logo
   
-- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2201-2300 » Band 2254: Die Leichenfresser von Stockholm
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2254: Die Leichenfresser von Stockholm
top 
1
11.11%
sehr gut 
3
33.33%
gut 
2
22.22%
mittel 
3
33.33%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 9 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 9679

22.08.2021 17:59
Band 2254: Die Leichenfresser von Stockholm
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Die Leichenfresser von Stockholm

Kalt fegte der Wind von der Ostsee her über die Schären bis nach Stockholm. Er brachte nicht nur den typischen Geruch des Meeres mit sich, er wühlte auch das Wasser auf, das in hohen Wellen gegen den Landungssteg klatschte.
Leichter Nieselregen fiel aus den tief stehenden Wolken auf das Fahrzeug, das unweit des Piers von Frihamnen im Schatten einer Lagerhalle parkte. Zwei Personen saßen in dem Wagen und warteten auf das Einlaufen eines Schiffs.
„Hoffentlich kommt Ihre Golden Star bei diesem Wetter überhaupt in den Hafen.“ Alva Simonis ließ die einen Spaltbreit geöffnete Fensterscheibe herabsurren und schnippte die Zigarettenkippe ins Freie.
„Darüber mache ich mir keine Sorgen“, erwiderte ihr Begleiter, der sich mehr für das Hafengelände als das Meer interessierte.
„Sondern?“
„Über diejenigen, die das Schiff erwarten.“

Geschrieben von Ian Rolf Hill

Erscheinungsdatum: 21.09.2021

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas, was mit Grusel zu tun hat!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von iceman76 am 23.08.2021 12:27.

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
147675
Destero Destero ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 29.01.2020
Beiträge: 260

25.09.2021 11:02
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die nicht ganz erste Hälfte des Romans, dachte ich, den besten Teil des verkappten Dreiteilers zu lesen.

Aber dann flacht die Story leider zusehend ab und ist im Endeffekt auch nichts besonderes. Eine gefährliche Situation reiht sich an die nächste für das Sinclair Team an. Irgendwann ist es nur noch ermüdend, und man sehnt wirklich das Ende der "Ghoul-Geschichte" herbei.

Das Cover ist ansprechend.

Bewertung : nur "mittel"

Noch mal zum Thema nicht kommunizierter Dreiteiler, der dieser ja auch ohne Cliffhanger ganz klar ist. Warum macht das BASTEI so? Der letzte offizielle Dreiteiler war Band 2174 -2176, also schon ca. 1,5 Jahre her.

                                    Destero ist offline Email an Destero senden Beiträge von Destero suchen Nehmen Sie Destero in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148495
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 5879

25.09.2021 18:15
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Da schließe ich mich deiner Neugier an, ich weiß noch, wie ich mich früher gefreut habe, wenn es wieder mal einen Mehrteiler gab, oft kam ja damals auch irgendeine Neuigkeit oder Waffe oder auf jeden Fall etwas interessantes.

Das man es nun gar nicht mehr markiert finde ich auch echt schlecht und hat hoffentlich nicht mit irgendeiner Werbe-/Verkaufsstrategie zu tun.

Aber ich denke, selbst wenn einer Nachfrage sollte wird er darauf keine nachvollziehbare Antwort erhalten.

LG Lessy Daumen_hoch Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148519
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 5879

26.09.2021 01:57
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also ich muss ehrlich sagen, dass mir der Band sehr gut gefallen hat. Auch wenn ich wie die Hölle und unsere Helden kein Fan der Ghouls bin, so sind sie für mich durch diesen Dreiteiler sehr gut aus der Versenkung geholt worden.

Ich hatte ja erhebliche Zweifel, dass das Ghoul Thema aktuell genug Stoff für einen Dreiteiler bietet, aber im Prinzip wurde der Grundgedanke, der mit Xorron einmal geherrscht hat, sehr gut wieder aufgenommen und über Pandora und die Einbeziehung der Gangster so ein minimaler, nostalgischer Glanz auf die Mordliga zurückgekommen. Klar, im kleinsten Rahmen, aber ich fand das alles gelungen.

Hier ist die Truppe also in Stockholm angekommen, und all unsere Helden mussten sich mit den Schergen (bestehend aus Ghouls, Gangstern und genmanipulierten Schweinen) des Stockholmer Gangsterbosses herumschlagen. Dieser hatte Kontakt mit Pandora, die ihm das ewige Leben versprach und ihn zum Ghoul machte.

Es gab einige Opfer und auch unsere Helden und Begleiter haben einiges abbekommen, mussten quasi wieder einmal an die Grenzen gehen an verschiedenen Orten.

Gut gefallen hat mir auch der nachvollziehbare Zweifel der Gangster-Schergen, die aufgrund ihrer Erlebnisse merken, dass sie etwas Unheimlichem folgen und vor allem, dass sie diesem Unheimlichen nichts mehr wert sind. ich denke schon, dass nicht immer alle blind weiter folgen würden, wenn sie merken, wie ihre Nebenleute einfach so geopfert werden, das fand ich geschickt ausgenutzt.

Cool auch, wie jeder des Teams etwas zum Gesamterfolg beitrug, zum Schluss Glenda mit dem Nagel.

Auch die Ghouls fand ich in ihren Möglichkeiten gut beschrieben und benutzt, das wird bestimmt noch interessant mit Pandoras Plan.

Ich vergebe für diesen Band ein sehr gut und würde insgesamt auch den Dreiteiler so bewerten, den oft langweiligen Ghouls wurde ordentlich Leben eingehaucht.

