logo
   
-- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2201-2300 » Band 2250: Die Dämonin, die aus der Kälte kam
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2250: Die Dämonin, die aus der Kälte kam
top 
1
8.33%
sehr gut 
3
25.00%
gut 
5
41.67%
mittel 
3
25.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 12 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 9679

26.07.2021 15:36
Band 2250: Die Dämonin, die aus der Kälte kam
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Die Dämonin, die aus der Kälte kam

Ich bin der Sohn des Lichts. Ich habe schon unendlich viele Kämpfe gegen die Mächte der Finsternis bestritten. Dennoch werde ich nicht müde, den Höllenmächten weiter Paroli zu bieten. Manchmal wundere ich mich selbst, woher ich die Kraft und meinen Optimismus nehme, niemals aufzugeben. Dabei ist die Antwort ganz einfach: Es ist meine Berufung.
Dennoch gibt es Fälle, die auch mich an die Grenze meiner Fähigkeiten bringen. Dieser Fall gehörte dazu. Aber ich will nicht zu viel vorwegnehmen. Beginnen wir einfach damit, wie alles anfing ...

Geschrieben von Logan Dee

Erscheinungsdatum: 24.08.2021

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas, was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
147155
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

27.07.2021 20:08
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Endlich steuert Logan Dee wieder einen Roman bei. Ich habe ihn schon vermisst, irgendwie gehört er für mich zum Team. smile

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
147174
Gurkenmob
Gruenschnabel


Dabei seit: 18.06.2019
Beiträge: 10

26.08.2021 21:42
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Korrigier mich einer, wenn ich falsch liege, aber...wenn die Yuki Onna eine Figur der japanischen Mythologie ist, wieso ist John dann von seinem Kreuz gerettet worden?

                                    Gurkenmob ist offline Beiträge von Gurkenmob suchen Nehmen Sie Gurkenmob in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
147782
Destero Destero ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 29.01.2020
Beiträge: 260

27.08.2021 16:45
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nach längerer Zeit mal wieder ein Roman von Logan Dee... wenn ich mich recht erinnere, war sein letzter , Band 2128 "In London ist die Hölle los".... der hat mir damals gut gefallen

Den Titel hier finde ich ziemlich blöd.. das Cover gefällt mir auch nicht besonders. Sieht eher nach einem "Dark" aus.

Die Geschichte ist gut geschrieben, vor allem aber die Rückblenden "Ein Jahr zuvor" haben mich jedoch nicht gepackt, und habe sie daher irgendwann"quer" gelesen.

Irgendwie eine klassisches "Old School" MOTW Geschichte.

Alles in allem nur ein "mittel".

                                    Destero ist offline Email an Destero senden Beiträge von Destero suchen Nehmen Sie Destero in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
147810
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

29.08.2021 12:37
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

John Sinclair träumt von einer endlosen Schneelandschaft und einer mysteriösen Frau darin. Als er erwacht, ist es in seinem Schlafzimmer eiskalt und ein Schneesturm tobt in dem Raum. Auch die Gestalt aus seinem Traum ist hier. “Ich bin gekommen, um dich zu töten, John!“, sagte die Frau. Als wäre das so einfach, mit dem Kreuz kann John sie vernichten oder zumindest vertreiben.

Dafür hat John sehr hohes Fieber, 40,5 Grad ist schon eine Hausnummer. Zum Glück sind Suko und Shao zur Stelle und rufen einen Arzt. Außerdem denkt Suko endlich mal mit. “Wir werden deine Wohnung mit Schutzbannen regelrecht verwanzen.“ Natürlich nur für diesen Roman, im nächsten ist das alles vergessen.

Irgendwo anders ist der Strippenzieher namens „Erlöser“ enttäuscht, dass die Schneefrau Masaka John nicht umbringen konnte. Vielleicht hätte er ihr vom Kreuz erzählen sollen, wenn er so schlau ist. Naja, eine Chance erhält sie noch.

