logo
   
-- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2201-2300 » Band 2236: Mein Freund, der Totenengel
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2236: Mein Freund, der Totenengel
top 
1
10.00%
sehr gut 
0
0.00%
gut 
1
10.00%
mittel 
0
0.00%
schlecht 
8
80.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 10 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 9679

16.04.2021 09:32
Band 2236: Mein Freund, der Totenengel
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Mein Freund, der Totenengel

Kann man Tote sehen, wenn sie längst begraben sind?
Auf keinen Fall. So dachte ich, bis ich eines Besseren belehrt wurde.
Man konnte die Toten sehen. Nur in einer anderen Form, als tödliche Schatten.
Die machten Jagd auf Menschen und mussten gestoppt werden. Ich stellte mich ihnen, aber nicht allein, denn ich hatte einen mächtigen Helfer, den Engel der Toten ...

Geschrieben von Jason Dark

Erscheinungsdatum: 18.05.2021

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas, was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
144376
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

17.04.2021 09:41
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ah, wieder eine "Todesengel" der zufällig so heißt und mit anderen Namensvettern und -nichten nichts zu tun hat?

Aber ein schönes Cover.

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
144391
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 9679

17.04.2021 13:45
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Ah, wieder eine "Todesengel" der zufällig so heißt und mit anderen Namensvettern und -nichten nichts zu tun hat?

Aber ein schönes Cover.



Totenengel und Todesengel sehe ich persönlich jetzt nicht unbedingt als dasselbe an!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas, was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
144403
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 2443

17.04.2021 13:59
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von iceman76
Totenengel und Todesengel sehe ich persönlich jetzt nicht unbedingt als dasselbe an!


Da fällt mir nur


ein großes Grinsen

__________________

God is the name of the cold, dead silence that answers the prayer of a child being molested.

                                    Tulimyrsky ist online Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
144405
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

17.04.2021 15:29
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von iceman76
Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Ah, wieder eine "Todesengel" der zufällig so heißt und mit anderen Namensvettern und -nichten nichts zu tun hat?

Aber ein schönes Cover.



Totenengel und Todesengel sehe ich persönlich jetzt nicht unbedingt als dasselbe an!


Oh. Da hat wohl jemand falsch gelesen...

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
144412
Destero Destero ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 29.01.2020
Beiträge: 260

20.05.2021 16:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

"the same procedure as every week.....Jason???""""

Tut mir leid, aber ich habe wieder nach ca. 15 Seiten das Interesse verloren.

Bewertung : schlecht

Ist das Titelbild wirklich von Timo Wuerz???

Gefällt mir überhaupt nicht... hätte viel Geld auf eine "Shutterstock-Geschichte" gesetzt und wohl verloren!!!

                                    Destero ist offline Email an Destero senden Beiträge von Destero suchen Nehmen Sie Destero in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
145383
Gurkenmob
Gruenschnabel


Dabei seit: 18.06.2019
Beiträge: 10

21.05.2021 12:34
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So ging's mir leider auch. Der Roman schlurft so vor sich hin, da passiert nichts, was einen vom Hocker reisst. Spannend sieht anders aus. Aber von Jason kann man nicht viel anderes erwarten.

Übrigens, die Szene wo John Abraham Moor zum erstenmal trifft, ist wirklich merkwürdig. Erst steht er vor John's Auto, dann sitzt er plötzlich neben ihm, nur um unerklärlicherweise auf einmal wieder auf der Motorhaube aber zumindest in der Scheibe zu stehen. Jason, selbst für dich ist das amateurhaft.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gurkenmob am 21.05.2021 12:35.

                                    Gurkenmob ist offline Beiträge von Gurkenmob suchen Nehmen Sie Gurkenmob in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
145408
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 5879

05.06.2021 14:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe echt überlegt, ob ich noch ein Mittel vergeben kann, weil mit die erste Hälfte ganz gut gefallen hat.
Auch wenn der Engel aus dem 5. Chor oder dem 5. Himmel erst menschlich beschrieben scheint und ängstlich sowie hilflos wirkt bringt er die Sache dann doch gekonnt an John und es wirkt erstmal interessant aufgebaut.

Dann allerdings kam die Ernüchterung, John kommt nicht weiter und zieht Suko hinzu. Daraus entwickeln sich aber nur die Kreisdialoge und man bekommt deutlich den Eindruck, dass hier Seiten gefüllt werden müssen, um zum Finale zu kommen. Schließlich geht Suko ja auch zurück in seine Wohnung und hat mit dem weiteren Fall nichts zu tun.

John bekommt übrigens einen Anruf der Schatten, dem bösartigen Teil aus dem 5. Himmel. So so, sie müssen also auch das Telefon bemühen, ich weiß ja nicht. Sie drohen ihm, dass er der nächste ist, haben das aber scheinbar mit dem Aussprechen wieder vergessen, denn...

Unser Engel erscheint wieder und nimmt John mit, aber nicht in den 5. Himmel, nein, in den Nebenraum einer U-Bahn Station in London. Er erwartet dort einen Angriff der Schatten auf irgendeine Bahn. Wenn man bedenkt, dass die Bösen den 5. Himmel übernehmen wollen ist das ja echt ein großer und wichtiger Schachzug.