LG Lessy Daumen_hoch Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148521
JohnSinclairFanClub
Koenig




Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 931

29.09.2021 10:01
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Leider konnte mich der Abschluss dieser "internen" Trilogie nicht überzeugen. Schade!
Der Autor schreibt immer toll. Ich mag den Stil und kann bestens folgen. Der Satzbau und die verwendeten Wörter sind einfach immer klasse. Nur stimmte hier der Inhalt als Ganzes für mich nicht.

Ich will das mal zusammenfassen was mir im Kopf rumschwirrt:

Da ist eine Ghoul-Familie, die schon länger ihr Unwesen treibt - als Menschen getarnt, die ein Haus besitzen, welches vermutlich einem Gangsterboss (hab den Namen schon wieder vergessen) gehört und der hier gelegentlich Mafia-Leichen entsorgt.
Die Ghouls (6 Stück, später auf 3 dezimiert) planen mit einem Schiff nach Schweden abzuhauen. WARUM wird schlussendlich nicht genau geklärt... Naja, auf jeden Fall werden sie ja durch das Sinclair-Team gestört und mussten einen Tag früher auf das Schiff. Alles egal, denn anscheinend ist ihr Zeil noch ein Artefakt vom Planeten der Magier, welches irgendwo im Wasser liegt. Zwar bringen die Ghouls das Schiff unter Kontrolle, aber dass sie kartografisches Material zur Hand haben WO sich dieses Artefakt befindet - oder sie irgendwie Seekarten lesen können - bezweifel ich. Trotzdem haben sie es bei Kursabweichung Richtung Schweden unter Wasser gefunden (okay, es leuchtet ja auch grün...). Als sich das Schiff direkt davor/dadrüber ? befindet, strömt durch eine Beschwörung eines Ghouls der Todesnebel aus dem Wasser und ins Schiff. John kann die Situation glücklicherweise mit seinem Kreuz klären. Der Nebel haut ab (aber das Artefakt ist ja noch da ???).
Die Ghouls können an Board vernichtet werden, das Schiff läuft am Hafen von Stockholm ein. Keiner ist da. Das hat Suko, der vor Ort am Hafen ist mit der schwedischen Polizei so klargemacht. Aber 2 Leute (Suko und eine Polizistin) abzustellen war ein bisschen wenig, denn da sind Gangster, die die beiden einkassieren und verschleppen.
John und Co kümmern sich sich nun auch nicht weiter um das Artefakt im Meer. Suko mit Kollegin ist ja weg. Die Suche beginnt.
Suko und die Polizeifrau sollen in einer abgelegenen Arena genmanipulierten Schweinen zum Fraß vorgeworfen werden. Die Gangster lassen so wohl immer ihre Feinde verschwinden...
Beiden können aber fliehen - Suko wurde auch nicht richtig durchsucht: Peitsche haben die Gangster gefunden und ihm abgenommen, aber den Stab des Buddha und die heilenden Handschuhe nicht. Nach eine Flucht durch den Sumpf und einem Kampf mit mehreren Molosser (ziemlich große Hunde) kehren sie mit Überraschungseffekt zurück zu Arena...
Währenddessen folgen John & Bill mit einem alten bekannten Polizeikollegen aus Schweden dem Hinweis zu einem abgelegenen Friedhof. Dort kommt es zu einem Kampf mit Gangstern. Und der Todesnebel taucht auf! Kann aber wieder zurückgeschlagen werden. Trotzdem werden die 3 Guten gefangen genommen und (natürlich) in Särgen mit einem Transporter zur Arena mit den genmanipulierten Schweinen gebracht....
Auch Sheila und Glenda mischen mit: Beide sind halbwegs freiwillig von den Gangstern entführt worden und dürfen sogar mit dem Oberboss reden: Gunnar Viklund. Er hatte wohl Besuch von Pandora, die ihn zu einem Ghoul gemacht hat...
Gunnar schickt Glenda & Sheila schließlich auch zur Arena. Sie können sich aber befreien, weil sie die Gangster überreden. Denen ist das auch nicht ganz geheuer mit dem veränderten Boss und den Ghouls... Zum Glück! Denn alle aus dem Sinclair-Team treffen sich bei der Arena. Bill, John und der Polizist können gerade noch mit Hilfe von Suko und der Polizeifrau - aber schlussendlich durch Glenda - gerettet werden. Auch der Gangsterboss wurde ja vernichtet.
Alle sind happy und Bill gibt John noch eine Kopfnuss mit blutiger Nase, weil er ja noch einen gut hatte.


Ja, das kommt vielleicht ein wenig halbherzig rüber... Der Autor verpackt das ja super und es ist auch Spannend. Heft 1 und 2 war auch eine tolle Unterhaltung, nur Heft 3 liefert bei mir nicht das gewünschte Ergebnis ab.
Ich mochte auch die Ghouls sehr - gerade die Familie hat mir sehr gut gefallen. Aber die kamen ja im 3. Teil nicht mehr vor. Da ging es halt mehr um Gangster.
Auch Pandora, die Sache mit dem Todesnebel und dem Artefakt, das hinterlässt sooooo viele Fragen!

Albern wurde es dann halt auch noch. Mir passte das mit den Riesenschweinen und der Arena nicht. Auch die Kopfnuss von Bill... Ein Kinnhaken wäre ok. Das kennt man zu genüge aus irgendwelchen Buddy-Filmen, aber so ist es dann zu übertrieben und lässt sich vielleicht mit dem Begriff Klamauk ganz gut beschreiben.