Ohne John muss Suko erstmal alleine paranormale Fälle lösen. Im British Museum sind Menschen unter rätselhaften Umständen erfroren. “Das kann kein Zufall sein, Suko.“ Ja gut, da sind drei Wachleute zu einem Eisblock gefroren. Hier kann man gern eine kurze Rückblende einfügen, auch wenn die Umstände klar und eindeutig sind. Uwe Voehl verschwendet dafür aber mehrere Seiten und spendiert den Figuren eine Hintergrundgeschichte, obwohl sie eh gleich sterben. Das wäre nicht so tragisch, wenn der Roman sich nicht so langsam entwickeln würde. Das letzte Handlungsviertel bricht gleich an. Bis jetzt wurde John nur von einer Geistergestalt attackiert, konnte sie aber vertreiben. Und Suko läuft gerade in eine Falle der Gegenseite. Irgendeine japanische Vergangenheitshandlung als Vorgeschichte des Falles gibt es auch noch.

Hoffentlich ist der letzte Teil des Romans jetzt nicht überhastet, weil der Autor schnell fertig werden muss. Suko ist jedenfalls in einem Raum des Museums eingesperrt und die Temperaturen sinken immer weiter. Irgendwann würde ihn schon jemand hier rausholen. Und wahrscheinlich würde dieser Jemand sein Freund und Partner John Sinclair sein. Dem geht es schon deutlich besser, das Fieber ist gesunken. Shao hat inzwischen herausgefunden, dass es sich bei der Angreiferin vermutlich um eine Yuki Onna handelt. Schön, das bringt sie aber nicht weiter. John hat sein übliches untrügliches Bauchgefühl und fährt Suko hinterher ins British Museum. Shao und Glenda, die auf den kranken John aufgepasst hat, begleiten ihn. Als sie eintreffen ist das gesamte Gebäude von einer Eisschicht bedeckt. Übel. Und wieder so ein Fall, wo ich mich frage, wie man das der Bevölkerung logisch erklären will.

Suko muss sich einer untoten Nachtwächterin entgegenstellen und regelt das schnell mit der Dämonenpeitsche. Dann zeigt sich ihm Masaka. “Eigentlich hatte ich erwartet, dass der Geisterjäger persönlich kommt.“ Sollte sie nicht um ihre Macht wissen und dass John nach ihrem Besuch erstmal flachliegt? Hat sie wirklich erwartet, dass der Geisterjäger direkt wieder fit ist? Der kann von Glück reden, dass er dank seinem Kreuz überlebt hat.

Auch etwas fragwürdig ist, dass John vor dem Museum die Eisschicht mit der Kreuzformel schmelzt. Es mag sicher durch schwarze Magie entstanden sein, ist aber eigentlich normales Eis. Im Gegensatz zum Höllenfeuer zum Beispiel, das aus schwarzer Magie besteht. Naja, wenigstens wird die Formel dadurch mal anders angewendet, als um den Gegner der Woche zu brutzeln.

Zum Finale treffen die beiden Handlungen im Heftromantiming zusammen. Gerade als John den Raum erreicht – natürlich hat ihn sein Weg genau dorthin geführt wo die Action ist – befindet sich Suko gerade in der Gewalt von Masaka. Er muss das Kreuz ablegen, damit sie ihn nicht tötet. Ich sah das triumphierende Aufleuchten in der Augen der Schneehexe. Sie war sich sicher, mich besiegt zu haben. Zu sicher. So wenig wie der Erlöser seine Dienerin vor dem Kreuz gewarnt hat, hat er sie über die anderen mächtigen Waffen des Geisterjägers informiert. Da gibt es nämlich noch so eine nette silberne Wurfbanane. Die Yuki Onna wird voll ins Gesicht getroffen. Wird aber irgendwie immer noch nicht vernichtet. Sie zieht sich offenbar in allerallerletzter Sekunde ins Reich ihres Meisters zurück. Der wieder sauer ist. Verdammt, wieso informiert die Gegenseite nie ihre Lakain, wenn sie sie gegen den so gefährlichen Sohn des Lichts und seine Freunde schicken? Masaka hat noch einen letzten Einfall. “Aber diesmal wird John Sinclair mir nicht entkommen, das garantiere ich dir.“

