
0
0.00%
Sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 1 Stimmen 100%
 
Olivaro Olivaro ist männlich
Administrator


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 7896

04.07.2014 09:37
Horror-Bibliothek Bd. 5: Der Teufel auf Rädern von Dennis Shryack und Michael Butler
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Immer wieder findet man bei Santa Yhaz die grauenvoll zugerichteten Opfer unerklärlicher Autounfälle. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Doch dann tauchen Gerüchte auf, Gerüchte von einem schwarzen Wagen, der aus dem Nichts kommt und wahllos tötet. Niemand kennt den Fahrer des Todeswagens. Nur seine Opfer können einen Blick durch die schwarzen Scheiben werfen. Und was sie dabei sehen, ist schlimmer als der Tod.


Der Teufel auf Rädern

Verfasst von Dennis Shryack und Michael Butler

Originaltitel: The Car, 1977

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Peter Pape

Titelbild von Atelier Langenfass-Kaip

174 Seiten

Erschienen 1978

Bastei-Lübbe Taschenbuch Bd. 70 005 = Horror-Bibliothek Bd. 5

Bastei-Verlag


Verfilmt im Jahre 1977 mit James Brolin, der deutsche Titel lautet ebenfalls Der Teufel auf Rädern.

__________________
Wenn du mich mal verlässt, darf ich dann mitkommen?

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
63666
Estrangain Estrangain ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 2496

23.11.2016 09:20
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Gestern gelesen, war gar nicht schlecht.
Den Film dazu habe ich mir simultan gegeben: absoluter Mist!

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und-Kunstecke-1242141035869037/

                                    Estrangain ist offline Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
88064
Olivaro Olivaro ist männlich
Administrator


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 7896

23.11.2016 21:45
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Estrangain
Gestern gelesen, war gar nicht schlecht.

Das wird sich Stephen King auch gedacht haben...

__________________
Wenn du mich mal verlässt, darf ich dann mitkommen?

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
88072
Wicket Wicket ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 2164

23.11.2016 21:57
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olivaro
Das wird sich Stephen King auch gedacht haben...


Inspiration für "Christine"?

__________________
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben. Der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (J.B. Cabell)

                                    Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
88073
Olivaro Olivaro ist männlich
Administrator


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 7896

23.11.2016 23:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wicket
Zitat:
Original von Olivaro
Das wird sich Stephen King auch gedacht haben...


Inspiration für "Christine"?


Ja, denke ich schon.

__________________
Wenn du mich mal verlässt, darf ich dann mitkommen?

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
88083
Estrangain Estrangain ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 2496

29.01.2017 19:03
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Teufel auf Rädern (The Car)
Von Dennis Shryack (1936-2016) & Michael Butler

Über den Film:

Dieser 1977 veröffentlichte und inzwischen fast vergessene US-Streifen ist ein sehr klischeehafter Horrorfilm mit aufgesetztem, unglaubwürdigem Teufelsspuk. Die Drehbuchautoren orientierten sich offensichtlich an Steven Spielbergs frühem Meisterwerk Duell, ohne dessen Qualität zu erreichen. So wirkt der mysteriöse schwarze Wagen mit seinem infernalischen Gehupe keineswegs mehr originell. Die Inszenierung von Elliot Silverstein ist uninspiriert, die Darsteller agieren leblos, unglaubwürdig und hölzern. An der Qualität der Schauspieler lag das aber wohl nicht unbedingt, immerhin war mit James Brolin (Amityville Horror) ein durchaus bekannter Profi mit dabei. Auch die Spezialeffekte und die Actionszenen sind miserabel.
Der im Film zu sehende Teufelswagen existierte in 4-facher Ausführung: 3 Stück für Action- und Stuntszenen, einer für Nahaufnahmen. Zu diesem Zweck wurden vier Lincoln Continental Mark III von George Barris umgebaut, der unter anderem für das Batmobile aus der Batman-Fernsehserie, sowie für den Drag-U-La, das Auto der Munsters verantwortlich war. Verglichen mit den beiden genannten Kreationen ist das Design des Teufelswagens stümperhaft und völlig misslungen.
In den Credtis wird übrigens der Gründer der First Church of Satan, Anton LaVey, als Technischer Ratgeber angegeben, was auch immer damit gemeint sein soll. Im Vorspann ist auch ein schwülstiges Zitat von ihm zu lesen. Bei Publikum und Kritikern kam der Film übrigens ganz schlecht weg. Immerhin fand das Machwerk einen Ehrenplatz unter den 100 Filmen in Enjoying the Best of Hollywood's Worst, einem Buch des Goldene-Himbeere-Erfinders John Wilson. Ehre, wem Ehre gebührt!

