logo
   
-- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2201-2300 » Band 2288: Im Reich des Kakus
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2288: Im Reich des Kakus
top 
0
0.00%
sehr gut 
0
0.00%
gut 
1
10.00%
mittel 
4
40.00%
schlecht 
3
30.00%
sehr schlecht 
2
20.00%
Insgesamt: 10 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 9679

18.04.2022 10:57
Band 2288: Im Reich des Kakus
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Im Reich des Kakus

Zombies!, schoss es Kira Delling durch den Kopf. Das sind waschechte Zombies.
Die erste Hand griff nach ihr. Die Detektivin schrie vor Schmerz, als sich die Fingernägel in ihren Oberarm bohrten. Der Griff des Monsters erinnerte an eine Schraubzwinge, und es zog sie näher zu sich.
Gleichzeitig baute sich der mittlere Unheimliche direkt vor ihr auf. Nun konnte Delling die Narben in seinem Gesicht sehen – die offene Wunde am Kinn und die fehlenden Zähne in seinem schiefen Maul.
Nein, das waren keine Menschen.
Jetzt nicht mehr!

Geschrieben von Simon Borner

Erscheinungsdatum: 17.05.2022

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas, was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
153378
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10965

18.04.2022 12:41
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Von "Die Magier von Mainz" war ich nicht so überzeugt. Mal schauen, ob mir der Roman besser gefällt oder wieder einer seiner Stadtführer mit uriger Plot-Verpackung wird.

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Dämonenkiller
2. John Sinclair
3. Tony Ballard

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
153388
Sinclair Sinclair ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 12.04.2020
Beiträge: 3730

18.04.2022 19:17
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Simon Borner und John Sinclair - dass passte bis jetzt nicht zusammen. Kopfkratzen

__________________
Nordsee oder Ostsee? - Hauptsache Meer !Daumen_hoch Buch
Lieblingsfußballvereine: FC Schalke 04, Holstein Kiel, SV Meppen, FC Hansa Rostock, VfB Oldenburg, VfB Lübeck, Kickers Emden
Sympathien für VfL Osnabrück und FC Erzgebirge Aue.

                                    Sinclair ist offline Email an Sinclair senden Beiträge von Sinclair suchen Nehmen Sie Sinclair in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
153393
Herr der Finsternis
Kaiser


Dabei seit: 01.07.2018
Beiträge: 1857

27.04.2022 20:39
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Abwarten wie der Roman wird!Erst lesen und dann mal sehen halt,ob er gut war oder nicht!

                                    Herr der Finsternis ist offline Email an Herr der Finsternis senden Beiträge von Herr der Finsternis suchen Nehmen Sie Herr der Finsternis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
153583
Breitbernd Breitbernd ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 16.03.2016
Beiträge: 50

15.05.2022 15:38
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nach einer langen Sinclair-Pause habe ich mir mal wieder ein Heft geholt, einfach aus der Lust heraus. Ohne auf den Autor zu schauen. Denn hätte ich das gemacht und Dark oder Hill gelesen, hätte ich den Band wohl liegen gelassen.
So ist es also ein Borner geworden.

Eigentlich mag ich seine Schreibe, weil ich sie als angenehm locker empfinde. Das ist in diesem Band nicht anders. Trotzdem fühlt es sich für mich nicht wie ein Sinclair an, wie ich ihn von früher mag. Vielleicht gibt es den Sinclair von früher aber auch einfach nicht mehr, denn den bekommt man ja nicht mal mehr von Jason Dark.

Ich fand den Band auf jeden Fall angenehm zu lesen, mehr aber auch nicht. Die Handlung war unspektakulär. Und an manchen Stellen hatte ich das Gefühl, Borner würde sich ein bisschen um Details herummogeln. Ich frage mich zum Beispiel, ob er auch nur ansatzweise weiß, welche Art von Kartenspiel er da am Ende beschreibt. Ich vermute nein.

Ein Mittel von mir.

                                    Breitbernd ist offline Email an Breitbernd senden Beiträge von Breitbernd suchen Nehmen Sie Breitbernd in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
153988
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 2443

16.05.2022 19:41
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das Internet hat mir ein weiteres mal geholfen. Simon Borner alias Christian Humberg ist also Bestseller Autor. Okay. Ich wusste, dass er u.a. Seminare gibt für angehende Schrifsteller und Autoren, aber Bestsellerautor war mir neu. Klar, war er mir bekannt als Professor Zamorra Autor und einigen Dorian Hunter Romanen. Hmmm, naja, macht ja nix.