So toll kann der auf den letzten dreieinhalb Seiten nicht sein. Oh, der Roman endet in einem Cliffhanger? So kann man es natürlich auch machen. Die tragische Erzählung um Yuna und ihrem wegen Selbstmord im Zwischenreich gefangenen Freund Jiro ist also keine direkte Vorgeschichte des Romans. Ich hatte anfangs vermutet, dass aus ihr später irgendwie die Geisterfrau wird, aber das ergibt im weiteren Verlauf des Romans keinen Sinn. Stattdessen soll Yuna einen Mord verüben, um Jiro zurück zu bekommen. “Aber warum? Warum soll ich irgendjemanden töten?“ Verzweiflung übermannte sie. „Nicht irgendjemanden, mein Täubchen. Sondern einen ganz bestimmten Mann. Sein Name ist John Sinclair.“

Mhh, es wird dann doch kein Cliffhanger für eine spätere Fortsetzung des Abenteuers. Leider. Auf der letzten Seite misslingt Yunas Anschlag auf John, weil Suko sie zufällig sieht und dank des Stab des Buddha überwältigt, bevor sie auf den Geisterjäger schießen kann. Sie schafft es dann aber noch, sich ein Messer in die Brust zu rammen. Nun ist sie wieder mit ihrem Jiro vereint, nur nicht in dieser Welt. Dann leiden jetzt beide für die Ewigkeit in der Geister-Zwischenwelt furchtbare Qualen, verstehe ich das richtig? Was für ein vermasseltes Ende.

Da sich das Abenteuer extrem langsam entfaltet, war ich schon die ganze Zeit der Meinung, ein zweiter Teil hätte der Geschichte gut getan. Mit diesem viel zu knapp abgehandelten Finale kann es vielleicht sogar sein, dass der Autor eine Dilogie vorbereitet hat und diese dann auf einen Roman kürzen musste. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Uwe Voehl sich das von Anfang an so gedacht hat. Eigentlich ist die Szene im Restaurant das Finale, liest sich aber eher wie ein kurzer Epilog. Nee, das wurde total vermasselt. Da gibt es kein Schönreden. Und was ist jetzt mit der Yuki Onna? Wird sie von ihrem Meister als Strafe für ihr wiederholtes Versagen getötet? Wer ist dieser Erlöser eigentlich? Ich hätte gern einen längeren Ausklang des Abenteuers gelesen, wo man sich mehr Zeit lässt.


Schade. Abgesehen vom „Pacing“ des Romans bin ich mit Uwe Voehls Rückkehr zu JS sehr zufrieden. Ich hätte mehr Trash erwartet, mehr Heftromanzufälle und Logiklöcher zugunsten von viel Action und Effekten. Die traurige Geschichte des japanischen Pärchens kommt ohne Rassismus-Thematik oder übermäßig dramatische Schilderungen aus. Dafür muss man bei JS aktuell ja auch dankbar sein. Ich bin es jedenfalls.

Hat mich wie schon Chris Steinbergers Debüt letzte Woche positiv überrascht. Beim ersten Teil eines Zweiteilers hätte ich keinen wirklich schlimmen Grund zum Meckern gehabt, da hätte man die Geschichte besser (oder eher vernünftig) auserzählen können. So sind es immer noch großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen Baff Baff Baff Baff (knappe 6,5 von 10 Kreuzen) und ein GUT.


Zitat:
Original von Gurkenmob
Korrigier mich einer, wenn ich falsch liege, aber...wenn die Yuki Onna eine Figur der japanischen Mythologie ist, wieso ist John dann von seinem Kreuz gerettet worden?

Weil die Figur zwar nicht direkt aus der christlichen Mythologie stammt, aber eindeutig böse ist. Oder zumindest ihr Meister, der vielleicht auf sie abfärbt. Ich zitiere: Es war pure schwarze Magie, die hier am Werke war John hat schon öfter Figuren aus anderen Mythologiekreisen mit dem Kreuz vernichtet, wenn sie eindeutig "dämonisch" waren. Aber du hast Recht, hier könnte man lange diskutieren. Leider ist der Serienschöpfer niemand, der klare Regeln für seine Serie geschrieben hat. Im Gegenteil, er schreibt und widerspricht sich in solchen Details gern selbst, wie er möchte.