Eingestiegen in die dann 2. Bahn geht es per Dimensionsreise in den 5. Himmel. Die dort lebenden, guten Engel singen, um den Himmel zu schützen, die Bösen werden zu einem Schatten und töten einen Engel nach dem anderen von hinten. John, der ja eigentlich Bedrohte, und auch sein Engel sind egal. Der Engel ist auch so einer, ist auf Angriff gebürstet, verschwindet, kommt wieder, hat aber eigentlich Angst, ist weiter hilflos und hofft alleinig auf John. War mir auch ganz schön viel hin und her.

Durch lockeres Eindringen des Bösen stirbt der Engel dann auch und nach langen Zögern und Denken kommt dann der Kreuzeinsatz und Ende.

Ne, das reicht alles nicht für ein Mittel... Somit ein Schlecht!!!

LG Lessy Daumen_hoch Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
145819
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

15.06.2021 18:19
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Abraham Moody sieht tote Menschen. Ok, die Totenschatten irgendwelcher Killer, die weiter morden. Weil die Gegenseite beim Altmeister gern redet, labern auch diese Schatten. Erst mit Abraham, dann mit ihrem nächsten Opfer. Sie jagen einen Dönerwagen in die Luft und töten damit den Besitzer darin.

“Manchmal spielt das Leben verrückt.“ Als die Schatten in einer Waschanlage wieder aktiv werden ist natürlich zufällig der Geisterjäger anwesend. Nun könnte er über die Schatten auf den Fall kommen oder über Abraham Moody. Aber obwohl das Kreuz reagiert, kann er nichts verhindern. Die Schatten spielen wieder mit dem Feuer, dabei sterben zwei Männer. Die Mafiosi sind und John will deren Boss befragen.

Am Anfang des Romans war Abraham Moody noch ein völlig normaler Mensch, der im Pharmageschäft arbeitet. Und halt irgendwie diese Killerschatten sehen kann. Nun ist er auf einmal mehr. Er kann zum Beispiel durch feste Materie gehen und war mal im „fünften Himmel“. Ich bin gespannt, was da noch alles kommt. Abraham stellt sich John in den Weg und quatscht ihn kurz an. Statt direkt zur Sache zu kommen, will er John in seiner Wohnung besuchen und haut wieder ab. Der Geisterjäger fährt daraufhin nach Hause, weil er auf das Gespräch gespannt ist.

In der Tiefgarage erscheinen die Killerschatten. John wirft das Kreuz nach ihnen und sie ziehen sich zurück. Wobei er jetzt für einen kurzen Augenblick waffenlos und schutzlos ist. Da hätte sich nur ein weiterer Schatten von hinten auf ihn stürzen müssen. Naja. In seiner Wohnung wird John schon von Abraham erwartet. Der was genau jetzt ist? Im folgenden Dialog heißt es einmal “Ich habe bis vor Kurzem ein ganz normales Leben hier in dieser Welt geführt, ohne zu ahnen, dass es da noch was anderes gibt.“ und dann “Ich bin ein Engel und stamme aus dem fünften Himmel.“ Wenn er aber ein Engel aus einer Himmelsdimension ist, dann wird er ziemlich sicher schon mal vom Sohn des Lichts gehört haben oder wissen, dass es Dämonen und Monster gibt. Als Mensch mit besonderer Gabe hätte mir Abraham besser gefallen.

Nun haben die mordenden Schatten auch ganz bestimmte Ziele und John hat auch eine Ahnung, im Gegensatz zu mir. Er wollte ja noch dem Mafioso einen Besuch abstatten. Der wird natürlich gerade von den Schatten angegriffen. Bisher haben die einfach Feuer gelegt und Leute gekillt. Jetzt fahren sie in den Mafiaboss hinein und verkohlen ihn innerlich. Weil die Helden noch rechtzeitig eintreffen, kann er gerettet werden, bleibt aber gezeichnet. “Warum nicht verbrannt?“ „Es ist alles zu schnell gegangen. Die waren vielleicht auf dem Weg zu diesem Zustand. Was weiß ich.“ Was weiß ich ist ein gutes Motto für die Logik in Darks Romanen. Einfach nicht darüber nachdenken. Wieder mal zeigt sich ein Abenteuer zur Mitte des Heftes ganz anders, als es noch begonnen hat und aufgebaut wurde. Zum Beispiel heißt es, dass die Schatten nur böse Menschen töten. Dass zu Beginn ein unschuldiger Dönermann getötet wurde, hat der Altmeister nach 25 Seiten wohl schon wieder vergessen.

Mit den mordenden Schatten verkehrt man wie immer. “Dann gibt es für uns nur eines. Abwarten.“ Zeit für einen Besuch bei Suko, danach geht es ab ins Bett. Wo John von Stimmen gestört wird, die redseligen Killerschatten mit den üblichen Bösewichtdrohungen. Na, immerhin rufen sie nicht über das Telefon an. Dann kommt Suko nochmal vorbei. Abraham erscheint auch, er hat neue Erkenntnisse. Die wieder nicht zum Rest der Geschichte passen. “Wir hörten, dass sie aus ihrer Welt kommend die Menschen manipulieren wollten. Einfach für sich einnehmen. Sie auf ihre Seite ziehen, damit sie nur das taten, was die neue Seite wollte.“ Bisher haben sie Leute gekillt und nicht manipuliert. Leichen lassen sich schlecht als Agenten der Hölle einsetzen. Plötzlich kommen sie auch nicht mehr einfach aus der Totenwelt, sondern aus dem fünften Himmel und Abraham ist ihr Aufpasser, der versagt hat und sie nun jagen muss. Klaro. Er haut jetzt jedenfalls wieder ab und wird zurückkommen, wenn er neue Infos hat. Wenn wir Glück haben, passen die dann sogar zum Rest der Geschichte.