Vielleicht kann er ja in seinen anderen Romanen überzeugen. Also John Sinclair (Gast-) Autor ist er für mich total ungeeignet.

Das fängt schon damit an, dass er viel Dialekt schreibt. In einer Hörspielumsetzung mag dies toll rüberkommen, in einem Romanheft finde ich das störend.

Dazu kommen einige, viele Formulierungen, die ich einem langjährigen (Beststeller-) Autor einfach nicht durchgehen lassen kann (z.B. 'unauslöschbar wie eine Tätowierung'). Wenn Suko seine Dämonenpeitsche deaktiviert (?), dann bin ich mir sicher, dass es sich hier entweder um Satire, oder um einen Autoren handelt, der sich bei John Sinclair nicht auskennt.

Die Darstellung der Kira Delling war schon im Debut unglaubwürdig. Jetzt wirkt sie hölzern und ebensowenig lebendig wie authentisch. Schade.

Anmerkungen, dass sich John und Kira Delling schon mehrere Jahre kennen, muten seltsam an, da ihre erste Begegnung im Band 2208 war. Klar, der Zeitstrahl in Romanheften ist anders, aber nee... da erwarte ich mehr Kontinuität von einem gestandenen Autoren.

Fand ich seinen ersten Roman (Band 2208: Der Magier von Mainz) schon nicht toll. Dieser hier war, sorry, sehr schlecht.

Die gesamte Story weder originell, noch spannend erzählt. Im Gegenteil. Beim ersten Auftritt des Geisterjägers wird ein Menschdämon ausgeschalten, der so mir nichts dir nichts, ein Dimensionstor hätte öffnen können, um Dämonen auf die Erde zu entlassen. Nezar, ein alter Studienkollege von Sir Powell, wurde mal eben über die Themse geschickt. Nur um die Geisterjäger in Szene zu setzen.

Das war mit Abstand die liebloseste John Sinclair Geschichte, die ich je gelesen habe.

Sollten noch weitere Borner Romane unter dem Geisterjägerbanner veröffentlicht werden, lasse ich sie mit Sicherheit aus.

__________________

God is the name of the cold, dead silence that answers the prayer of a child being molested.

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
154024
Der Geist des Weines Der Geist des Weines ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 22.12.2015
Beiträge: 181

17.05.2022 21:52
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann mich in so gut wie allen Fällen Chris seiner Meinung anschließen. Für einen Gespensterkrimi okay, aber als Sinclair geht er nicht durch. Zu unlogisch sind einige Dinge, sei es das Handeln von John und Suko, oder auch das Agieren der Protagonisten.
Wenn John aus seiner Perspektive erzählt und er Kira Delling zu seinen Freunden zählt, würden die anderen Autoren Kira schreiben, und nicht fast immer Delling. Ich habe nur darauf gewartet, dass Netzer noch erscheint.
Manchmal war auch der Satzbau seltsam, und im Dialekt schreiben.... Naja.
Komischerweise las ich die ersten 50 Seiten trotzdem flüssig, aber als dann der Rest kam, die einfache Überrumpelung oder das Kartenspiel als Beispiel , da rutschte die Bewertung dann ins Schlecht ab - für einen Sinclair.

                                    Der Geist des Weines ist offline Email an Der Geist des Weines senden Beiträge von Der Geist des Weines suchen Nehmen Sie Der Geist des Weines in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
154054
Das Hü Das Hü ist männlich
Foren As




Dabei seit: 30.01.2019
Beiträge: 104

23.05.2022 09:54
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die bisherigen Kritikpunkte kann ich nur teilen, aber alles in allem reicht es bei mir noch für ein Mittel.

Aber bitte, BITTE, BITTE (!) nicht noch einen "John in der Eifel"-Roman, nur damit die schöne Gegend und ihre Sagen präsentiert werden können.
Und bitte auch keine Telefonate mit Sir James, in denen er allwissend im Hintergrund sitzt, das war mir zu unglaubwürdig.

                                    Das Hü ist offline Beiträge von Das Hü suchen Nehmen Sie Das Hü in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
154138
Destero Destero ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 29.01.2020
Beiträge: 260

23.05.2022 16:24
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tulimyrsky

Sollten noch weitere Borner Romane unter dem Geisterjägerbanner veröffentlicht werden, lasse ich sie mit Sicherheit aus.


Nach dem Lesen der Kritiken hier lass ich den mal aus. Morgen kommt ja schon der neue IRH!