PS. Das Cover finde ich auch ganz nett. Mein größer Kritikpunkt ist das westliche Aussehen der Yuki Onna.

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
147861
JohnSinclairFanClub
Koenig




Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 931

02.09.2021 12:24
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann mich schwer entscheiden ob ich nun ein GUT oder ein MITTEL für diese Geschichte vergebe... letztendlich bin ich dann doch in die positivere Schiene gerutscht: GUT!

Der Grund ist, dass Dee mit Serienwissen auftrumpfen kann (obwohl er nur selten einen Sinclair-Roman beisteuert) und mich mit seinen Beschreibungen der Atmosphäre in den Bann gezogen hat.

Dabei fängt es alles sehr slow an. Manchmal habe ich gedacht, wann kommt das denn mal in die Gänge? Aber trotzdem war es alles gut beschrieben. Ruhig, aber irgendwie dadurch auch old school.
Nach vielen actionreichen Storys war dies insgesamt mal eine willkommene Abwechselung.

Es gab verschiedene Erzählstränge und Rückblenden. Wobei der Background für die 3 Museumswächter (innen) etwas überflüssig scheint. Es ist zwar interessant, wie sich bei ihnen alles entwickelt und man fühlt mehr mit den Charakteren mit, aber dadurch, dass das erst ins Nachhinein platziert wurde (man weiß schon vorher dass sie alle tot sind) passte das FÜR MICH nicht so (die Spannung war weg).

Die 2 Haupthandlungsstränge liefen erst am Ende zusammen. Die Schnee-Hexe hat anscheinend immer mal jemanden in Petto, der ihr einen Gefallen schuldet - so auch die japanische Frau, die ihren Mann aus der Totenwelt zurückhaben will. Nach einer ziemlich langen Vorgeschichte soll sie (als letzten Anker für die Yuki Onna) John auf "normalem Wege" töten.
Masaka ist ja mal ne richtige Füchsin und hat erkannt, dass es schwierig ist, den Obergeisterjäger mit magischen Mitteln platt zu machen. (Kreuz & Bumerang sind einfach zu krass. Immer.) Aber selbst diese 3. Chance vermasselt sie für ihren "Erlöser"-Boss.
Wer DAS ist, bleibt völlig unklar. Auch was weiterhin mit der Schnee-Hexe passiert ist offen. Schade. Ob das jemals wieder aus der Autorenschublade geholt wird? Ein Motw-Roman, bei dem 2 neue Gegner eingesetzt werden, die aber davonkommen...

Zum Glück hatte John den Bumerang dabei und Suko die heilenden Handschuhe. Sonst wäre es eng geworden.

Und wie das Gleichgewicht schon vorher schreibt, bleibt auch das "Ende" von Yuna irgendwie unbefriedigend "offen", da sie sich selbst richtet (um bei ihrem geliebten in der Totenwelt zu sein?).

Die Story war schön flüssig zu lesen und ich habe ein wenig mit John gelitten. (Als Mann weiß man ja wie schlimm eine Erkältung sein kann.)


Das Cover war ok. Auf jeden Fall recht passend zusammengebastelt.


Im Mittelteil ein Leserbrief zu einem Ian Rolf Hill Roman, der auch drauf antwortet und zusammen mit der Lektorin nochmal betont, dass es doch wohl völlig ok ist wenn einige Charaktere lesbisch sind, bzw. werden.