Es folgen weitere Dialoge zwischen Suko und John. Suko verlässt dann die Wohnung, die beiden telefonieren aber nochmal. Dann meldet sich Abraham wieder bei John, der John mit sich nimmt und zu einer U-Bahn-Station teleportiert. Hier werden sie nämlich als nächstes angreifen. “Sie wollen mit den Zügen anfangen und dann weitergehen.“ „Mit Toten?“ „Sicher. Sie werden dabei viele Tote hinterlassen, sollten wir es dazu kommen lassen.“ Moment, ich dachte, die killen nur böse Menschen? Oder lassen sie leben und manipulieren sie zu Agenten der Hölle? Wie hat Abraham Moody so schön gesagt? „Was weiß ich.“ Ich weiß nur, dass ich die Hoffnung für einen soliden Dark aufgegeben und keine Lust mehr habe.

Die Schatten töten dann im Zug eine Frau und entführen ihn in ihre Dimension. Also in den fünften Himmel, wo zum Glück der mächtige Engelschor ist. Da dürften die Schatten eigentlich keine Chance haben, oder? “Es ist der Chor der Engel, der so etwas wie eine Grenze bildet. Er in dieser Welt ein Aufpasser, damit sich das Böse nicht stark in den Vordergrund drängt.“ Kurz darauf meint Abraham aber “Können die Engel sich nicht wehren?“ „Es sind friedliche Geschöpfe und keine Henker.“ Da hat man ja tolle Aufpasser eingesetzt. Ach, ich lese den Rest besser einfach quer, bis die Schatten endlich angreifen und John die Sache mit dem Kreuz erledigt. Die Formel hätte schon in der Tiefgarage alle auf einmal vernichtet. Mit dem Anfang des Romans hat das eh schon längst nichts mehr zu tun. Jetzt ist es ein einzelner riesiger Schattenkiller, der es auf Engel abgesehen hat. Naja, wie erwartet ruft John die Kreuzformel und vernichtet den Gegner der Woche. Woraufhin er und die Fahrgäste der U-Bahn wieder auf der Erde landen. Abraham Moody hat es beim Finalkampf leider erwischt.



Warum bekommt Dark es nicht hin, bei jedem Roman zumindest mal 3 Sätze Konzept zu schreiben und sich auch daran zu halten? Ich weiß, der Altmeister tippt einfach drauf los und entscheidet beim Schreiben, wie sich die Geschichten entwickeln. Kann er durchaus so machen. Dann sollte er aber überlegen, ob diese Gedankenblitze Sinn haben und mit dem bereits Geschriebenen vereinbar sind. Dieses Abenteuer ist total verworren. Wer ist Abraham Moody jetzt genau und wie ist seine Verbindung zu den Schatten? Wer kann die Schatten alles sehen? Von wem wurden sie geschickt und wieso sind die auf der Erde aktiv? Was ist ihr Ziel, wie gehen sie dabei vor? Das sind elementare einfache Fragen und keine Details. Das sollte man als Autor im Hinterkopf behalten, selbst wenn man einfach drauflos schreibt. Sonst kommt sowas wie hier raus. Die Idee an sich ist gut. Die Schatten und ihr Engels-Wärter, der versagt hat. Sie deshalb auf die Erde verfolgt und sich mit John zusammentut, um sie zu fangen oder zu vernichten. Das Finale im fünften Himmel. Leider ist dies nur eine Variante der Geschichte. An anderen Stellen des Heftes geht es zum Beispiel um einen Menschen mit einer besonderen Gabe und zurückgekehrten Seelen von Killern, die wahllos Sachen in Brand stecken, um Menschen zu töten.

großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff Baff Baff Baff Baff Baff (3 von 10 Kreuzen) und gerade noch ein SCHLECHT.




edit: Uff, gerade nochmal gelesen. Die Schatten rufen doch mit dem Telefon an. Toll, was les ich mir das Zeug auch nochmal genau durch? Ohnmacht

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
146106
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Koenig




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 777

23.06.2021 13:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Keine Ahnung, warum die Schatten "böse" Menschen töten (Ausnahme war der Döner-Verkäufer). Um dem Rest der Menschheit vorzugaukeln, dass sie gut sind und dann erst recht loszulegen? Aber das eigentliche Ziel war doch den 5. Himmel zu erobern. Leider kein bisschen nachvollziehbar. Wenn man die Dialoge weglässt bleiben vielleicht 5 Seiten Handlung übrig...
Das mit der Autoscheibe hatte mich auch irritiert. Keine Ahnung, wie ich mir das vorstellen soll.