Was sollte im Endffekt die ganze Aktion? Klar, die Ghoul-Familie wollten bestimmt die ganzen Menschen auf dem Schiff vernichten, aber dann? Ab nach Stockholm und sich mit dem neuen Ghoul-Gangsterboss verbünden? Es wird für mich nicht ganz klar, was die jetzt da überhaupt wollten. John & Co hinlocken? Ein riesiges Ghoul-Netzwerk aufbauen?
Man kann sich da ja sonst was zusammenspinnen: Cool wäre, wenn die Ghoulfamilie das Schiff infiltriert hätte und die anderen Ghouls mit dem neuen Boss aus Schweden abgeholt hätten um dann zusammen mit dem Todesnebel andere Häfen anzugreifen. Oder so großes Grinsen
Pandora hätte ja auch eingreifen können. Oder das Artefakt hätte nochmal irgendwie ins Spiel kommen können.
Aber es ist alles offen und unklar. 1000x Stoff für neue Geschichten, die dann nur Insider verstehen, die diese Romane gelesen haben.
Deswegen musste ich auch meine Bewertung entsprechend anpassen und habe gerade noch ein MITTEL vergeben. Das ist von den beiden SEHR GUT - Vorgängen natürlich schon eine Klatsche.


Das Cover war ziemlich cool. Hat mir sehr gut gefallen! Die Szene wird im Heft auch so beschrieben. Mit all den Waffen smile

Im Inneren Werbung für die neue Bastei-Romanheftserie "Die UFO-Akten.
UND: Für einen neuen Bastei-Shop!!! ("Romane bestellen, Abos, Angebote, Kundenservice, Hintergrundwissen" - was diese Werbung soll... ich bin gespannt wenn es ab Herbst online geht.)
Mein Abo bei der Romantruhe lass ich aber. Da bin ich voll zufrieden smile

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von JohnSinclairFanClub am 29.09.2021 10:06.

                                    JohnSinclairFanClub ist offline Email an JohnSinclairFanClub senden Homepage von JohnSinclairFanClub Beiträge von JohnSinclairFanClub suchen Nehmen Sie JohnSinclairFanClub in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148548
bierelli bierelli ist männlich
Foren As


Dabei seit: 21.07.2010
Beiträge: 132

30.09.2021 09:52
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JohnSinclairFanClub



Im Inneren Werbung für die neue Bastei-Romanheftserie "Die UFO-Akten.
UND: Für einen neuen Bastei-Shop!!! ("Romane bestellen, Abos, Angebote, Kundenservice, Hintergrundwissen" - was diese Werbung soll... ich bin gespannt wenn es ab Herbst online geht.)
Mein Abo bei der Romantruhe lass ich aber. Da bin ich voll zufrieden smile



Die Werbung gab es beim E-book nicht. Bastei-Shop klingt interessant,. Die Romantruhe versendet ja leider nicht mehr nach Österreich.

Zum Roman.

Kurz und bündig. Mir hat er gefallen und fügte sich gut in die Trilogie ein. Ich mag Ghouls und ich mag Romane mit Mafiosi bzw. der Mafia. Und beides ist ja öfter einmal zugleich zu finden. Tw. war es mir aber wieder mal zu splatterhaft. Das Ende war "naja" und der Nasenstüber irgendwie total unpassend. Ist aber bei Romanen öfter so dass mit das Ende nicht ganz so zusagt. (Bin Stephen King Leser smile Augenzwinkern )
Lieber IRH - Es muss nicht alles immer in Blut "schwimmen" und schon garnicht dreimal innerhalb eines Absatzes.

Wertung - gut.

__________________
Grüße aus Österreich Winke

                                    bierelli ist offline Email an bierelli senden Beiträge von bierelli suchen Nehmen Sie bierelli in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148567
Das Hü Das Hü ist männlich
Foren As




Dabei seit: 30.01.2019
Beiträge: 104

04.10.2021 15:40
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sehr guter Abschluss des wie auch immer bezeichneten Dreiteilers. Da war Teil 2 wohl nur zum Luft holen. Hat mir prima gefallen, rundum spannend. Ich hoffe, da passiert bald noch Größeres in diese Richtung.

                                    Das Hü ist offline Beiträge von Das Hü suchen Nehmen Sie Das Hü in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
148668
Sinclair Sinclair ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 12.04.2020
Beiträge: 3730

23.10.2021 11:50
RE: Band 2254: Die Leichenfresser von Stockholm
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Handlung: Aufgrund des Todes einiger Besatzungsmitglieder, inklusive des Kapitäns, änderte das Kreuzfahrtschiff, nach der Vernichtung der Ghouls, den ursprünglich geplanten Kurs. Als John, Glenda, Bill und Sheila, im Hafen von Stockholm, das Schiff verlassen, sollten sie eigentlich von Suko und einem örtlichen Polizeibeamten erwartet werden. Doch der Pier ist leer und sie finden nur Sukos Handy an einem verlassenen Auto. Zusammen mit einem zynischen Willkommensgruß, der von Gunnar Viklund unterzeichnet wurde. Während Sheila und Glernda sich per Taxi zum gebuchten Hotel bringen lassen, wollen John und Bill die Suche nach dem mysteriösen Gunnar Viklund aufnehmen. Zunächst müssen sie das Eintreffen von Kommissar Björn Karlsson abwarten, mit dem John bereits vor Jahren einen Fall gelöst hatte. Karlsson lässt das Handy seiner entführten Kollegin orten. Die Spur führt zum bekannten Stockholmer Waldfriedhof. Trotz Unterstützung durch weitere Polizeibeamte geraten sie dort in eine Falle. Bei der Auseinandersetzung kommen einige Polizisten ums Leben, während John, Bill und der verletzte Karlsson in Viklunds Gewalt geraten. Damit scheint ihr Schicksal besiegelt zu sein.