                                    Destero ist offline Email an Destero senden Beiträge von Destero suchen Nehmen Sie Destero in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
154147
Sinclair Sinclair ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 12.04.2020
Beiträge: 3730

14.06.2022 17:46
RE: Band 2288: Im Reich des Kakus
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Handlung: Nach einem anstrengenden Einsatz in der Nacht, wollen John und Suko eigentlich Feierabend machen. Der Plan ist dahin als Sir James ihnen eine Nachricht überreicht, in der die deutsche Reporterin Kira Delling um ihre Hilfe bittet. Kira sollte, im Auftrag der Eltern, eine verschwundene junge Frau suchen, die mit ihrer Freundin, nahe der Kakushöhle in der Eifel, zeltete. Bei ihren ersten Nachforschungen traf Kira auf Zombies und vermummte Gestalten. John und Suko treten sofort die Reise nach Nettersheim an. Bei ersten Begegnungen treten ihnen die Einheimischen auffallend schroff und abweisend entgegen. Die Geisterjäger treffen sich mit Kira, im vereinbarten Hotel, zu einer ersten Besprechung. In der Nacht sieht John ein seltsames grünes Licht, dem er folgt und das aus der Kakushöhle dringt. Auch Kira ist schon vor Ort. Durch eine Öffnung im Fels beobachten sie einige Kuttenträger bei einem Ritual und sehen den gewaltigen Schatten eines Riesen. Als sie daraufhin die Höhle betreten sind plötzlich alle fort. Nach der Rückkehr nach Nettersheim recherchierte Kira genauer über die Kakushöhle und ihre Geschichte. Danach erzählte sie John und Suko, der mittlerweile dämonische Angriffe in einer Privatklinik abwehren musste, die Sage über den Riesen Kakus, der einen Weg fand, Besuchern seiner Höhle ihre Seele zu rauben. Es wird höchste Zeit für John und Suko den Spuk in der Kakushöhle zu beenden, weil plötzlich auch andere Eifel-Legenden zum Leben erwachen und Opfer fordern.

Meinung: Der zweite Roman von Simon Borner für die John Sinclair Serie. Natürlich fragte ich mich zuerst was eigentlich ein Kakus wäre. Nach dem Beginn des Romans klärte sich das Dunkel um den unbekannten Begriff allmählich auf. Es ging also um eine Höhle gleichen Namens in einem markanten Felsen in der Eifel. Ich googelte den Begriff und fand heraus, dass es diese besondere Höhle tatsächlich gab. Genauso wie die Sage um einen Riesen, der dort gehaust haben soll und die Bevölkerung peinigte. Nach Wikipedia sollte die Höhle zu Mechernich gehören. Simon wählte dagegen für den Roman, abweichend das Eifelstädtchen Nettersheim als Ausgangspunkt. Die Beschreibungen der Handlungsorte stimmten mit den Angaben im Internet ziemlich überein.

Am Anfang des Romans wirkten die Einheimischen, die Simon ziemlich respektlos als Hinterwäldler bezeichnete, noch verschrobener als in der TV-Serie „Mord mit Aussicht“ in der Fälle im fiktiven Eifelort Hengasch aufgeklärt wurden. Man konnte das Fazit ziehen: die Eifel ist am Ende der Welt und die Bewohner sind alle blöd. Mit dem Eintreffen von John und Suko verbesserte sich das bis dahin eindimensionale Bild etwas und die Umgebung wurde sogar als idealer Urlaubsort gelobt.

Gut gefallen hatte mir, dass Simon zwischen den Zeilen auch Johns Alter Tribut zollte und von längeren Ruhepausen schrieb, die John mittlerweile nach seinen Einsätzen benötigte. Hier hatte ihn der nächtliche Einsatz gegen einen Schwarzmagier geschafft. Dass empfand ich als sehr realistisch. Das Auftreten eines Studienkollegen von Sir James als Schwarzmagier hatte Potential und hätte eigentlich mehr Beachtung verdient gehabt, als nur eine kleine Nebenhandlung in diesem Roman über wenige Seiten zu sein.

Nach ihrem ersten Auftritt in Band 2206 gab es dann in diesem Roman den zweiten Einsatz für die deutsche Reporterin Kira Delling. Im Roman stand, dass ihr letztes Treffen mit den Geisterjägern mehrere Jahre her war, dabei lagen zwischen den beiden Erscheinungsdaten der Romane nur etwa zwei Jahre. In diesem Zusammenhang war es kaum glaublich, dass Kira die Telefonnummer von Scotland Yard auswendig kannte, wie es im Text geschrieben stand.