Bewertung: schlecht

Cover: Gefällt mir ganz gut. Im Hintergrund hätten gern ein paar Schatten auftauchen können.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX (Ziel für 2020 = Band 220 - 280 lesen)

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
146278
Sinclair Sinclair ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 12.04.2020
Beiträge: 3730

26.06.2021 12:15
RE: Band 2236: Mein Freund, der Totenengel
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Handlung: Ohne Argwohn fährt John in eine Autowaschanlage um seinen Audi zu pflegen. Nach der Wäsche meldet sich plötzlich Johns Kreuz. Kurz darauf wird er Zeuge, wie die beiden Insassen eines Ferrari in Flammen aufgehen. Jede Hilfe um die Opfer zu retten kommt zu spät. Der Ferrari ist auf einen gewissen Luigi Lugari zugelassen. John entschließt sich dazu den Besitzer auf zu suchen. Doch eine überraschende Begegnung, mit dem geheimnisvollen Abraham Moody, ist ursächlich dafür, dass John sein Vorhaben zunächst aufschiebt und sich auf dessen Wunsch, mit ihm in seiner Wohnung trifft. Dort erfährt er dass Moody sich als Totenengel bezeichnet und aus dem fünften Himmel stammt. Er hat die Fähigkeiten die Mörder-Schatten sehen zu können, die aus einer Totenwelt stammen und bestimmte Menschen überfallen. Daher soll er die Schatten, mit denen auch John in der Tiefgarage eine kurze Auseinandersetzung gehabt hatte, vernichten. John soll ihm dabei helfen. Zuerst suchen sie gemeinsam Lugari auf um ihn zu warnen. Sie kommen zu spät. Die Schatten waren schneller. John kehrt zunächst in seine Wohnung zurück, bevor in Moody erneut abholt. Dieses Mal soll eine U-Bahn von den Schatten überfallen werden. John gelingt es nicht, den Tod einer Frau in der U-Bahn zu verhindern. Danach beginnt eine Reise ins Ungewisse.

Meinung: Ein Roman von Jason Dark, mit einem Titel der mich nicht besonders reizen konnte. Als ich den Titel las, dachte ich mir, wieder ein weiterer dieser unzähligen Engel-Romane, die noch nicht einmal untereinander irgendwie verbunden sind und daher recht willkürlich wirkten. Der Einstieg in den Roman war dann aber recht spannend und ziemlich unterhaltsam. Es war auf alle Fälle mal eine Neuheit gewesen, einen Fall in einer Autowaschanlage zu beginnen.

Nicht schlau wurde ich allerdings aus der ersten Begegnung zwischen dem Totenengel namens Abraham Moody und John auf Seite 14. Der Text war nur so zu verstehen, dass Moody durch die Windschutzscheibe in Johns Auto eindrang und dann neben im saß. Nur statt mit im zu reden, geht er noch einmal durch die Windschutzscheibe und redet von draußen mit ihm. Warum denn das? Ein Gespräch im Auto wäre doch viel sinnvoller und einfacher gewesen. Genauso unlogisch war Johns Bemerkung aus Seite 16. Es würde einen Freund geben, der aber nicht der Blonde (Moody) sein sollte, sondern ein anderer? Wer denn? Hatte John schon wieder zu tief ins Glas geschaut?

Ein weiterer Textfehler folgte auf Seite 28. John schob sich hier nicht, wie es im Text stand, am Mafioso sondern an Abraham vorbei. Noch in der Nacht erhielt John einen Anruf der Schatten. Seine Telefonnummer ist also auch in Schattenkreisen des fünften Himmels bekannt. smile

Nach dem Drohanruf der Schatten kam Suko in Johns Wohnung um ihm beizustehen. Es tauchte aber nur Abraham auf. Nach dem Gespräch verschwand Suko wieder in seiner Wohnung. Ein wirklich seltsames und auch nutzloses Hin und Her, dass die Handlung nicht weiter brachte, sondern dieser eher schadete.

Genauso widersprüchlich war die Aussage gewesen, die Schatten hätten es nur auf Gesetzesbrecher abgesehen. Das traf spätestens auf die Fahrgäste der U-Bahn nicht mehr zu. Ein klares Romankonzept sieht auf alle Fälle anders aus. Keine mögliche Idee, die in diesem Roman angesprochen wurde, wurde wirklich konsequent weiter verfolgt. Auch nicht die Variante, dass ein Feind von Luigi Lugari die Schatten-Killer geschickt haben könnte.

Spätestens in der Engelwelt wurden auch die Dialoge zwischen John und Abraham, der plötzlich einige Male Ab genannt wurde, unterirdisch schlecht und drehten sich nur noch im Kreis. Es war schon erstaunlich und dazu eine zweifelhafte Kunst gewesen, wie immer wieder die gleichen Fragen gestellt wurden, die längst beantwortet waren. So wurden die letzten 17 Seiten, eines bis dahin akzeptablen und noch lesbaren Romans, zur Tortur. Da war der Totenengel, der die Schatten vernichten sollte aber keine Waffe hatte, nur noch eine traurige Figur. Seine Engel Kollegen waren nicht besser. Sie sangen nutzlos vor sich hin und warteten wie ein paar Moorhühner darauf, dass sie getötet wurden. Und John? Er redete und redete mal hier, mal da wachsenden Unfug, bis er zwei Seiten vor Schluss endlich sein Kreuz einsetzen durfte um den Unfug zu beenden.

So blieb von einem Roman, der noch recht gut begann, am Ende nur Frust und Ärgernis. Seite für Seite wurde der Roman lahmer und taugte am Ende nicht einmal mehr als Karikatur. Kaum zu glauben dass Jason früher bessere Romane geschrieben hatte. Es tut mir leid aber für diesen Roman, der überhaupt keine Bedeutung für die Serie hatte und der ganz schnell vergessen werden sollte, kann ich bestenfalls noch die Note 5 = Mangelhaft geben und damit dann nur 1 von 5 Kreuzen, für den nicht alltäglichen Beginn. Nach der im Forum üblichen Wertung habe ich mit Schlecht abgestimmt.