Meinung: Dieses war der dritte Teil von Ian Rolf Hills inoffizieller Ghoul-Trilogie. Der Autor hatte sich erneut die Mühe gemacht möglichst Serien konform zu arbeiten, was in so kleinen Details gar nicht so selbstverständlich ist. Ich finde es immer wieder klasse, wenn an gleichen Handlungsorten örtliche Charaktere wieder auftauchen, denen John bereits begegnet war. Hier ging es um den Stockholmer Kommissar Björn Karlsson. Ich muss dazu ehrlich gestehen, dass ich den guten Björn bereits vergessen hatte. Erst der Hinweis auf Mister Medusa brachte die Erinnerung zurück. War ja auch kein Wunder. Bei „Mister Medusa“ handelte es sich um das Taschenbuch Band 254 und das ist ja bereits im Jahre 2002 erschienen, also vor knapp 20 Jahren. Dagegen war mir der andere angesprochene Fall sehr gut in Erinnerung geblieben. Die Norwegen-Kreuzfahrt war ein Teil von Taschenbuch Band 17 „Satans Eulen“ gewesen. Es war die erste Begegnung mit den Strigen.

Damit dann aber zurück zum aktuellen Roman. Dieses Mal war Timo Wuerz einmal mehr für ein passendes und gelungenes Coverbild zuständig gewesen. Dass gab dem Roman schon einmal einen stilvollen Rahmen. Es zeigte Suko von hinten im Kampf gegen die Ghouls. Nur die Dämonenpeitsche sah irgendwie, wie ein dreiarmiger Lichtschlauch aus. smile

Bübchens mörderische Knochenpeitsche wurde auch nicht vergessen. Diese hatte John an sich genommen, um sie später in der Asservatenkammer des Yard zu lagern. So hatte auch dieses kleine Detail nicht gefehlt. Neue Erkenntnisse hatten die drei Romane ebenfalls gebracht. Zum einen konnten Ghouls tatsächlich Abkömmlinge gebären und zum anderen war für die Entstehung und den Einsatz des Todesnebels nicht zwingend der Würfel des Unheils oder sein Gegenstück erforderlich gewesen, wie es bisher gedacht wurde. An passender Stelle wurde im Roman auch das ABBA-Museum, auf der Halbinsel Djurgarden erwähnt.

Gunnar Viklund entpuppte sich wirklich als markante Figur. Örtlicher Gangsterboss des organisierten Verbrechens, Schweinezüchter und Ghoul in einer Person. Dass war schon einmal eine Hausnummer gewesen, die das Sinclair-Team abermals vor neue, nicht ganz so erwartete, große Probleme stellte. Seine Verwandlung in einen Ghoul hatte Viklund keiner geringeren als Pandora zu verdanken gehabt.

Für John und Suko wurde der Fall, im wahrsten Sinne des Wortes, zudem zu einer lebensgefährlichen Schlammschlacht. Im steten Kampf ums Überleben wurden Suko und die Kommissarin Alva Simonis zu perfekten Partnern. Das Finale war einmal mehr, so glänzend geschrieben worden, dass man sich als Leser mehr als nur einmal fragte, wie der Autor das eigentlich auflösen wollte. Zumal sich Viklund gar nicht unmittelbar in der Nähe von John und Suko aufgehalten hatte, sondern die Ereignisse aus vermeintlich sicherer Entfernung steuerte. Doch er hatte sich bei Glenda und dem silbernen Nagel verrechnet. Immer wieder zeigte es sich, wie effektiv und nützlich diese kleine Waffe sein konnte. Völlig unverständlich das Jason Dark jahrelang auf dieses Potential verzichtet hatte. So wurde Viklund letztendlich eine weitere Entführung, mit der er seine Macht demonstrieren wollte, zum Verhängnis. Dass hätte aber nicht geklappt, wenn nicht gleichzeitig völlig überraschend einige seiner engsten Mitarbeiter die Seiten gewechselt hätten. Normalerweise lässt die Spannung nach sobald Suko das Wort "Topar“ ruft. Auch das war dieses Mal anders, weil Suko den Stab nach zu kurzer Zeit erneut einsetzen wollte. Von Rettung also keine Spur. Sehr viel gezittert und gebangt hatte ich um Björn Karlsson. Nachdem ich schon keinen Pfifferling mehr für sein Leben und einen glücklichen Ausgang gegeben hatte war die Erleichterung riesengroß gewesen, als feststand dass ihm das Schlimmste erspart geblieben war.

Für mich war der Roman einmal mehr ganz großes Kino gewesen. Daher gebe ich auch für Ian Rolf Hill erneut die Note 1 = Sehr gut und damit dann 5 von 5 Kreuzen. Nach der im Forum üblichen Wertung habe ich mit Top abgestimmt.
Daumen_hoch Buch

__________________
Nordsee oder Ostsee? - Hauptsache Meer !Daumen_hoch Buch
Lieblingsfußballvereine: FC Schalke 04, Holstein Kiel, SV Meppen, FC Hansa Rostock, VfB Oldenburg, VfB Lübeck, Kickers Emden
Sympathien für VfL Osnabrück und FC Erzgebirge Aue.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Sinclair am 23.10.2021 11:51.

                                    Sinclair ist offline Email an Sinclair senden Beiträge von Sinclair suchen Nehmen Sie Sinclair in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
149174
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 2443

02.11.2021 09:32
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wie gewohnt, war das ein rasanter Action/Grusel-Knaller, der zum Glück auf die Splatterelemente der vergangenen Romane verzichtet.
Wie OJSFC schon schrieb, gibt es da aber einige Logiklücken, aber was solls. Ist ja keine medizinische Abhandlung.

Das IRH mal wieder Figuren verändert und 'weiterentwickelt' ist ja nun auch nicht neu, damit muss man halt leben.

Ich wurde von dem Band 'gut' unterhalten, obwohl ich die Doppelung der Schweinearena zum Schluss dann eher als anstrengend empfand.