Mit einigen gelungenen Witzen war es Simon zudem besser als beim ersten mal gelungen das sogenannte Sinlair-Feeling zu erzeugen. Simon Borner und John Sinclair fanden langsam zusammen. Es war nur schade dass Simon sich ganz auf Kira Delling konzentrierte und Harry Stahl nicht berücksichtigte. Allerdings war die Bemerkung auf Seite 28, dass die Dämonenpeitsche jeden Dämon zu Staub zerfallen lassen würde, so nicht hundertprozentig richtig.Ebenso mutete es seltsam an, dass Suko die Dämonenpeitsche deaktivierte, normalerweise muss Suko, nach Gebrauch, die Schnüre nur wieder in den Griff zurückrutschen lassen. Bei den Waffen konzentrierte sich Simon ansonsten nur noch auf die mit Silberkugeln geladenen Pistolen und das Kreuz. Ohne den Beweis dafür anzutreten, dass er die Aktivierungsformel kannte. Vielleicht sollte Simon manche relevanten Vorgaben noch einmal ganz genau studieren.

Den Namen des Hotels „Matronen-Hof“ fand ich schon seltsam. Ich dachte dabei wirklich an eine nicht vorteilhafte Beschreibung für bestimmte Frauen, aber gewiss nicht daran, dass die Matronen Eifeler Göttinnen waren, denen sogar in der Nähe von Nettersheim ein Tempel gebaut wurde. Sehr interessant waren auch die übrigen, in den Roman eingebauten, Eifeler Legenden wie die Teufelsschlucht, das Totenmaar von Daun und den Monsterfuchs vom Laacher See.
Am Schluss wartete ein ungewöhnliches Finale bei dem sich John erst einmal im Kartenspiel gegen den Kakus bewähren musste.

Ein kleiner Textfehler folgte noch auf der Seite 63: Die ersten vier Zeilen des Textes in der rechten Spalte wurden doppelt abgedruckt.

Insgesamt hatte mir der Roman von Simon wirklich gut gefallen, daher bewerte ich ihn auch mit der Note 2 =Gut und gebe damit 4 von 5 Kreuzen. Nach der im Forum üblichen Bewertung habe ich ebenfalls mit gut abgestimmt.

Daumen_hoch Buch

__________________
Nordsee oder Ostsee? - Hauptsache Meer !Daumen_hoch Buch
Lieblingsfußballvereine: FC Schalke 04, Holstein Kiel, SV Meppen, FC Hansa Rostock, VfB Oldenburg, VfB Lübeck, Kickers Emden
Sympathien für VfL Osnabrück und FC Erzgebirge Aue.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Sinclair am 14.06.2022 17:46.

                                    Sinclair ist offline Email an Sinclair senden Beiträge von Sinclair suchen Nehmen Sie Sinclair in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
154497
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Koenig




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 777

21.06.2022 11:06
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich hatte meine liebe Mühe mit dem Durchlesen. So richtig gefesselt hat mich der Roman nicht. Es schien mir eher wie eine Aneinanderreihung von Kurzgeschichten.

Positiv war die Idee mit den Sidekick-Dämonen, auch wenn es aus meiner Sicht nicht so zu Kakus gepasst hat.

Bewertung: mittel

Cover: Ein paar zombiefizierte Einwohner. Geht klar.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX (Ziel für 2020 = Band 220 - 280 lesen)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Koboldoo am 21.06.2022 11:07.

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
154613
Herr der Finsternis
Kaiser


Dabei seit: 01.07.2018
Beiträge: 1857

29.07.2022 10:15
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Was soll ich zu den Roman bloß sagen!?

Also ich bin mega enttäuscht von den Roman und hatte auch ehrlich gesagt mehr erhofft!

Simon Borner und John Sinclair passt nicht!Ich wurde lieber Romane von Chris sehr wieder lesen!

Direkt auf Seite 3 hab ich mal ein Fehler entdeckt!
Karla hieß kurz mal Karl!
Ich weiß aber nicht ob das ein Druckfehler ist der von Autor selbst!Komischerweise ist mir mal direkt aufgefallen mal!

Also kein Simon Borner bei John Sinclair mehr!
Mir hat die Geschichte auch nicht gefallen,es war halt irgendwie schwere Kost halt!

Gut,weiter geht's mit Sinclair!

                                    Herr der Finsternis ist offline Email an Herr der Finsternis senden Beiträge von Herr der Finsternis suchen Nehmen Sie Herr der Finsternis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
155761
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020