Auf dem guten Cover von Timo Wuerz sah der Totenengel wie ein Bruder von John aus.

Auf der Leserseite wurde der Verwandler, vom Leser Frederic Hess, als neuer Supergegner bezeichnet. Ich würde nicht so weit gehen und diese Figur als Supergegner bezeichnen. Allerdings wäre ich schon froh wenn er weitere Auftritte hätte, bevor er in Vergessenheit gerät.
Buch

__________________
Nordsee oder Ostsee? - Hauptsache Meer !Daumen_hoch Buch
Lieblingsfußballvereine: FC Schalke 04, Holstein Kiel, SV Meppen, FC Hansa Rostock, VfB Oldenburg, VfB Lübeck, Kickers Emden
Sympathien für VfL Osnabrück und FC Erzgebirge Aue.

                                    Sinclair ist offline Email an Sinclair senden Beiträge von Sinclair suchen Nehmen Sie Sinclair in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
146332
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

26.06.2021 13:08
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Da es ja immer wieder Altleser gibt, die das aktuelle Dauergemecker über Dark nicht verstehen können und einen Blick in die neuen Hefte werfen, um das für sich zu überprüfen. Nach dem Motto "So schlimm wird es schon nicht sein, das ist nur die moderne Internetmeckerkultur weil es bei Dark gerade alle machen"



7 verschiedene Leser mit ihren eigenen Meinungen und Vorlieben. 7x Schlecht.

Ich würde sagen, das wäre jetzt ein gutes Beispiel für einen aktuellen schwachen Dark-Roman. Augenzwinkern
Ich bin mir sicher, es gibt so einige Leute, die trotzdem ein aus ihrer Sicht berechtigtes Gut vergeben hätten. Vielleicht. Mhh, so ist Sheila eigentlich hin? unglücklich

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
146336
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 5879

26.06.2021 20:39
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

@ Gleichgewicht - echt ein schwieriges Thema, oft genug gefallen mir seine Ideen und Ansätze, die er in meinen Augen auch interessant und spannend auf Reise bringt, die Fantasie anregt, wohin das wohl noch führen kann...

Und dann biegt er irgendwo ab, führt einiges nicht mehr weiter und es endet halt... was soll ich sagen... unbefriedigend. Das ist es, was schade ist, ich empfinde das nicht als Totalversagen, sondern einfach nur nicht vollendet.

LG Lessy Daumen_hoch Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
146340
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 2443

26.06.2021 21:44
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Jason muss keine Exposés mit Inhaltsangabe abgeben, er gibt stets vollständige Romane ab (getippt auf seiner Schreibmaschine).

Im Interview ht er bestätigt, dass er immer eine Grundidee hat und dann schreibt und dann selber nicht weiß, was dabei rauskommt.

Das erklärt die massiven Logikfehler, die er in den Geschichten hat.

Ich mag seine Ideen eigentlich auch immer...

__________________

God is the name of the cold, dead silence that answers the prayer of a child being molested.

                                    Tulimyrsky ist online Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
146341
Marvin Mondo
Haudegen


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 618

26.06.2021 23:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tulimyrsky
Jason muss keine Exposés mit Inhaltsangabe abgeben, er gibt stets vollständige Romane ab (getippt auf seiner Schreibmaschine).

Im Interview ht er bestätigt, dass er immer eine Grundidee hat und dann schreibt und dann selber nicht weiß, was dabei rauskommt.

Das erklärt die massiven Logikfehler, die er in den Geschichten hat.

Ich mag seine Ideen eigentlich auch immer...


Geschrieben hat er noch nie anders - und das war auch zu allen Zeiten schon immer etwas grenzwertig. Logikbrüche hatten die Romane immer schon, nur fiel das mal mehr, mal weniger auf. Ganz zu Beginn wusste er noch, wo er hin wollte, da war der Kosmos auch noch nicht so groß. Aber je länger es die Serie gab, je komplexer die Storylines wurde, desto mehr verlor er die Übersicht, vergaß immer mehr und desto schlechter wurde die Qualität.
Tja, wenn man sich schlicht weigert, wegen eigener Unflexibilität seine Arbeitsweise anzupassen, kann das passieren. Und heute betrifft es längst nicht mehr alleine nur die gesamte Serie, sondern auch nahezu jeden einzelnen Dark-Roman. Das mag aber auch zusätzlich dem zunehmendem Alter geschuldet sein. Gute Ideenansätze tauchen dann immer nochmal auf, aber für nen ganzen Roman auf früherem Niveau reicht es längst nicht mehr.

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
146342
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 10171

26.06.2021 23:44
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sehe gerade, sieben Bewertungen ....7x schlecht Urks . Gab es das überhaupt schon mal ?. Sheila wird da aber mit Sicherheit ein anders Ergebnis heraus lesen und die Bewertung ein wenig gnädiger aussehen lassen Augenzwinkern .

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
146345
Sinclair Sinclair ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 12.04.2020
Beiträge: 3730

27.06.2021 13:31
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Sehe gerade, sieben Bewertungen ....7x schlecht Urks . Gab es das überhaupt schon mal ?. Sheila wird da aber mit Sicherheit ein anders Ergebnis heraus lesen und die Bewertung ein wenig gnädiger aussehen lassen Augenzwinkern .