__________________

God is the name of the cold, dead silence that answers the prayer of a child being molested.

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
149403
Horror-Harry Horror-Harry ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 23.09.2009
Beiträge: 4102

24.11.2021 18:36
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von bierelli
Lieber IRH - Es muss nicht alles immer in Blut "schwimmen" und schon garnicht dreimal innerhalb eines Absatzes.

Zitat:
Original von Tulimyrsky
... der zum Glück auf die Splatterelemente der vergangenen Romane verzichtet.

Zum Hill-Stil schreibt Mad Mike auf der Lks von Mx 570 folgendes:
IRH schlägt öfters mal einen recht harten Ton an - und ihr kennt ja nur die lektorierte Fassung, bei der ich die Spitzen entfernt zu haben glaubte. Offenbar war's noch immer zu viel. Ich werde das mal im Auge behalten.

                                    Horror-Harry ist offline Beiträge von Horror-Harry suchen Nehmen Sie Horror-Harry in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
150002
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

28.11.2021 17:50
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sag mal....bitte mit Spoilertags oder ohne ins Detail zu gehen.....

Ist dieses Abenteuer nur ein abgeschlossener Ghoul-Fall?

Oder treten bekannte Charaktere auf? Gibt es Entwicklungen in den Hilleberg-Dingen? Werden Figuren eingeführt die am Ende überleben oder sich einem der vielen Teams anschließen?

Ich überlege nur gerade, ob man den Roman auch getrost überspringen kann oder ihn vor der kommenden Hilleberg-Roman-Welle als Vorbereitung lesen sollte?



Zitat:
Original von Horror-Harry
Zum Hill-Stil schreibt Mad Mike auf der Lks von Mx 570 folgendes:
IRH schlägt öfters mal einen recht harten Ton an - und ihr kennt ja nur die lektorierte Fassung, bei der ich die Spitzen entfernt zu haben glaubte. Offenbar war's noch immer zu viel. Ich werde das mal im Auge behalten.


Kannst du das ausführen? War das auf eine Frage oder Beschwerde hin? Kannst du vielleicht den Kontext dazu noch als Auszug der LKS hier reinstellen, stört MM sicher nicht.

Bzw. was davon ist dein Kommentar und was davon das Zitat von MM? So wie ich das lese wird das MM persönlich im Auge behalten. Wenn man bei IRH die Gewalt weglässt, geht sehr viel von seiner Einzigartigkeit verloren. Das ist wie wenn bei Dark ein Lektor die Dialoge runterkürzen würde, weil sie sich im Kreis drehen.

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
150066
JohnSinclairFanClub
Koenig




Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 931

28.11.2021 20:52
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Sag mal....bitte mit Spoilertags oder ohne ins Detail zu gehen.....

Ist dieses Abenteuer nur ein abgeschlossener Ghoul-Fall?

Oder treten bekannte Charaktere auf? Gibt es Entwicklungen in den Hilleberg-Dingen? Werden Figuren eingeführt die am Ende überleben oder sich einem der vielen Teams anschließen?

Ich überlege nur gerade, ob man den Roman auch getrost überspringen kann oder ihn vor der kommenden Hilleberg-Roman-Welle als Vorbereitung lesen sollte?


Ich glaube, ohne Spoiler kann man das gar nicht beschreiben:

                                    JohnSinclairFanClub ist offline Email an JohnSinclairFanClub senden Homepage von JohnSinclairFanClub Beiträge von JohnSinclairFanClub suchen Nehmen Sie JohnSinclairFanClub in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
150073
Sinclair Sinclair ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 12.04.2020
Beiträge: 3730

29.11.2021 12:28
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die schwedische Kommissarin hieß Alva Simonis. Sie könnte vielleicht eines Tages erneut auftauchen.

__________________
Nordsee oder Ostsee? - Hauptsache Meer !Daumen_hoch Buch
Lieblingsfußballvereine: FC Schalke 04, Holstein Kiel, SV Meppen, FC Hansa Rostock, VfB Oldenburg, VfB Lübeck, Kickers Emden
Sympathien für VfL Osnabrück und FC Erzgebirge Aue.

                                    Sinclair ist offline Email an Sinclair senden Beiträge von Sinclair suchen Nehmen Sie Sinclair in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
150077
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Kaiser




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 1343

30.11.2021 09:54
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Diese Fortführung hier war für mich irgendwie am komplexesten ... weil viel passierte und es auch sehr actionsreich und rasant war.
Fand ich gut, allerdings musste ich dann zwischendurch ab und an nochmal kurz nachdenken, wer jetzt mit wem, warum und wieso großes Grinsen

Die Golden Star ist auf dem Weg nach Stockholm, wo sie bereits erwartet wird. Früher, als gedacht.
Dass Suko das weiß, ist klar, denn John hat ihn informiert. Aber woher weiß es Gunnar Viklund? Hatten die Millweards noch die Möglichkeit, ihn zu kontaktieren? Obwohl die ja bis zuletzt davon ausgegangen sind, ihr Ziel nach dem kurzen Zwischenstopp, dem Einsammeln des Fragments vom Planeten der Magier, auch zu erreichen. Zumindest dachte ich, dass die das "Ding" einsammeln wollten, das den Nebel ausströmen lässt. Aber letztendlich konnte Cecil ja "nur" den Todesnebel heraufbeschwören. Und dass er genau wusste, wo es liegt, hat wahrscheinlich mit dem Heimatplaneten selbst zu tun. Wo andere (z.B. DocTod und Lady X) den Würfel des Unheils brauchten, schaffte Cecil das auch so.
Also kann's ja eigentlich nur Pandora gewesen sein, die Viklund das gesteckt hat und auch, dass eben Gefahr durch Sinclair und Co droht und jetzt ne gute Chance besteht, die alle einzusacken und plattzumachen. Ergo schickt Viklund seine Mannen, um Suko und Kollegin Alva Simonis einzukassieren und nach Möglichkeit auch schon mal verschwinden zu lassen.
Klang so relativ logisch für mich … und wäre echt peinlich, wenns dann doch nicht so gewesen ist^^