                                    JohnSinclairFanClub ist offline Email an JohnSinclairFanClub senden Homepage von JohnSinclairFanClub Beiträge von JohnSinclairFanClub suchen Nehmen Sie JohnSinclairFanClub in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
147972
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Koenig




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 777

10.09.2021 13:07
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wer ist der "Erlöser"? Nun ja, hoffentlich nicht schon wieder irgend so ein neuer Dämon, sondern ein alter Bekannter. Mir geht sonst der Überblick verloren.
Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Roman. Eine Sache kann ich nicht abschließend bewerten. Und zwar der feine Aufbau der Nebencharaktere im Museum. Einerseits hatte ich nach den wenigen Seiten ein gewisses "Verhältnis" zu den Wärtern aufgebaut (weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll), andererseits waren sie ruckizucki gefrostet. Vielleicht hätte man das etwas kürzen können, um dafür am Ende mehr Luft für das Finale zu haben? Trotzdem hat mir diese Passage sehr gut gefallen. Ein Teufelskreis...

Bewertung: Gut

Cover: Ja, geht klar. Fehlt nur eine Prise "Dämon".

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX (Ziel für 2020 = Band 220 - 280 lesen)

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148171
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 5879

12.09.2021 01:15
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Irgendwie waren wir uns ja schon alle einig, eine gute Idee, spannungsvoll aufgebaut, Stränge zumindest verständlich zusammengefügt aber im Endspurt hier und da doch lückenhaft.

Ich konnte ihn gut und flüssig lesen, Charaktere und Dialoge, Abläufe soweit flüssig und doch fehlt es mir hier und da. Die Hexe schafft es in Johns Träume, das Kreuz ist da sehr passiv, aber trotzdem in bestimmten Sequenzen wieder hilfreich und stark. Und wer ist der Erlöser, der diese Hexe ausgräbt, die sich irgendwann sogar stark genug fühlt, um auch etwas aufzubegehren, dann aber nicht mit genug Wissen ausstattet?

Mit ihren Rückzügen in ihre Welt, wahrscheinlich kurz vorm Treffen des Bumerangs und ihrer Fähigkeit des Auftretens, obwohl die Kreuzformel gerade das Eis angreift scheint sie schon recht stark und wahrscheinlich schwer besiegbar…

Und die Dame aus Tokio ist dann verdammt schnell in London, um John anzugreifen, richtet sich aber selbst, obwohl sie das Messer auch John hätte reintreiben können… Es ist ein gut geschriebener Band, ein interessanter Hintergrund aber fragwürdig abgeschlossen. Der Band bekommt daher auch nur ein gutes Mittel von mir.

Das Cover finde ich gut und passend, aber auch mir wirkt die Dame zu westlich für asiatische Mythologie…

LG Lessy Daumen_hoch Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148193
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

15.09.2021 18:01
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Jetzt ist eure Hilfe gefragt. Wer ist der Coverkünstler? Im Heft steht das sicher. Ich finde bei mir irgendwie keine Angabe.

Dank google konnte ich den Künstler zwar ermitteln. Aber um es genau zu halten würde ich gern wissen, wie genau es im Heft betitelt wird.

BTW: https://www.facebook.com/Manne.Smietana/?ref=page_internal

Da könnten begabtere Leute ja mal ein Interview anfragen. großes Grinsen

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148297
JohnSinclairFanClub
Koenig




Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 931

15.09.2021 23:28
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Im Heft steht: Manfred Smietana / Rainer Kalwitz

                                    JohnSinclairFanClub ist offline Email an JohnSinclairFanClub senden Homepage von JohnSinclairFanClub Beiträge von JohnSinclairFanClub suchen Nehmen Sie JohnSinclairFanClub in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148306
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

16.09.2021 17:07
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Danke dir smile

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148315
bierelli bierelli ist männlich
Foren As


Dabei seit: 21.07.2010
Beiträge: 132

17.09.2021 11:22
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Roman hat mir großteils echt gut gefallen.

Schön langsamer Beginn. Gute Charaktere. Geschichtlich-mystischer Hintergrund. Alles Top.

Kritikpunkte meinerseits sind dass man anscheinend nicht so recht weiß wie man den Charakter der "Überchefin" weiterhin in der Serie halten kann. Mmn. braucht es diesen nicht mehr, aber man bringt ihn irgendwie auch nicht los ohne unglaubwürdig zu werden. Liegt aber am wenigsten am Autor dieses Romanes.
Nicht mehr gefallen hat mir die "Schluss-sequenz" im Museum. Das ging mir dann doch etwas zu schnell und einfach. Und das Ende im Steak-House hat ex zwar gebraucht um den Handlungsstrang der in Japan begonnen hat zu Ende zu bringen, wirkte aber irgendwie bemüht und ebenfalls zu schnell zu Ende.