Ist zwar nicht schön. Aber ich glaube es war das bislang erste Mal, das so einstimmig ein Schlecht vergeben wurde. Kopfkratzen
Nur das Gegenteil gab es schon einmal. Das war bei Marc Freund mit mehr als 10 mal Top.

__________________
Nordsee oder Ostsee? - Hauptsache Meer !Daumen_hoch Buch
Lieblingsfußballvereine: FC Schalke 04, Holstein Kiel, SV Meppen, FC Hansa Rostock, VfB Oldenburg, VfB Lübeck, Kickers Emden
Sympathien für VfL Osnabrück und FC Erzgebirge Aue.

                                    Sinclair ist offline Email an Sinclair senden Beiträge von Sinclair suchen Nehmen Sie Sinclair in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
146357
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Kaiser




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 1343

18.03.2022 01:49
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Sehe gerade, sieben Bewertungen ....7x schlecht Urks . Gab es das überhaupt schon mal ?. Sheila wird da aber mit Sicherheit ein anders Ergebnis heraus lesen und die Bewertung ein wenig gnädiger aussehen lassen Augenzwinkern .


Mit Sicherheit! großes Grinsen
Denn egal, wie viele Logik- oder was weiß ich für Fehler da drin sind, er hat auf jeden Fall das Sinclair-Feeling drauf. Also zumindest MEIN Sinclair-Feeling! smile

Okay, dann mal los.
Abraham Moody ist ein besonderer Mensch mit einer besonderen Gabe: er kann mordende Schatten sehen, Killerschatten, die Boten einer besonderen Totenwelt. Und sie wissen, dass er sie sehen kann, was andere Menschen eben nicht können. Also suchen sie ihn ab und an auf und informieren ihn, dass sie wieder zuschlagen werden. Sie machen sich einen Spaß draus und sagen ihm nicht, wann, wo und vor allem nicht, wen es dann erwischen soll.

Aber Moody ist generell auch ein besonderer Mensch, da er einen Blick in den 5. Himmel werfen konnte.
Und im Laufe der Story erfährt man auch immer mehr von und über ihn.

Es gab 3 Tote: einen Dönerbudenbesitzer und zwei Ferrarifahrer, die wohl zum Mafiosi Luigi Lugari (geiler Name!! großes Grinsen ) gehören. Als John noch überlegt, ob er den aufsuchen soll, trifft er auf Moody.
Der steht vorm Audi, läuft dann fast schwebend über die Motorhaube und dringt quasi halb durch die Frontscheibe, um mit John zu reden. Aber nicht unbedingt dort, sondern in dessen Wohnung.
(Dass er vorher schon mal neben John sitzt, lasse ich mal dahingestellt. Ich schätze, das sollte anders laufen, weil einfach nur durch die Scheibe und drin sitzen ist ja langweilig … und dann wurde halt vergessen, den kleinen Absatz wegzustreichen Augenzwinkern smile )

Moody lebt zwar als Mensch, ist aber keiner, wie er John nachher in der Wohnung erzählt. Er ist ein Engel aus dem 5. Himmel und soll die Killerschatten aufhalten, weswegen er sich wohl auch Totenengel nennt.
John fragt u.a., wo der Zusammenhang zwischen der Ermordung eines Imbissbudenbesitzers und zwei Mafialeuten besteht. Moody sagt nur, dass die Schatten es auf Verbrecher abgesehen haben und auf Leute, die am Rande der Gesellschaft leben.

Als John und Moody dann zu Mafiosi Lugari wollen, kriegt der vorher Besuch von den Schatten, die ihn schließlich übernehmen wollen.
Das sehen auch die beiden und Moody geht durch die Wohnzimmerscheibe, um dem Mann zu helfen. Die Schatten verkrümeln sich auch, als sie seine Anwesenheit bemerken.
Warum John allerdings so verdutzt ist, dass Abraham Moody durch die Scheibe gehen kann, wunderte mich etwas. Immerhin hatte er das Phänomen ja schon mal gesehen … als Moody sich ihm "vorstellte" und durch die Windschutzscheibe halb im Audi steckte Augenzwinkern smile

Für Luigi Lugari kommt trotzdem jede Hilfe zu spät. Die Schatten verbrennen ihre Opfer von innen. Hier sind sie zwar gestört worden, aber sie hatten das Feuer schon gelegt, was Lugari zum Verhängnis wurde.
Als John und Moody sich dann trennen, um nach möglichen Spuren oder Auftritten der Schatten zu suchen, sagt Abraham, dass er heimatlos sein. So ganz stimmt das ja nicht, weil er doch z.B. nen Job hat, wie man am Anfang erfährt und auch wie die Menschen lebte/leben wollte. Also müsste er ja theoretisch auch ne Wohnung haben … ?!