Als John und Co mit der Golden Star eintreffen, ist niemand da. War auch so gewollt, um niemanden in Gefahr zu bringen. Nur Suko und Alva hätten da sein sollen … aber die sind verschwunden und nur ein Willkommensgruß von Viklund ist zu finden.
Es gab an Bord sogar noch ne Verabschiedung von den Brills, was ich gut fand … und natürlich auch von Sergio. Über seine blühende Phantasie musste ich echt schmunzeln. Eigentlich hab ich mich sogar regelrecht beömmelt großes Grinsen Als er dann auch noch den Satz mit Feuer und Amore raushaut, hatte ich irgendwie die Stimme von Stefano aus Madagascar 3 im Ohr großes Grinsen großes Grinsen

Für Suko und Alva gehts auf ne Schweinfarm. Wie sich rausstellt, gehört sie el Cheffe Gunnar Viklund. Es findet sogar ein Gespräch mit dem Kerl statt, doch gerade, als Suko die richtigen Fragen stellt, deren Beantwortung mich auch brennend interessierte, hat Viklund keine Lust mehr.
Also ab mit den beiden lästigen Zeugen zur Arena, die ambientisch mit Knochensplittern bedeckt ist.
Mit den hochgezüchteten oder sogar genmanipulierten Riesenmonsterschweinen als Allesfresser und Mordinstrumente hat Viklund ja die besten Voraussetzungen, unliebsame Leute loszuwerden.
Eben dies soll auch mit Suko und Alva geschehen. Während letztere ein bisschen panisch wird, denkt Suko über ihre Fluchtmöglichkeiten nach.
Mit Hilfe der Drachenhandschuhe, die man ihm zusammen mit dem Stab gelassen hatte, sorgt er für Chaos. Auch den Stab des Buddha setzt er noch ein und kann sich dadurch die Dämonenpeitsche zurückerobern. Fand ich gut! großes Grinsen
Dann flüchten sich die beiden in den nahegelegenen Wald, der sich als Sumpf entpuppt. Yeah … Flucht in einen Sumpf, das verspricht doch Spannung und eventuelle Schwierigkeiten!! großes Grinsen

Hier fand ich wieder gut, dass das Team getrennt agierte. Glenda und Sheila waren erstmal im Hotel abgestellt, John, Bill und Björn Karlsson haben Kommissarin Simonis' Handy geortet und gesucht, Suko und Alva Simonis steckten in der Klemme und mussten sich gemeinsam durchschlagen.
Den beiden gelingt dann mit Hilfe der Drachenhandschuhe auch die Flucht, treibt sie allerdings in den Sumpf und sie werden auch verfolgt, u.a. von Hunden.
Tolle Zusammenarbeit der beiden, besonders auch von Alva, die ja von der Materie erstmal nicht so die Ahnung hatte, bei der Entführung und in der Arena fast schon in Panik verfiel, dann aber sogar Suko das Leben rettet.

John, Bill und Björn hatten nicht so viel Glück und hier ist dann ordentlich Action angesagt. Sie finden zwar das Handy von Karlssons Kollegin, aber das war eine Falle. Der Todesnebel taucht auf, den John mit dem Kreuz samt Formel vernichten kann, und dann erscheinen auch noch Gangster. John springt aus Mangel an Deckung unter MPi-Beschuss in den nahegelegenen See, aber als er wieder auftaucht, ist Bill bereits festgesetzt und Karlsson angeschossen.
Die Szenen unter Wasser, was John da erlebt, wie er die Kugeln hört, die ins Wasser peitschen und/oder den Van mit den toten Polizisten treffen und natürlich die Gangster, die hinter ihm her ballern und die Verfolgung aufnehmen, fand ich super und rasant beschrieben.
Dann die Tatsache, dass z.B. Viklunds Leibwächter Eric Robertson gar nicht so bösartig rüberkommt … für einen Gangster. Außerdem versorgt er und Kollege Laif Karlssons Wunde und plaudert sogar mit ihm ein wenig über Ghouls, etc. Allerdings haben die Gegner auch Johns Kreuz, was natürlich weniger cool ist.
Die Gangster verfrachten die drei in Särge, als der Drops gelutscht ist, wie John so treffend dachte. Auch ne fiese Vorstellung. Vor allem, wenn man wie John ausgeknockt wurde, und in so einem Ding wieder aufwacht. Super beschrieben fand ich da, wie er eine aufkommende Panik unterdrückte und dass er das nicht so einfach wegsteckt, so nach dem Motto "erstmal abwarten, was noch passiert". Er ging ja davon aus, zu seiner eigenen Beerdigung zu fahren.
Abgestellt werden die drei Särge dann aber mitten in der Arena auf der Schweinefarm. Bill ist da etwas lautstarker, woran John erkennt, dass er nicht alleine ist.
Sie werden von dem Rieseneber und seinen beiden Kumpels angegriffen. Zumindest sind die Särge jetzt schon mal offen.
Spannend wars auf jeden Fall, weil sie ja keine Waffen hatten und Björn Karlsson auch verletzt war. Der Kerl tat mir echt leid. Da hat man schon Schmerzen ohne Ende, liegt dann auch noch im Dreck und steckt schließlich in einer nahezu ausweglosen Situation … mit Riesenschweinen, die auf Mord gepolt sind.