Wie gesagt hat mir der Roman aber alles in allem wirklich gefallen.

Kurze Anmerkung noch. Als Österreicher ist mir folgender Satz echt ins Auge gestochen.

"Da ließ sich ein Job nur schwer mit vereinbaren".

Das ist kein Deutsch wie ich es lesen will. Anscheinend sind in Deutschland solche, nur halb gesprochenen oder geschriebenen Wörter gebräuchlich. Mir tut sowas in den Augen weh.

wertung - Sehr gut.

__________________
Grüße aus Österreich Winke

                                    bierelli ist offline Email an bierelli senden Beiträge von bierelli suchen Nehmen Sie bierelli in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148327
Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2923

17.09.2021 11:59
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der hätte auch in einem meiner Romane stehen können. In meinem Deutsch-Verständnis klingt das ganz normal.

__________________
www.facebook.com/RafaelMarquesJS

                                    Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148328
bierelli bierelli ist männlich
Foren As


Dabei seit: 21.07.2010
Beiträge: 132

17.09.2021 12:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Dämonengeist
Der hätte auch in einem meiner Romane stehen können. In meinem Deutsch-Verständnis klingt das ganz normal.


Ein junger Deutscher findet das normal. Ein alter Österreicher nicht.
smile

__________________
Grüße aus Österreich Winke

                                    bierelli ist offline Email an bierelli senden Beiträge von bierelli suchen Nehmen Sie bierelli in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148329
Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2923

17.09.2021 12:27
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Hach, jemand nennt mich noch jung ... Kuchen

__________________
www.facebook.com/RafaelMarquesJS

                                    Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148330
Myxin der Magier
Haudegen




Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 695

17.09.2021 12:37
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Dämonengeist
Der hätte auch in einem meiner Romane stehen können. In meinem Deutsch-Verständnis klingt das ganz normal.


Da bin ich ganz bei dir.

__________________
Bücher, Bücher ... hunderttausend Bücher!

                                    Myxin der Magier ist offline Homepage von Myxin der Magier Beiträge von Myxin der Magier suchen Nehmen Sie Myxin der Magier in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148331
Loxagon Loxagon ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 2679

17.09.2021 13:08
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich seh da auch keinen Fehler

                                    Loxagon ist online Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148332
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 2443

17.09.2021 13:39
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das liegt daran, dass das gebräuchliche Umgangssprache besonders im Ruhrpott ist, was sich auch ein wenig ins hessische abfärbt Augenzwinkern

__________________

God is the name of the cold, dead silence that answers the prayer of a child being molested.

                                    Tulimyrsky ist online Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148333
bierelli bierelli ist männlich
Foren As


Dabei seit: 21.07.2010
Beiträge: 132

17.09.2021 13:49
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Loxagon
Ich seh da auch keinen Fehler


Ich sehe es auch nicht als Fehler sondern als typisch deutsche Ausdrucksweise. So ähnlich wie "ich geh mal Rewe".

Das gibt mir jetzt Möglichkeit einen sehr alten österreichisch/deutschen Witz anzubringen.

Warum sind österreichische Kinder klüger als deutsche?
Deutsche Kinder gehen zur Schule. Österreichische Kinder gehen in die Schule.

p.s.
Hätte nicht gedacht dass meine kleine Anmerkung so ein großes Thema wird.

__________________
Grüße aus Österreich Winke

                                    bierelli ist offline Email an bierelli senden Beiträge von bierelli suchen Nehmen Sie bierelli in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148334
Dämonengeist Dämonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2923

17.09.2021 14:06
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wie wäre denn die österreichische Ausdrucksweise bei dem Satz?

__________________
www.facebook.com/RafaelMarquesJS

                                    Dämonengeist ist offline Homepage von Dämonengeist Beiträge von Dämonengeist suchen Nehmen Sie Dämonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148335
Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020