John holt dann noch Suko ins Boot, bzw. erzählt ihm alles.
Als er dann nachher allein in seiner Bude hockt, kriegt er nen schattigen Anruf. Daraufhin kommt Suko rüber. Sie sehen zwar nicht die Schatten, dafür erscheint eine Art Lichtbrücke, auf der Moody zu ihnen kommt. Er weiß immer noch nix genaueres, nur, dass eben wieder was passieren wird, weil die Schatten es drauf an legen und dann müssten alle bereit sein.
Bereithalten kann Suko sich auch zu Hause, gleich nebenan. Also geht er wieder zurück in seine Wohnung, nicht ohne John nochmal zu sagen, dass er sich auch melden soll, wenn was ist.
Etwas später ist tatsächlich was. Moody erscheint wieder bei John und nimmt ihn mit.
Der Totenengel will auch nicht, dass John Suko noch Bescheid sagt … wieso nicht? Wäre doch noch ein Helfer mehr im Kampf gegen die Schatten … besonders, wo er sich doch auch über Suko informiert hatte.
Jedenfalls landen sie dann an der U-Bahn Station St. Giles Circus.
Gut fand ich ja, dass John Moody mehrmals auf den Zahn fühlt, weil der immer so schwammig tut und nur spärlich mit Infos rüberkommt. So z.B. eben auch, woher er weiß, dass hier in den U-Bahnen was passieren wird … und Moody sagt nur was davon, dass man Beziehungen haben müsste.
Na toll, ein bisschen mehr Infos könnte der Totenengel schon rausrücken, wenn man ihm helfen soll, entschlüpfte Mördergeisterschatten einzufangen!

Beim ersten einfahrenden Zug passiert noch nix, beim zweiten ist Moody sich sicher, dass die Schatten da sind. Als auch John einsteigt, bestätigt sein Kreuz, was Moody schon von "Berufswegen" wusste.
Es wird dann auch eine Frau angegriffen, die John noch mit dem Kreuz zu retten versucht, was aber nicht mehr klappt. Dann wird er auch noch von Mitfahrenden angeblafft, bis sie merken, dass sie irgendwie anders fahren, als normal …
Letztendlich landen sie im 5. Himmel, der Heimat des Totenengels.
Ein Engelchohr erscheint, der ein wenig von den herannahenden Schatten dezimiert wird.
Dann kommt es dort auch zum Endkampf mit den Killerschatten, die sich zu einem großen Schatten zusammentun und sich leider auch den Abraham Moody schnappen.
Und nicht nur das. Anstatt ihn von innen zu verbrennen, wie sie es bei den Menschen gemacht haben, nehmen sie seinen Körper förmlich auseinander. Das war schon irgendwie fies, zumal er ja nur wollte, dass der 5. Himmel von den Killerschatten befreit wurde.
Das hat John schließlich auch geschafft, mit Kreuz und Formel, aber leider zu spät für seinen Freund, den Totenengel …
Die U-Bahn mit John und den überlebenden Menschen wird dann wieder aus dem 5. Himmel entlassen und dorthin gebracht, von wo die Reise startete … dem Bahnsteig am St. Giles Circus.

In dieser Story wird viel beschrieben, gerade nachher im 5. Himmel.
Aber genau diese Beschreibungen haben bei mir trotz wenig Action für's Sinclair-Feeling gesorgt.
Außerdem gab es fünf Tote (mit dem Totenengel nachher sogar sechs – die Engel des Chors mal außen vor gelassen, weil da ja keine Körper übrig blieben), die auch nicht gerade kurz und schmerzlos gekillt wurden. Von innen her zu verbrennen stell ich mir jetzt nicht gerade toll vor … und am schlimmsten muss es ja sogar für den Mafiosi gewesen sein. John und Moody gingen davon aus, dass sein Geist nach dem Angriff zwar umnachtet wäre, er aber überlebt. Leider war dem nicht so. Also muss das innere Feuer ja noch in ihm geschwelt und sich langsam weitergefressen haben, bevor es für die beiden offensichtlich sichtbar wurde … brrrr … nicht so prickelnd.
Genauso wie das, was die Schatten mit Moody angestellt haben, wo John nachher sogar noch nach den Einzelteilen guckt, den Kopf findet und die offenstehenden Augen schließt. Also Grusel war für mich definitiv vorhanden, auch wenn's nicht wirklich rasant zuging.

Dann hatte dieser Roman noch den leichten Vorteil, dass ich ihn direkt nach einem äußerst spannenden, sowie aufwühlenden Zweiteiler gelesen habe und diese Ruhe hier dann so gesehen
schon irgendwie fürs Runterkommen sorgte.
Er kam also irgendwie genau richtig, andernfalls hätte ich ihn vielleicht etwas schwach auf der Brust gefunden. Ich schwanke daher noch zwischen einem sehr guten Mittel oder einem gerade noch guten Gut.
Ich fand die Szene in der Waschstraße z.B. eigentlich auch ganz cool. Da geht John mal was völlig Normalem nach (wobei ich irgendwie auch noch drauf warte, dass er mal aufm Lokus angegriffen wird^^) und was passiert? Da geht’s fast nem Ferrari an den Kragen großes Grinsen
Ein bisschen schade fand ich, dass der Totenengel ja meinte, John solle Suko nicht benachrichtigen, als er ihn mitgenommen hat und es losgehen sollte. Wäre Suko dabei gewesen, hätten sie den 5. Himmel und den Angriff der Killerschatten sicherlich ganz anders aufgemischt, so mit Peitsche und Kreuz und möglicherweise könnte Abraham Moody dann auch noch leben.
Ach ja, genau … Moody … irgendwie fand ichs gut, dass erst nach und nach rauskam, wer oder was er wirklich ist. Obwohl ja von Anfang an klar war, dass er nicht "nur" Mensch sein konnte, allein schon wegen seiner Fähigkeit, die Schatten zu sehen und zu hören. Und dass sie ausgerechnet mit ihm kommunizierten, hatte ja dann auch noch nen bestimmten Grund.
Ok, ich hab mich grad entschieden: weil ich den schwelenden Mafiosi und den zerteilten Moody noch so klar vor Augen habe, gibt’s das gerade so eben noch gute gut. Aaaaber auch mit fett erhobenem Zeigefinger … denn die Passage im 5. Himmel nachher war schon recht lang und auch die "Anreise" mutete etwas merkwürdig an. Ansonsten wars ganz ok.
Ach ja, die Sache mit dem Audi. Dass Moody da halb in der Frontscheibe steckte, war ja in Ordnung, kann er halt … aber dass er vorher über die Motorhaube lief und dann neben John saß, nur um nachher halb in der Scheibe zu stecken und mit ihm zu reden … also wenn der Totenengel nicht noch nen Zwillingsbruder hatte, dann war da wohl während dieser Szene ne Mittagspause dazwischen Augenzwinkern großes Grinsen Kann ja mal passieren smile Außerdem les ich ja eigentlich nicht, um irgendwelche Fehler aufzuzeigen und drauf rumzureiten, sondern schlichtweg für mein Amüsement^^ … aaaaaber, wenn situative Fehler für Verständnisprobleme sorgen, wird’s je nach Situation schon etwas heikel Augenzwinkern smile