Der Todesnebel am See auf dem Friedhof kam ja gefühlt einfach so angekrochen. Da war niemand mit dem Würfel, der in losgeschickt hätte. Also muss der ja wieder von einem Ghoul oder Pandora selbst gekommen sein … oder?!
Die beiden Gangster Robertson und Laif waren irgendwie cool . Als Viklund auftaucht und den verletzten Thore mitnehmen will, unterhalten sie sich kurz. Robertson wirkt immer mehr, als ob ihm missfällt, was sein Boss so alles verzapft. Dann fragt Viklund nach dem Nebel und anscheinend hat Pandora ihm vorausgesagt, dass John ihn tutti completti vernichten würde.
Anschließend verzieht sich el Cheffe wieder, will Thore angeblich zu einem Arzt bringen.
Ja sicher. Der sabbert doch jetzt schon! Was der mit dem Verletzten vorhat, liegt ja förmlich auf der Hand Augenzwinkern Zunge raus

Bei Suko und Alva gibt’s noch die Coverszene. Genau so hab ich sie mir dann auch vorgestellt!
Einen der drei Ghouls kann Suko mit der Dämonenpeitsche vernichten, doch dann landet er in einem Sumpfloch. Es ist also nicht nur ein Kampf gegen die Ghouls, es ist auch ein Kampf ums nackte Überleben. Suko überlässt Alva die Dämonenpeitsche, die sie auch gleich einsetzt und sich und Suko damit rettet.
Dann gehen sie zurück zum Schweinehof. Alvas Reaktion auf diesen Vorschlag fand ich auch göttlich^^ großes Grinsen
Dort angekommen bringt Sukos Topar leider rein gar nichts, weil der Stab noch nicht wieder aufgeladen ist … eine Schlappe, die gleich mehrere Leute resignieren lässt ...

Ausgesprochen überzeugend dargestellt und beschrieben fand ich auch Johns Todesangst, als das Monsterschwein ihn aufs Korn nimmt und er nicht mehr den Hauch von Rettung sieht.
Genauso bildlich gut wie die Verwunderung in Johns und Bills Gesichtern, als die Schweine plötzlich umgenietet werden ... und sie (über)leben.
Anschließend erscheinen Robertson und Laif mit Sheila und Glenda … und da hatte ich ein bisschen die Schlussszene aus Independence Day vor Augen, als die beiden Frauen auf Will Smith und Jeff Goldblum zu rennen, die anspringen und abknutschen^^
Nur sahen Sheila und Glenda danach wohl etwas dreckiger aus, als die Damen im Film großes Grinsen großes Grinsen

Ach ja, die Frauen ... die waren derweil im Hotel, ein bisschen schlafen. Dann kriegte Glenda ne Nachricht von John zu einem Treffen, Rückrufe an John oder Bill funktionieren allerdings nicht. Also geht sie Sheila wecken.
Das war auch ein nettes Bild vorm geistigen Auge: Glenda total gestylt, fix und fertig und Sheila verpennt, Augen auf Halbmast und im "lasst mich schlafen" mood.
Dann aber die Erkenntnis, dass die Männer nun ebenfalls verschwunden sind.
Also ab zum Treffpunkt, egal ob Falle oder nicht. Glenda hats treffend ausgedrückt: die Textnachricht ist die einzige Spur im Moment.
Am Freilichtmuseum taucht Eric Robertson auf, der die beiden höflich einkassiert und sie zusammen mit Kumpel Laif zu Viklund bringen soll. Im Auto unterhalten sie sich ein bisschen und irgendwie kommt Sheila und Glenda der Verdacht, dass sich ihre beiden Entführer in gewissen Dingen von Viklunds Aktivitäten ausklammern, bzw. distanzieren.
Der Eindruck kam mir auch schon, als Karlsson die Toten am See auf dem Friedhof und den Todesnebel ansprach. Da sagte Robertson ja auch schon ziemlich glaubhaft, dass er das nicht zu verantworten habe.
Dann reagieren sie auch noch angepisst, als vor Viklunds Villa ghoulische Kollegen auftauchen, die sich die Frauen krallen, um sie statt ihrer zum Chef zu bringen.

Viklund bringt in der Zeit den verletzten Thore in seine Männerhöhle, wo auch Bildschirme stehen, auf denen er das Geschehen am Schweinehof verfolgen kann. Nett.
Außerdem soll Robertson die Frauen zu ihm bringen. Okay. Dann hat der Kerl tatsächlich das gesamte Sinclair-Team erwischt. Aber noch ist Suko ja frei … und Glenda und Sheila sind auch noch nicht bei ihm …
Die Szene, als er Thore erstickt, fand ich auch ziemlich fies. Als seine Hand so schwammig wird, heißt ja, er schleimt rum, ergo wird Thores Gesicht etwas zerfressen. Von Kapitän Lorimer weiß ich ja noch, wie sich das anfühlt: wie Bisse von tausend kleinen scharfen Zähnen. Und gleichzeitig noch zu ersticken … wirklich, wirklich fies!
Dann sind Glenda und Sheila bei ihm und sollen auf dem Bildschirm verfolgen, wie ihre Männer in der Arena sterben. Da zückt Glenda den Nagel und Viklund ist Geschichte. Leider nicht die anderen beiden … der eine vermöbelt Sheila, während Glenda vom sterbenden Viklund getroffen wird.
Damit haben die beiden Leichenfresser freie Bahn.
Doch da tauchen Robertson und Laif mit Johns und Bills Berettas auf und vernichten die beiden Ghouls. Außerdem sehen sie ja auch, was Viklund wirklich mit ihrem verletzten Kumpel Thore gemacht hat. Robertson haut dann noch den Satz des Tages raus: "Ich arbeite nicht für Leichenfresser!" und pfeift seine Leute am Schweinehof zurück, was John, Bill und Karlsson das Leben rettet. Und wohl auch Suko und Alva, die den Freunden in der Arena zu Hilfe kommen wollten. Karlsson verliert allerdings seine Hand, die zermalmt wurde. In Anbetracht seiner Schussverletzung, dass er sich dadurch gegen die Schweine kaum hätte wehren, geschweige denn lange durchhalten können, ist dieser Verlust zwar echt fies und schmerzhaft, aber er lebt!