Die Story:

Wie aus dem Nichts taucht ein geheimnisvoller schwarzer Wagen in einer US-Kleinstadt auf und tötet wahllos und ohne Motiv Menschen. Die verängstigten Bürger werden sich zunehmends unsicher, was die Identität des Autos betrifft: ist es ein Wahnsinniger oder sind übernatürliche Mächte am Werk? Eine murmelnde und nuschelnde alte Indianerin will sogar wissen, dass in dem Auto kein Fahrer sei! Als der alte, rauhbeinige Sheriff dem motorisierten Bösewicht zum Opfer fällt, stellt sich sein beherzter Nachfolger Wade dem Mörder entgegen. Aber auch er ist erst skeptisch und glaubt nicht an die Existenz des Bösen (Alles Unsinn!, wird aber auf tragische Art und Weise eines besseren belehrt. In der Wüste kommt es dann zur finalen Konfrontation und zum Showdown. Die Überlebenden sind sich sicher: es ist vorbei…
P.S.: Wer noch genug Kraft hat und den Nachspann über sich ergehen lässt, wird feststellen, dass der Teufelsspuk scheinbar keineswegs zu Ende ist. Man wollte sich wohl ein Hintertürchen für eine Fortsetzung offen halten, zu der es aber gottseidank nicht mehr gekommen ist.
Den Film gibt´s im Original auf DVD und Blue-ray in sehr guter Qualität, allerdings nur in 2.0. Auf Deutsch erschienen ist er nicht. Irgendwann lief er aber mal auf Kabel1. Irgendwann….

Die Romanfassung:

Die Drehbuchautoren selbst durften auf Betreiben der Universal-Studios die Romanfassung schreiben, was sie auch ausgezeichnet erledigten. Als Dritter am Drehbuch, aber nicht an der Novelization beteiligt war Lane Slate. Universal verfolgte mit dem Roman zum Film wohl auch Marketingzwecke, was aber mißlang. Der Film wurde dadurch werde besser, geschweige denn ein Kassenschlager. Shryack wurde später durch seine Drehbücher zu Pale-Rider (mit Clint Eastwood)und Cusack der Schweigsame (mit Chuck Norris) bekannt. Butler schrieb hauptsächlich für´s Fernsehen, z.B. Drehbücher zu Serien wie Nakia, der Indianersheriff, Der Chef, Joe Dancer.
Das US-Taschenbuch erschien 1977 zeitgleich zum Film und hatte 235 Seiten Umfang. Eine deutsche Ausgabe wurde 1978 vom Bastei-Verlag in seiner Reihe Horror-Bibliothek veröffentlicht, und zwar als Band 5. Übersetzer war Peter Pape. Diese Ausgabe hatte im Vergleich zum Original nur 174 Seiten. Offenbar wurde ein wenig daran herumlektoriert, wie man so schön euphemistisch sagt.
Wer auf derlei Stories steht, bzw. abfährt, dem sei Peter Haining´s thematische Anthologie Death on Wheels (1999) empfohlen.

Rezension:

Im Gegensatz zum Film, der ein echter, dämlicher Langweiler ist, liest sich das Buch erfreulicherweise weitaus besser. Die Autoren haben nämlich aus ihrer Drehbuchvorlage ein besseres Produkt gebastelt, als der Regisseur. „Da gehört auch nicht viel dazu“, könnte man nun bissig meinen, aber das wäre unfair. Die Figuren bekommen im Roman ein wenig mehr Glaubwürdigkeit und Leben, die Handlung ist präziser aufgebaut und aufeinander abgestimmt. Sie folgt natürlich dem Film fast 1:1, wird aber um einige Sequenzen und Elemente, die der Story mehr Tiefe verleihen, ergänzt. So finden sich im Roman beispielsweise Szenen mit den Angehörigen der zu Anfangs getöteten, was zu mehr Spannung und Emotionalität verhilft. Auch der neue Sheriff Wade bekommt einige Steine in den Weg gelegt, und zwar in Form eines klischeehaften Bürgermeisters („Ich persönlich habe nichts gegen Dich, Wade“), sowie aufgebrachten Bürgern, die eine Bürgerwehr gründen wollen.
Was auffällt, ist, dass der Beginn des Romas dem Film etwas vorausgreift: so sind die beiden Teenager im Film gleich auf ihren Rädern unterwegs, im Roman aber vergnügen sie sich an- und miteinander erstmal in der freien Natur. Dies ist aber vermutlich der germanischen Schere zum Opfer gefallen, denn der Originalfilm ist im Vergleich zur Deutschen Fassung 20 Minuten länger. Der Wagen selbst wird nur undeutlich – schwarz mit bernsteinfarbenen Scheiben – beschrieben, auch ein Blick ins Innere erfolgt nur sehr zaghaft und angedeutet. Im Film ist dies leider anders, denn das Design des Teufelsautos ist, wie bereits erwähnt, unter aller Kanone. Das Ende des Buches ist identisch mit dem Film, allerdings fehlt dort die unsinnige Möglichkeit einer Fortsetzung. Die Autoren werden schon gewusst haben, warum.

Zum Cover der deutschen Ausgabe:

Bastei hatte sich für seine Reihe - die durchaus einige gute Bücher herausbrachte - das wohl grottigste, überhaupt denkbare Design ausgesucht. Auch das Cover dieser Ausgabe war eher dazu geeignet, potentielle Leser vom Kauf abzuhalten. Sieht mehr nach einem Kinder- oder Jugendbuch aus.

Bewertung:

Solider, aber schlichter Oldschool-Gruselroman mit einigen Spannungsmomenten, aber auch Längen. Lässt sich bequem an 2 Abenden konsumieren. Zwar besser als der Film, aber auch kein Meilenstein. Ist zu sehr abgekupfert...

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und-Kunstecke-1242141035869037/

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Estrangain am 29.01.2017 19:05.

                                    Estrangain ist offline Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
90481
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020