Das Cover fand ich schon irgendwie passend zur Story … bis auf die "längeren Haare" Augenzwinkern smile
Ein Totenengel à la "Traum aller Schwiegermütter" großes Grinsen großes Grinsen

Auf der LKS gibt’s einen Leserbrief von Fan Frederic Hess. Schon irgendwie knuffig, dass er sich drüber freuen würde, wenn John mal wieder mit Jane zelten gehen würde oder mit Sheila Conolly Tennis spielt. Das ist ja alles schon gefühlt eeeewig her … zumindest erinnere ich mich spontan nur an die Rache des Kreuzritters, als John tennisspielenderweise den Strohwitwentröster macht und ans Killer-Camping, als er mit Lady Sarah und Jane in nem schicken Wohnmobil durch die Gegend juckelt …
Aber es stimmt schon, das hatte beides was großes Grinsen
Was den Verwandler angeht … tja, den hätte ich auch mal gern wieder in Action, der war schon irgendwie cool und hatte Potenzial! Der könnte noch echt fiese Sachen anstellen!!
Dann bedankt sich JD auch noch für die Geburtstagspost smile


P.S.: Lox hat ja auch noch nicht bewertet ... smile

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Sheila Conolly am 18.03.2022 01:50.

                                    Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
152604
Sinclair Sinclair ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 12.04.2020
Beiträge: 3730

18.03.2022 16:30
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sheila Conolly
Zitat:
Original von dark side
Sehe gerade, sieben Bewertungen ....7x schlecht Urks . Gab es das überhaupt schon mal ?. Sheila wird da aber mit Sicherheit ein anders Ergebnis heraus lesen und die Bewertung ein wenig gnädiger aussehen lassen Augenzwinkern .


Mit Sicherheit! großes Grinsen
Denn egal, wie viele Logik- oder was weiß ich für Fehler da drin sind, er hat auf jeden Fall das Sinclair-Feeling drauf. Also zumindest MEIN Sinclair-Feeling! smile.



Wenn ich schlecht geschriebene und unlogische Romane lese ist bei mir jegliches Feeling dahin.

großes Grinsen großes Grinsen Ohnmacht

__________________
Nordsee oder Ostsee? - Hauptsache Meer !Daumen_hoch Buch
Lieblingsfußballvereine: FC Schalke 04, Holstein Kiel, SV Meppen, FC Hansa Rostock, VfB Oldenburg, VfB Lübeck, Kickers Emden
Sympathien für VfL Osnabrück und FC Erzgebirge Aue.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Sinclair am 18.03.2022 16:31.

                                    Sinclair ist offline Email an Sinclair senden Beiträge von Sinclair suchen Nehmen Sie Sinclair in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
152629
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

18.03.2022 16:55
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sinclair
Zitat:
Original von Sheila Conolly
Zitat:
Original von dark side
Sehe gerade, sieben Bewertungen ....7x schlecht Urks . Gab es das überhaupt schon mal ?. Sheila wird da aber mit Sicherheit ein anders Ergebnis heraus lesen und die Bewertung ein wenig gnädiger aussehen lassen Augenzwinkern .


Mit Sicherheit! großes Grinsen
Denn egal, wie viele Logik- oder was weiß ich für Fehler da drin sind, er hat auf jeden Fall das Sinclair-Feeling drauf. Also zumindest MEIN Sinclair-Feeling! smile.



Wenn ich schlecht geschriebene und unlogische Romane lese ist bei mir jegliches Feeling dahin.

großes Grinsen großes Grinsen Ohnmacht


Vorsicht, ich verallgemeinere jetzt mal unfair.

Die Story ist schlecht geschrieben.
Die Dialoge sind schlecht geschrieben .

Das Dark-Feeling der Schauplätze und Figuren ist immer noch gegeben, das hat der Altmeister einfach im Blut. Genau so wie die Beschreibungen und dark'schen Floskeln oder Darks typischer Humor. John Sinclair ist Kult und seine Romane sind immer noch kultig geschrieben.

Schade, dass ich zum Beispiel mich auf sowas nicht einlassen kann und mir andere Dinge viel wichtiger sind. Ich verstehe trotzdem total, was Sheila und andere Dark-Freunde meinen und sie haben absolut Recht damit.

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
152632
Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020