Dann noch die Nummer mit der Kopfnuss … was soll ich sagen? Ich fand sie passend! Das war ja eher ne psychische Sache … so würd ich das mal nennen.
Es ging sich ja nicht darum, an John übertrieben Vergeltung zu üben. Unser Geisterjäger hatte eben ein verdammt schlechtes Gewissen. Einmal, weil er Bills Nase demoliert hat und dann noch, weil er bereit gewesen war, Sheila über die Klinge springen zu lassen, um 500 Leute und sein Kreuz zu retten … selbst wenn er noch nen Funken Hoffnung gehegt hat, beides zu schaffen. Ich muss zugeben, dafür hätte ich ihm ebenfalls eine verpasst, auch wenns nur ein rechter Haken gewesen wäre … aber bei ner Kopfnuss tuts mir nachher mehr weh, als John! Zunge raus
Sheila hatte Bill ja selbst auch gebeten, etwas gegen Johns Schuldgefühle zu tun. Dass Bill ihm dann dasselbe antut, wie John ihm, war für mich eher bildlich … quasi sowas wie quid pro quo. Schmerz für Schmerz …. vielleicht kapiert John dann endlich, dass sie nicht sauer oder schlimmeres sind. Und so, wie es dann aussah, hat er's ja großes Grinsen

Ok, Pandora hatte Viklund also aufgetragen, die Millweards aufzunehmen. Als Gegenleistung für seine Unsterblichkeit. Irgendwie logisch, denn Ethel hatte ja einen Abkömmling ausgeflutscht. Mit diesen Ur-Ghouls könnte man also sowas wie ne Armee aufbauen … zumindest hörte sich das aus Viklunds Mund so an, nämlich dass die Ghouls nach Sinclairs Ableben den Platz im Dämonenreich einnehmen würden, der ihnen zustünde. Demnach hat Pandora nicht nur die Erben Rasputins zu Unheilsbringern gemacht, sondern will auch noch ne Ghoularmee erschaffen? Dazu ist sie ja aktuell schon das Oberhaupt einiger Mafia-Grüppchen … die von den Russen, Beaucharts und Viklunds.
Naja, letztere ist ja mit Viklunds Ableben und dem Ausstieg von Robertson und Laif samt deren Mannen vielleicht empfindlich gestört, bzw. ausgemerzt worden … mal sehen, wie sie das wegsteckt.
Hmmm … zumindest Stockholm könnte dann jetzt wieder relativ leichenfresserfrei sein … sehr gut Augenzwinkern großes Grinsen

Das Cover sieht auch wieder ganz cool aus … so schön grünlich. Und auch die Szene mit Suko und der Dämonenpeitsche, wie auch den Ghouls samt ihren netten Waffen kam so im Roman vor! smile Daumen_hoch

Bei den Briefen aus der Gruft gibt’s wieder ne Kurzgeschichte, diesmal von Jonathan Anderland und Isa Kokott … Schicksalhafte Begegnung im Aufzug.
Und genau das wird auch erfüllt. Die Begegnung der vier Personen im Aufzug endet schicksalhaft. Nicht mehr und nicht weniger.
Zwei werden getötet und zwei werden zusammen in einen Würfel eingepfercht, was dann einem Hauch von Folter nahekommt: der eine soll den anderen in den Wahnsinn quatschen.
Und wer will das? Ein weiblicher Würfelgeist …
Oooookay … an sich ja keine schlechte Idee. Allerdings war die Wortwahl und der Satzbau teilweise etwas schwierig.
Außerdem lag der Fokus auf den Beschreibungen der sich im Lift befindenden vier Menschen, die schicksalhafte Begegnung machte dagegen nur einen geringen Teil aus. Es gibt noch ne kurze Info, dass eine Satanssekte ihr Unwesen treibt und dann steigen auch schon Kutschertyp und Henker zu. Ab dann geht’s abwärts. Buchstäblich. Während die beiden Frauen getötet werden, landen die beiden Männer in einem Würfel. Aber warum? Und warum sie? Oder war das völlig willkürlich?
Einfach nur aus Spaß? Waren das die "Chefs" der Satanssekte, die sich wieder neue Opfer geholt haben? Immerhin leuchtete der Würfel, bzw. der Nebel ja rötlich …
Ein Problem hatte ich auch mit dessen Beschreibung, denn ich kann mir nur schwerlich vorstellen, wie ein zwei Meter hoher Würfel vor mir am Boden liegt. Der STEHT mir bei der Größe doch eher gegenüber … ?!
Wie gesagt, die Idee war ganz nett … vielleicht noch ein bisschen ausführlicher, sowie Wortwahl/Satzbau etwas geschmeidiger und das könnte was werden smile Daumen_hoch

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

                                    Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
150115
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

02.12.2021 20:11
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JohnSinclairFanClub
Ich glaube, ohne Spoiler kann man das gar nicht beschreiben:

Zitat:
Original von Sinclair
Die schwedische Kommissarin hieß Alva Simonis. Sie könnte vielleicht eines Tages erneut auftauchen.



Danke euch. Dann kann ich den erstmal auslassen und setze vielleicht beim Engelstöter wieder an.



Und Sheila...wieder eine sehr schöne und begeisterte Rezi von dir. smile

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
150175
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020